Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „btmg versto einspruch hauptverhandlung“

Filter Strafrecht
20.9.2006
grüss gott, ich habe folgendes problem wo ich nicht weiter weiss. ich hatte ende juli einen strafbefehl erhalten,wegen verstoß gegen BTMG. ich solle 2.100,- euro zahlen.(70tagessätze a 30euro) da ich ab 1.august nun arbeitslos geworden bin also einen tag später praktisch, und daher nur noch 345,-euro im monat(hartz 4) zur verfügung hab, statt vorher noch ca. 1200euro, habe ich gegen die höhe des strafbefehls einspruch eingelegt.(nur gegen die höhe). da ich dachte, das man die höhe vielleicht aufgrund meiner derzeitigen bedürftigkeit,etwas runtersetzen könnte. nun habe ich doch eine ladung zur hauptverhandlung bekommen. ... 2. wenn ja, kann ich den einspruch eventuell noch zurückziehen??
3.6.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hallo, ich habe ein Strafbefehl in Höhe von 300 euro(20 Tagessätze á 15 euro) wegen verstoßes gegen das btmg erhalten. Gegen das Strafbefehl (komplett, nicht nur gegen die Höhe des Strafmaßes) habe ich Einspruch eingelegt und nun kam gestern eine Ladung zu einem Gerichtstermin. Da ich zurzeit mit meinem Studium vollkommen ausgelastet bin und der Termin genau zur Prüfungszeit stattfinden soll(anfang Juli), möchte ich das eigentliche strafmaß akzeptieren und die ganze sache hinter mich bringen. kann ich in dem fall mein Einspruch einfach zurücknehmen?

| 4.1.2009
Darin wurde gegen mich nach §§ 1 Abs. 1, 3 Abs. 1 Nr. 1, 29 Abs. 1 Nr.1 BtMG eine Geldstrafe in Höhe von 10 Tagessätzen zu je 20 Euro verhängt. ... Zudem stand in dem Schreiben, dass bei rechtzeitigen Einspruch eine Hauptverhandlung statt findet, falls die Staatsanwaltschaft die Klage nicht fallen lässt. Als Antwort erhielt ich ein drittes Schreiben, in dem ich nun zu einer Hauptverhandlung geladen wurde.

| 25.5.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
. §§ 29 Abs. 1 Nr. 1, 3 Abs. 1 Nr. 1 BtMG, 53 StGB. ... Meine Fragen hierzu: 1.Was geschieht, wenn wir gegen den Strafbefehl Einspruch einlegen?

| 28.4.2019
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Der versuchte Erwerb von Betäubungsmitteln ist nach S 29 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2 BtMG, 22, 23 StGB, die Anstiftung zur unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln nach S 29 Abs. 1 Nr. 1 BtMG und S 26 StGB in Verbindung mit 52 StGB strafbar   Ich gebe Ihnen hiermit gemäß S 163a der Strafprozessordnung Gelegenheit binnen 2 Wochen eine schriftliche Erklärung zu dem Vorwurf zum obigen Aktenzeichen abzugeben.

| 27.10.2020
Werde beschuldigt, Betäubungsmittel besessen zu haben, ohne zugleich im Besitz einer schriftlichen Erlaubnis für den Erwerb zu sein. Geldstrafe 1273,50€
21.7.2017
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
" Wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln – Vergehen nach §§ 1, 3 Abs. 1 Nr. 1, 29 Abs. 1 Nr. 3, 33, Anlage I bis III zu <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BtMG/1.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 1 BtMG: Betäubungsmittel">§ 1 Abs. 1 BtMG</a>, <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/StGB/74.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 74 StGB: Einziehung von Tatprodukten, Tatmitteln und Tatobjekten bei Tätern und Teilnehmern">§ 74 StGB</a> - wird gegen mich eine Geldstrafe von 20 Tagessätzen zu je 30,00 Euro festgesetzt. ... Meine Frage(n): Ich habe nun zwei Wochen Zeit, beim Amtsgericht oder zu Protokoll der Geschäftsstelle Einspruch einzulegen. Muss ich bei der Formulierung des Einspruchs etwas beachten?
3.3.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Amphetamin wurden gefunden - 21.2.2008 Strafbefehl 80 Tagessätze a XX€ - 27.2.2008 Zunächst Einspruch durch Anwalt einlegen lassen - 04.3.2008 Einladung zur Hauptverhandung - 10.3.2008 Einspruch zurück gezogen, Hauptverhandlung wurde gecancelt, Strafbefehl wurde rechtskräftig - 1.4.2008 Rechnung mit Zahlschein für Landesjustizkasse - 9.4.2008 Betrag überwiesen - 11.4.2008 Betrag wurde von Konto abgebucht Da ich unter 90 Tagessätzen lag, kam kein Eintrag ins Führungszeugnis.
1