Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

97 Ergebnisse für „diebstahl führungszeugnis geldstrafe verurteilung“

Filter Strafrecht

| 5.2.2007
von Rechtsanwalt Christian Mauritz
Hallo, ich wurde im März 2002, wegen Diebstahl (Geld beim Arbeitgeber, zu einer Geldstrafe von 3300€ - 130 Tagessätzen verurteilt. Wie lange steht diese Straftat im Führungszeugnis?
27.7.2010
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Ich bin am 30.05.2006 wegen Diebstahls zu einer Strafe in Höhe von 150 Tagessätzen zu je 30 € verurteilt worden. Dies stand auch im Führungszeugnis. ... Eintrag des Strafbefehls ins Führungszeugnis auch die alte Verurteilung von 2006 wieder ins Führungszeugnis aufgenommen?

| 29.3.2019
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Gestern bin ich erneut bei einem Diebstahl erwischt worden. Noch gelte ich nicht als vorbestraft aber nach der nächsten Verurteilung dann schon, richtig? Ich rechne mit einer Geldstrafe?
15.1.2005
Hallo Ich bekamm im April 2002 eine Geldstrafe von 150 Euro wegen Diebstahls zweier CDS im wert von ca 50 Euro. Im Dezember 2004 fing ich eine Arbeit an wo man von mir ein Führungszeugnis verlangte, bei Erhalt des Führungszeugnis stellte ich fest das ein Eintrag vorhanden ist mit Diebstahl von geringem Wert. ... Was kann ich tun wie lange steht dieser Eintrag im Führungszeugnis?
27.9.2004
Führungszeugnis beantragen. ... Einmal wegen Betrug von Dez. 2002 und wegen Diebstahl vom März diesen Jahres. ... Meine Frage ist: Stehen die Verurteilungen tatsächlich drin?
10.3.2020
| 55,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Folgendes habe ich mir bisher zu schulden kommen lassen: Verurteilung wegen Diebstahl am 18.11.2001 ( rechtskräftig seit 11.01.2002 vor dem Jugendgericht, Verurteilung zu Sozialstunden, Alter Eintragung nur im Erziehungsregister Verurteilung wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr am 06.04.2005 ( rechtskräftig seit 06.04.2005 vor dem Jugendgericht, Verurteilung zu 50 Stunden Sozialdienst, 3 Monaten Fahrverbot und 7 Monaten Führerscheinsperrfrist, Alter 17 Jahre. ... Verurteilung wegen gemeinschaftlichen Betruges in Tatmehrheit mit 2 sachliche zusammentreffenden Fällen der gemeinschaftlichen Urkundenfälschung am 10.05.2012 ( rechtskräftig seit 19.05.2012 ) vor dem Jugend-Schöffengericht, Verurteilung zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.500 €, Alter 24 Jahre. Nochmals zu Fragestellung: Welcher dieser Straftaten sind im BZR noch nicht getilgt bzw. sind (noch) im behördlichen Führungszeugnis enthalten ?
21.9.2009
Habe nun eine Anklageschrift erhalten wegen Diebstahls mit Waffen,Widerstand und Körperverletzung, und Hausfriedensbruch. Ich bin leider vorbestraft wegen eines Diebstahls(90 Tagessätze) Meine Fragen sind: 1.)Wie hoch kann diese Strafe ausfällen, wenn alll das als Recht erkannt wird? ... Ist es irgendwie noch zu verhindern, dass eine Eintragung ins persönliche Führungszeugnis erfolgt?

| 23.6.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, 2001 bezahlte ich eine Geldstrafe (80 Tagessätze - Sachbeschädigung). Diese tauchte nicht im Führungszeugnis auf. 2006 bezahlte ich eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen (Diebstahl) a 10 Euro. Diese tauchte jetzt plötzlich im Führungszeugnis auf obwohl man mir sagte erst ab 90 Tagessätzen würde es als Vorstrafe eingetragen werden.
1.3.2009
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Vor fast genau 3 Jahren stahl ich in einem Kaufhaus Ware und bekam eine Geldstrafe in Höhe von 20 Tagessätzen zu 40,00 Euro. ... Abgesehen von meinem schlechten seelischen Befinden, der Angst vor einer höheren Geldstrafe läßt mich aber eine fürchterliche Vermutung kein Auge mehr zumachen. Ich bin Krankenschwester, auf meinen Beruf, mein Einkommen angewiesen, da alleinstehend und habe schreckliche Angst, dass es nun einen Eintrag in''''''''''''''''s Führungszeugnis gibt und mein Arbeitgeber davon erfährt.

