Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

106 Ergebnisse für „führungszeugnis löschung verurteilung bundeszentralregister“

Filter Strafrecht
4.3.2012
Das Führungszeugnis liegt mir vor Ich möchte nun wissen, ob und wann die Straftat aus dem Führungszeugnis gelöscht wird. ... Wohin muss ich mich für die Löschung der Straftat aus dem Führungszeugnis und die Löschung meines genetischen Fingerabdrucks wenden?
26.2.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, hier mein Sachverhalt: Mein Führungszeugnis aus dem Jahre 2006 enthält folgende zwei Eintragungen: 1.) ... Frage Teil 2: Wann werden obige Einträge aus dem Führungszeugnis (behördlich, Belegart O) gelöscht? Frage Teil 3: Wann werden obige Einträge aus dem Bundeszentralregister gelöscht?

| 20.11.2010
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Alle Verurteilungen sind dort noch eingetragen. Allerdings mit dem Vermerk: Taucht nicht im Führungszeugnis und im erweiterten Führungszeugnis auf. ... Kann man etwas tun um die Löschung zu beschleunigen / beeinflussen?

| 24.10.2019
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Muss ich dann eine Verurteilung angeben, die aus dem Bundeszentralregister getilgt aber noch nicht gelöscht wurde? Oder anders: Darf mich die Bundeswehr ablehnen wegen einer Verurteilung, die im Bundeszentralregister getilgt aber noch nicht gelöscht wurde?
13.5.2012
Jetzt musste ích mein Führungszeugnis beantragen (Bestandteil meines Vertrages). ... Hierbei handelt es sich um EINE Verurteilung für ZWEI Straftaten. ... In 2011 flatterte dann die Verurteilung ins Haus.
8.10.2015
von Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Nun muss ich für die Begleitung einer Familienfreizeit ein sog. erweitertes Führungszeugnis vorlegen. ... Wie lange steht diese Verurteilung im erweiterten Führungszeugnis nach §30a? Wie lange steht diese Verurteilung im Bundeszentralregister?

| 7.1.2015
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Sehr geehrte Damen und Herren, mich interessiert, ob die folgende Verurteilung noch im Bundeszentragregister eingetragen ist: Rechtskräftige Verurteilung wegen Untreue in 42 Fällen im September 1998 Strafe: Freiheitsstrafe 2 Jahre, zur Bewährung ausgesetzt - Bewährungszeit 3 Jahre Vorher und nachher gab es keine weiteren Verurteilungen.

| 15.3.2006
Hallo, ich wollte mal fragen, was passier, wenn ich eine geldstrafe von über 90 tagessätze bekomme und wann diese strafe aus dem führungszeugnis gelöscht wird. konkret: mein ziel ist die steuerberaterprüfung, aber dafür braucht man ein führungszeugnis der belegart "o" (denk mal am besten ohne eintragungen). die frage ist nun, was passiert bei einer verurteilung zu einer geldstrafe von über 90 tagessätze?

| 23.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Dafür benötige ich ein Führungszeugnis Belegart O. ... Meine Frage lautet: Was und wie lange stehen die Verurteilungen im Führungszeugnis? ... Kann, wenn ich abwarte auf ein eintragungsfreies Führungszeugnis hoffen und mit diesem mich bewerben?

| 6.11.2019
| 47,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Jetzt habe ich eine neue Arbeitsstelle angefangen und der AG verlangt ein erweitertes Führungszeugnis. Zu meiner Frage: Ist meine Verurteilung darin noch aufgelistet?

