Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

17 Ergebnisse für „beleidigung verjährung“

Filter Strafrecht
7.4.2008
von Rechtsanwalt Björn Cziersky-Reis
Eine alleinstehende Frau B, um die fünfzig, war wie sie selbst berichtete, zwei Jahre Opfer häufiger Beleidigungen in der oben erwähnten Art, Herr und Frau W. hätten ihr sogar aufgelauert, um sie zu beleidigen. ... Meine Fragen: Die Beleidigungen einzeln gesehen sind bestimmt verjährt, außerdem gab es nur ganz selten Zeugen.

| 17.1.2015
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Hallo, Ich reichte gegen Beklagten A eine Klage ein. Es gab eine Notfrist, mein Anwalt reichte die Unterlagen um 2 Tage zu spät ein. Das Verfahren gegen Beklagten A wurde 01/2008 eingestellt.
12.4.2013
Da mich das seid damals nicht losläßt würde ich gerne wissen ob die Aussage des Polizisten wirklich richtig war und eine Beleidigung wirklich einen solchen Übergriff rechtfertigt.

| 21.1.2019
| 30,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, am 27.08.2018 habe ich eine Vorladung zur Polizei bekommen: Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts folgender Straftat: Ersuchen von Justiz (StA,LG,AG) Beleidigung gemäß § 185 STGB Tatzeit Samstag, 06.02.2016 !! ... Als Begründung habe ich angeführt das die 3- Monatsfrist für absolute Antragsdelikte wie Beleidigung überschritten sei. Hilfsweise habe ich festgestellt das kein Beleidigungstatbestand vorliegt.

| 7.2.2015
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Sind in diesem Fall Unterbrechungen oder Hemmung der zivilrechtlichen und der strafrechtlichen Verjährung enthalten?

| 19.4.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich bin Lehrer an einer Hauptschule. Dass die Schüler hier nicht gerade zimperlich miteinander und mit den Lehrern umgehen, ist bekannt, gehört aber eben zum Arbeitsumfeld. Vor einen Tagen ereignete sich jedoch Folgendes: Ich wartete nachmittags an einer Bushaltestelle im Stadtzentrum, an der sich bekanntlich immer viele Schüler aufhalten.
20.12.2007
Gegen Herrn xy läuft derzeit ein Ermittlungsverfahren wg (Beamten)-beleidigung und er soll jetzt zum polizeilichen Erkennungsdienst erscheinen und befürchtet das damals Fingerabdrücke genommen wurden und er jetzt wg der damaligen Sache überführt wird.

| 10.10.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ist die Wiederaufnahme eines Ermittlungsverfahrens in diesem Fall möglich: Zwischen 2011 und 2013 schlug mein Lebensgefährte meinen Sohn, beleidigte ihn und fesselte ihn. Auch meine Tochter und mich hat er geschlagen und verletzt. Sie war zu dem Zeitpunkt gerade volljährig.
10.9.2008
Straftaten: Falsche uneidliche Aussage Fahren ohne Fahrerlaubnis im Vollrausch mit Unfallflucht Während ich diese verbüßt habe, kamen weitere drei Monate hinzu wegen: Beleidigung Vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis Ein Strafzusammenzug der Jugenstrafe fand statt.
26.3.2010
Meine Exfrau hat, um das alleinige Sorgerecht zu bekommen, mich zu unrecht bzgl. der o.a. Vergehen angezeigt. Mein damaliger Anwalt riet mir ihr das Sorgerecht zu geben, da sie im Gegenzug auf ihr Zeugenverweigerungsrecht gebrauch machen würde.
28.10.2013
Bereits 2010 hatte er einen Strafbefehl kurz nach seiner Entlassung von 90 Tagessätzen zu 15 Euro erhalten wegen Beleidigung.

| 7.8.2006
von Rechtsanwalt Andrej Wincierz
Ich habe folgendes Anliegen: Vor einigen Jahren wurde ein Ermittlungsverfahren gegen mich durchgeführt, wegen angeblicher "Bedrohung, Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung".
25.12.2018
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 3 Jahren bezichtigte mich unser Hausverwalter mittels Rundschreiben der Beleidigung. ... Seinen Vorwurf der Beleidigung erfolgte mittels Rundschreiben seiner Mail vom 07.08.2015 an alle Miteigentümer. ... Bei der Gerichtsverhandlung 2016 konnte der Nachweis einer von mir verübten Beleidigung nicht erbracht werden.

| 28.11.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich hatte meinem Freund mit dem Handy private ,intime Fotos von mir geschickt.Gleichzeitig hatte ich ihn gebeten,diese sofort wieder zu löschen,was er mir auch versprochen hat.Nachdem ich jetzt die Beziehung beendet habe,droht er mir,die Bilder auf meiner Arbeitsstelle zu veröffentlichen.gleichzeitig beschimpft er mich per WhattsApp als Dreckshure und anderes.Wie kann ich mich wehren gegen diese verbalen Androhungen.

| 13.10.2011
Ich sollte außerdem eine Unterlassungserklärung wegen Beleidigung in 04/2011 unterschreiben, habe ich abgeschmettert wegen Verjährung (3 Monate).

| 21.4.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich möchte ein Ebook online veröffentlichen, in dem ich die Geschichte meiner Kindheit mit mehreren Missbräuchen schildere. Die Missbräuche sind längst verjährt und es geht mir nicht darum, heute noch jemanden verklagen zu wollen, die Kraft hätte ich nicht mehr. Es lebt auch nur noch einer der Täter, der jedoch ein naher Verwandter ist, zu dem ich aber seit vielen Jahren keinerlei Kontakt mehr habe.
1