| 5.2.2016
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Habe einen Urteil wegen Diebstahl in zwei Fällen zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 30.00 DM verurteilt worden im Jahre 12/2000. Steht das im erweiterten Führungszeugnis ??
31.5.2015
Vor einen Jahr wurde ich bei einem Diebstahl im Geschäft C&A beim raus gehen erwischt. Der Detektiv alarmierte die Polizei, ich hab meine Tat zugegeben und bekam eine Geldstrafe von 523€. ... Bekomme ich einen Eintrag ins Führungszeugnis?
5.2.2011
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Steht es im Bundeszentralregister oder Führungszeugnis und wenn ja, wie kann ich es verhindern?
1.10.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Hallo, bei mir gab es mehrere Verurteilungen und ich würde gerne wissen, ob sich noch Eintragungen im polizeilichen oder behördlichen Führungszeugnis bzw. im Bundeszentralregister finden. Ich bin nämlich im Bewerbungsprozess für eine Stelle im Öffentlichen Dienst und rechne damit, dass ich ein Führungszeugnis vorlegen muss, evtl. haben diese auch ein Einsicht in das Bundeszentralregister. Folgende Verurteilungen: - Sommer 2002 eine Verurteilung zu ca. 120 Sozialstunden nach Jugendstrafrecht, wegen Diebstahl - Winter 2003 eine Verurteilung zu 40 Tagessätzen, wegen Trunkenheit am Steuer (eigentl. aber Drogen) - Herbst 2007 eine Verurteilung zu 120 Tagessätzen, wegen vorsätzlicher Körperverletztung Danke für die Auskunft!

| 10.8.2018
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Ich wurde wegen Diebstahl, schwerem Diebstahl, Waffenbesitz, Betrug und Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt. ... In meinem normalem Führungszeugnis und im erweitertem Führungszeugnis (welches ich zugeschickt bekomme) steht "Keine Einträge" Nun zu meiner Frage: 1. Stehen meine Verurteilungen von früher in diesem "erweitertem Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde"?
28.3.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Die Sachen (4 DVD, 1 Uhr) im Werte von EUR 65,00 waren in meiner Jackentasche also wohl ein vollender Diebstahl. ... Unfallflucht (65 Tagessätze) und erscheint dies jetzt in meinem Führungszeugnis ?

| 21.1.2018
von Rechtsanwalt Alexander Dietrich
Guten Tag, mein Arbeitgeber verlangt von mir ein sog. erweitertes Führungszeugnis beizubringen. Ich wurde im Jahre 2008 wegen Vergehens nach § 242 StGB zu einer Geldstrafe von 15 Tagesätzen á 20 Euro verurteilt, d. h., mir ist ein entsprechender Strafbefehl zugegangen, die Geldstrafe wurde von mir bezahlt, das Ermitlungsverfahren eingestellt. ... Meine Frage: Taucht dieses Vergehen in einem erweiterten Führungszeugnis auf?
8.8.2009
Führungszeugnis und damit auch gleichzeitig in meinem BZR 3 Eintragungen. ... Führungszeugnis und dem BZR gibt. ... Führungszeugnis getilgt wird?
18.11.2009
Im September dieses Jahres allerdings bekam er eine Anzeige wegen Ladendiebstahls (Vitamintabletten und ähnliches im Wert von 20 euro) und wurde nun zu einer Geldstrafe von 20 Tagessätzen, insgesamt 500 euro, verurteilt. Er hat den Diebstahl zugegeben und sich auch sehr reuig gezeigt. ... Meine Frage: erscheint diese Sache in seinem Führungszeugnis - falls er z.B. wegen Visaformalitäten eines bräuchte.
123·5