Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

141 Ergebnisse für „einstellung aussage vorwurf“

Filter Strafrecht

| 22.3.2012
von Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Guten Tag, zu meiner Überraschung habe ich ein Schreiben vom Polizeikommissariat erhalten, in dem drinnen stand, dass mir der Vorwurf der Nötigung gemacht wird. ... Mir sagte ein Anwalt es gäbe nun zwei Möglichkeiten: Die Staatsanwaltschaft bitten das Verfahren einzustellen (gegen Gebühr) oder auf einen vollen Rechtsstreit (Aussage gegen Aussage).

| 10.3.2006
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Nun bekam ich Post von der Polizei mit zu dem Vorwurf des 265a StGB zu äußern. Ich darf da ankreuzen, ob ich die Straftat zugebe, nicht zugebe, mich äußern möchte, nicht äußern oder mit der Einstellung des Verfahrens gegen Zahlung einer Geldbuße einverstanden wäre. ... Ist es ratsam sich hier nicht zu äußern, die Straftag nicht zuzugeben und sich mit der Einstellung eines Verfahrens gegen Zahlung einer Geldbuße einverstanden zu erklären oder wirkt das kumulativ widersprüchlich?
31.7.2019
| 47,00 €
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu einem nach Paragraph 170 , Abs.2 eingestellen Ermittlungsverfahren mit den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung. ... Mir wurde dann mitgeteilt,das jetzt auf Grund meine Aussage( Steinwurf in die Küche,Ich in der Küche,Verletzung des Zehs) nicht nur wegen des Tatbestandes,Sachbeschädigung,sondern auch wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt werde. ... Mein Anliegen ist nun folgendes : Ich möchte von Ihnen wissen,unter welchen Umständen dieses Verfahren wieder aufgenommen werden kann,mit dem Ziel den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung auf Grund meiner Falschaussage für nichtig zu erklären, denn es hat für michz eine gänzlich andere Wertigkeit, ob ein Verfahren aus Mangel an Beweisen eingestellt wird oder ob wegen einer falschen Aussage ermittelt wurde und es auch den Verdacht des Strafbestandes nicht geben durfte.

| 28.10.2009
Bis heute musste der Unternehmer nicht aussagen. ... Solch Aussagen von der Staatsanwaltschaft gehen an die Substanz.
8.10.2013
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Eine Aussage bzw.
9.10.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Vorwurf: Körperverletzung. ... Hier meine Fragen: - Wie wahrscheinlich ist die Einstellung des Verfahrens? ... - Ist es ein gutes oder schlechtes Zeichen, wenn die Entscheidung auf sich warten lässt (kommen Einstellungen des Verfahrens schneller als Anklagen)?

| 22.2.2007
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Ausschlag gebend war die Aussage von Herrn H., er sei dabei, und er sei neutral.

| 2.2.2010
Folgender Sachverhalt: Meine 77 jährige Mutter erhielt ein Schreiben der Staatsanwaltschaft in dem Sie aufgefordert wird, zwecks Einstellung des Verfahrens gem. § 153 a Abs einen Geldbetrag von 100 Euro an eine gemeinnützige Organisation zu zahlen. ... Dem Vorwurf hat sie widersprochen, allerdings scheint sie in dem Büro eine Unterschrift geleistet zu haben. ... Auch glaube ich nicht, dass an dem Vorwurf etwas dran ist, da sie Arthrose in den Händen hat und kaum eine Kaffeetasse halten kann.

| 2.10.2007
Wenn man nun sich nun beispielsweise selber belastet, einem die Aussage hinterher in einer Verhandlung vorgehalten wird, man aber im Nachhinein durch schritlichen BElege seine eigene Aussage revidieren könnte, wäre dies dann möglich, also seine eigene Aussage, durch eigene nachträgich erbrachte neu gefunde Belege, die einen entlasten. ... In vielen Fällen ist ja de sofortige Aussage auch wegen der Komplexität der Sache nicht zu empfehlen, können sie mir zum Beispiel sagen, ob so eine Aussage bei der Staatsanwaltschaft oder Polizei dann bindend ist oder kann man in einem späteren Verfahren, vielleicht auch nach Rücksprache mit seinem Anwalt Aussagen ändern oder ergänzen mit der Begründung dies vorher im Einzelnen nicht alles genau gewusst zu haben? ... Soweit ich weiss, muss man keine Aussage machen, es besteht bei der STA glaube ich auch kein Recht sich einen Rechtsbesitand daneben zu setzern, kann man dann wenigstens erst mal de aussage verweigern und dann später also wenn man einen Anwalt konsultiert hat, die Aussage nachholen in schritlicher Form ?

| 22.6.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Was soll ich bei der Polizei aussagen?
3.10.2014
Nun zur Frage: ich wurde zur Aussage bei der Kripo geladen, soll ich eine Aussage machen oder auf meinen Anwalt beharren?

| 25.1.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Busfahrer soll nach den Personalien gefragt haben, woraufhin mein Sohn die Aussage verweigert haben soll. ... Falls ja, kann man auch teilweise Aussagen verweigern z.B. wenn die Frage gestellt würde,"wie oft bist zu schwarz gefahren"? ... Inwiefern ist diese Aussage zutreffend?

| 10.3.2017
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Vorwurf: Ordnungswidrigkeit aufgrund von Beschäftigung einer ausländischen Staatsangehörigen ohne Aufenthaltstitel. ... Diese Aussage habe ich in keinster Weise angezweifelt und das Au-Pair Mädchen hat in unserer Familie ihre Beschäftigung aufgenommen.

| 24.1.2017
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Aussagen habe ich bereits getätigt, da ich ja erst nur Geschädigter war und garnicht mit einem so krassen Vorwurf der gef. ... Allerdings stimmt der Vorwurf des Türstehers einfach nicht, wäre das so abgelaufen und wir hätten ihn so attackiert lägen wir wohl heute noch im Krankenhaus. ... Ist es jetzt wahrscheinlich, dass es fallengelassen wird weil es Aussage gegen Aussage steht?
23.3.2013
Der Schaffnerin vom Metronom ist dies jedoch aufgefallen, und daraus resultierte eine Strafe wegen Fahrens ohne gültiger Fahrerlaubnis + laut Ihrer Aussage evtl. ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug und Urkundenfälschung. ... Sollte ich nach der Möglichkeit eines Täter-Opfer-Ausgleichs fragen, den mir zur Last gelegten Sachverhalt zugeben und ankreuzen, dass ich mit der Einstellung des Verfahrens gegen Zahlung einer Geldbuße einverstanden bin?
6.4.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Einstellungstermin 1 . ... Ich und meine Frau sollen zu den Vorwurf des Betruges eine Aussage machen.

| 23.10.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Steht da nicht Aussage des Dedektiv gegen meine?
18.11.2013
Gegen eine Volljuristen, der kürzlich nach über 10 Jahren Anwaltstätigkeit freiwillig auf die Rechte aus der Zulassung verzichtet hat und nun abhängig beschäftigt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs nach § 132a StGB anhängig gemacht. ... Nun steht eine Einstellung nach § 153a StPO im Raum. Der Betroffene könnte sich eine solche Einstellung nur vorstellen, wenn diese nicht ein Versagungsgrund nach § 7 Nr. 5 BRAO ist.
123·5·8