Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

221 Ergebnisse für „führungszeugnis eintrag geldstrafe bundeszentralregister“

Filter Strafrecht
26.2.2011
6318 Aufrufe
Rechtskräftig seit 29.08.2005 Datum der Tat: 21.02.2005 Tatbezeichnung: Exhibitionistische Handlungen Angewendete Vorschriften: STGB § 183 ABS. 1 30 Tagessätze zu je 10 EUR Geldstrafe 2.) ... Frage Teil 2: Wann werden obige Einträge aus dem Führungszeugnis (behördlich, Belegart O) gelöscht? Frage Teil 3: Wann werden obige Einträge aus dem Bundeszentralregister gelöscht?

| 15.3.2006
2170 Aufrufe
Hallo, ich wollte mal fragen, was passier, wenn ich eine geldstrafe von über 90 tagessätze bekomme und wann diese strafe aus dem führungszeugnis gelöscht wird. konkret: mein ziel ist die steuerberaterprüfung, aber dafür braucht man ein führungszeugnis der belegart "o" (denk mal am besten ohne eintragungen). die frage ist nun, was passiert bei einer verurteilung zu einer geldstrafe von über 90 tagessätze?

| 23.6.2007
3954 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, 2001 bezahlte ich eine Geldstrafe (80 Tagessätze - Sachbeschädigung). Diese tauchte nicht im Führungszeugnis auf. 2006 bezahlte ich eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen (Diebstahl) a 10 Euro. ... Jetzt meine Frage - ist der Eintrag rechtlich in ordnung, wird er in einem gewissen Zeitrahmen selber wieder gelöscht und habe ich eine Möglichkeit auf Austragung zu bestehen?
31.1.2008
1362 Aufrufe
Guten Morgen im Juni 2001 wurde ich wegen Beamtenbeleidigung per Strafbefehl zu 20 Tagessätzen Geldstrafe und im Oktober 2005 wegen "fahrlässiger Trunkenheit im Straßenverkehr" ebenfalls zu 20 Tagessätzen Geldstrafe verurteilt. ... dieser Delikte in meinem Führungszeugnis (noch) auf und falls ja, wann wird der Eintrag (die Einträge) getilgt? Und was ist mit dem Bundeszentralregister, stehen die beiden Sachen da drin und wenn ja wie lange noch?
14.12.2016
472 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, ich habe einen eintrag wegen betrugs und wurde zu 10tagessätzen a40€ verurteilt. das steht natürlich jetzt in meinem führungszeugnis. Ich wurde vor kurzem zum Filialleiter befördert was aber jetzt auf grunde des eintrages wieder rückgängig gemacht werden soll. Gibt es eine möglichkeit den eintrag vorzeitig löschen zu lassen oder rausnehmen zu lassen?
14.6.2016
397 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Betreff: Führungszeugnis (polizeil. + amtlich/behördlich) & Bundeszentralregister Guten Tag, können Sie mir bitte sagen, was nach 12 Jahren (Urteil in 03/2004) jeweils noch in den o.g. ... Geldstrafe (genaue Anzahl Tagessätze kann bei Relevanz recherchiert und nachgereicht werden) - BTM.
23.7.2014
11340 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
(Internet-Chat) "Der Angeklagte wird wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 15€ veruteilt. ... Für das "normale" Führungszeugnis (im "normalen" sollte der Eintrag ja nicht zu sehen sein, aber wegen des Sexaldeliktes eben im erweiterten.) ... Meine zweite Frage ist, ob es realistische Chancen gibt, den Eintrag tilgen zu lassen.
27.7.2010
3849 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Dies stand auch im Führungszeugnis. ... Meine Frage lautet nun: Führt der Strafbefehl zu einem Eintrag ins Führungszeugnis? ... Eintrag des Strafbefehls ins Führungszeugnis auch die alte Verurteilung von 2006 wieder ins Führungszeugnis aufgenommen?
10.5.2017
178 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Ich habe 2 Eintragungen im Führungszeugnis, beides Geldstrafen mit je 40 Tagessätzen zu 15,00 EUR. Wann werden diese Eintragungen wieder aus dem Führungszeugnis gelöscht? ... Eintragung im Führungszeugnis auf?
8.8.2007
5091 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Damen und Herren, derzeit befinde ich mich im Staatsexamen (Physiotherapeut)und muss bis 17.08. ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. ... Zu Beginn meiner Ausbildung musste ich auch ein Führungszeugnis vorlegen (01.09.2004). Dieses hatte keinen Eintrag.