| 15.3.2007
Zweite Frage: Die Sache mit dem vermeintlichen Schwarzfahren ist für mich prekär, da ich einen baldigen Abschluss meiner Dissertation plane, wobei ich ein Führungszeugnis vorlegen muss. ... Ich bin notfalls (falls man das nicht anderweitig abwenden kann) bereit, die Strafe zu zahlen (weil ich meine Unschuld ja nicht beweisen kann), habe aber große Sorge, wie dann mein Führungszeugnis aussieht. Ich bitte um genaue Angaben der voraussichtlichen Löschungsfristen in meinem Fall.
24.1.2007
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Führungszeugnis löschen lassen kann. ... Folgende Einträge enthält mein Führungszeugnis: 1. 09. 11.2000 AG Berlin Tiergarten Rechtskräftig seit 18.12.2000 Datum der Tat 12/1997 9 Monate Freiheitsstrafe Bewährungszeit 2 Jahre Strafe erlassen mit Wirkung vom 18.08.2006 2. 17.12.2003 AG Berlin Tiergarten Rechtskräftig seit 17.12.2003 Datum der Tat 30.04.2001 90 Tagessätze zu je 20 EUR Geldstrafe Gewerbezusammenhang 3. 07.06.2006 AG Berlin Tiergarten Rechtskräftig seit 15.06.2006 Datum der Tat 04.08.2003 6 Monate Freiheitsstrafe Bewährungszeit 3 Jahre Der zweite Eintrag müsste doch eigentlich seit dieses Jahr gelöscht sein, oder? Was ist mit den anderen, Wann werden diese gelöscht sein bzw. was kann ich tuen um eine vorzeitige Löschung zu beantragen, was ist ein begründeter Härtefall?
27.2.2015
Guten Tag, mein Führungszeugnis vom Januar 2015 enthält folgende Einträge: 1. 05.04.2013 Amtsgericht XXX Rechtskräftig seit: 01.05.2013 Datum der Tat: 23.02.2013 Tatbezeichnung: Vorsätzlicher unerlaubter Erwerb von Betäubungsmitteln Angewendete Vorschriften: StGB §74, BtMG §33, §29 Abs. 1 Nr. 1 10 Tagessätze zu je 20,00 EUR Geldstrafe Verbot der Beschäftigung, Beaufsichtigung, Anweisung und Ausbildung Jugendlicher (gesetzlich eingetragene Nebenfolge nach §25 JArbSchG) Maßnahme nach: BtMG §33 2. 24.07.2013 Amtsgericht XXX Rechtskräftig seit: 31.10.2013 Datum der Tat: 27.06.2013 Tatbezeichnung: Unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln Angewendete Vorschriften: BtMG § 29 Abs. 1 Nr. 3 30 Tagessätze zu je 15,00 EUR Geldstrafe Verbot der Beschäftigung, Beaufsichtigung, Anweisung und Ausbildung Jugendlicher (gesetzlich eingetragene Nebenfolge nach §25 JArbSchG) Fragen: 1. a: Wann ist mein Führungszeugnis wieder ohne Einträge? b: Muss ich hierfür eine Löschung beantragen oder geschieht dies ohne mein Zutun? ... Falls es keine Möglichkeit der Löschung gibt: Wie kann ich einem potenziellen Arbeitgeber darstellen, dass ich weder drogenabhängig noch kriminell bin?
17.9.2015
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Das "normale" Führungszeugnis ist ohne Eintragungen. Da alte Verurteilungen vorlagen hat er auf meinem Rat hin Einsicht in das Bundeszentralregister genommen.
9.8.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Matthias Richter
Guten Tag, wenn man vor einigen Jahren (8 Jahre) verurteilt wurde und dies generell nach 10 Jahren aus dem Führungszeugnis gelöscht werden würde, jedoch man in der zwischenzeit eine neue Anzeige bekommen hat, bei welcher jedoch die Ermittlungen eingestellt wurden. Was für Auswirkungen hat dies dann auf die Löschung der ersten Verurteilung ? Wann werden eigentlich Einträge im Bundeszentralregister gelöscht ?

| 13.10.2008
meine frage lautet wie folgt ich wurde am 22.09.2003 zu einer bewährungsstrafe verurteilt.....die laufzeit war 3 jahre wenn in diesen 3 jahren ich was neues anstellen würde hätte mann mich für 9 monate eingebuchtet es ist aber nichts passiert......somit jetzt meine frage steht diese verurteilung im führungszeugnis noch drin oder ist sie schon gelöscht worden......und nochwas erklärt mir das so das ich es auch verstehen kann....
18.8.2009
Nun hätte ich gerne Ihre Einschätzung zu einer vorzeitigen Löschung des Eintrages. ... Wie ist Ihre Einschätzung auf erfolgreiche vorzeitige Löschung? ... Diese standen aber nicht im aktuellen Auszug Führungszeugnis Juni 2009.
23.2.2014
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich der Löschung aus dem Polizeilichen Führungszeugnis. ... Nach dem Bundeszentralregistergesetz werden die Einträge nach 5 Jahren + der Freiheitsstrafe vollstreckt, maßgeblich ist hier ja der Tag des ersten Urteils. ... Ist es also so, dass ich mit der Löschung im April 2017 ( Aug. 2009 + 5 Jahre + 2 Jahre/ 8 Monate) zu rechnen habe?
123·5·6