| 24.11.2015
766 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Schilling
Rechtskräftig seit 06.09.2013 Datum der Tat: 30.06.2012 Durch die zweite Verurteilung kamen beide Taten in mein Führungszeugnis. ... Meines Wissens nach werden in meinem Falle die Einträge automatisch nach 3 Jahren aus dem Führungszeugnis und nach 5 Jahren aus dem Bundeszentralregister getilgt. ... Ich würde gerne versuchen gegen April/Mai einen solchen Antrag einzureichen um im Juli eine Löschung der Einträge zu erreichen, damit ich rechtzeitig ein Führungszeugnis ohne Einträge beantragen kann.
25.4.2014
1559 Aufrufe
von Rechtsanwalt Torsten Vogel
Stand heute im FZ noch kein eintrag aber: Nötigung in strassenverkehr. 45 tagesätze. ... Wenn ich jetzt wieder verurteilt werde, kommen beide Einträge in FZ, richtig? Wenn ja, wann wird welche Eintrag auf der FZ gelöscht?
13.5.2012
2646 Aufrufe
Jetzt musste ích mein Führungszeugnis beantragen (Bestandteil meines Vertrages). Dieses habe ich nunmehr bekommen und ich musste leider feststellen, dass ich einen Eintrag habe. ... Ich habe keinen Einspruch eingelegt und die Strafe bezahlt.Jetzt habe ich Angst das Führungszeugnis abzugeben.
16.8.2005
7873 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Frage: Wann wird meine Führungszeugnis sauber???
15.5.2006
2199 Aufrufe
Guten Tag, ich habe folgende Frage: Ich habe einen Eintrag in meinem Führungszeugnis mit der Verurteilung zu 8 Monaten Freiheitsstrafe auf 3 Jahre Bewährung. ... Soviel ich weiß, verschwindet dann der Eintrag aus dem Führungszeugnis, sofern es keine Vor- bzw. sonstigen Eintragungen gibt. ... Auf direkte Eintragungen im Führungszeugnis oder auf Eintragungen im Bundeszentralregister?

| 7.3.2014
972 Aufrufe
Wann ist mein Führungszeugnis wieder ohne Eintragung? Folgende 3 Verurteilungen habe ich: 1. 09/2010 - Geldstrafe von 60 Tagessätzen (Trunkenheit am Steuer) 2. 03/2012 - Geldstrafe von 15 Tagessätzen (Beleidigung) 3. 09/2012 - Geldstrafe von 50 Tagessätzen (leichte Körperverletzung) MfG, Herr K.
26.7.2009
3029 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Hallo ich habe mal eine Frage zur Löschung von Einträgen im Polizeilichen Führungszeugnis , habe auf der Internet Seite des Bundesamtes für justiz gelesen das Geldstrafen nach 3 Jahren gelöscht werden. Also ich habe momentan zwei Eintragungen mit Geldstrafen einmal 30 Tagessätze und einmal 40 Tagessätze zu 10 Euro. Der erste Eintrag ist vom 19.08.2006 der aktuelle Eintrag ist vom 05.03.2009 , wenn ich also jetzt zum Beispiel am 1.9.2009 ein neues Führungszeugnis beantrafen würde , wäre also der erste Eintrag vom 19.08.2006 gelöscht?!
13.2.2010
4921 Aufrufe
Die Geldstrafe ist meines Erachtens nach noch erträglich und diese würde ich auch zahlen, ohne Einspruch dagegen einzulegen. Ich würde jedoch gerne insofern gegen den Strafbefehl angehen, dass der Eintrag aus dem Bundeszentralregister verschwindet. ... Nun meine Fragen: - Ist es möglich, gegen den Eintrag anzugehen und ist es wahrscheinlich, dass diesem Einspruch stattgegeben wird?
123·5·10·12