Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

315 Ergebnisse für „beleidigung stgb frage“

Filter Strafrecht

| 14.8.2013
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Ich sehe keinen Grund ihn wegen seiner Beleidigungen anzuzeigen, da ich auch nicht „zimperlich" war, ihm „Narzissmus" und er würde „seinen Arsch nicht hochbekommen" bescheinigt und ihm sein privates Versagen vorgeworfen habe. ... Aufgrund der Gegenseitigkeit der Beleidigungen (wobei ich mich sehr zurückgehalten habe bzw. musste) vermute ich mal, das würde ausgehen wie das Hornberger Schießen. ... Verleumdung (oder hier, weil nur an ihn gerichtet Beleidigung?)
5.11.2012
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Meine Frage ist, hat sich der Vermieter damit zumindest nach § 130 StGB strafbar gemacht? ... Die Beleidigung in Richtung Zigeuner ist offensichtlich, weil er sie als Maß für Dreck herangezogen hat.
13.7.2006
Ist dies jetzt eine vorsätzliche oder eine fahrlässige Beleidigung?
21.2.2011
Welche Chancen auf Erfolg hat eine Anzeige ->> Ich bin Beschuldigter: §185 StGB; Beleidigung ohne sex.
1.12.2005
Sehr geehrte Rechtsanwälte/Innen ich habe eine kurze Frage zum Thema Beleidigung.
7.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Straftaten: 1) Androhung eines Verbechens 2) Beleidigung Vergehen strafbar gemäß §§ 214 Abs. 1, 184, 194, 53, 43, 42, 40 StGB Sowohl ich als auch die Zeugin haben zu der Sache keine Aussage gemacht.

| 24.2.2015
von Rechtsanwalt Bernhard Engelking
Und zwar auf Anraten eines Anwalts, der mir den Unterschied zwischen einer "normalen" und einer "öffentlichen" Beleidigung verständig erklärt hat. ... Und zwar meinte er, daß die Beleidigung, sofern es überhaupt eine darstellte, zumindest nicht in der gewählten Schärfe hätte gewertet werden dürfen.
26.7.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
,ist das eine Beleidigung?

| 25.7.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Hallo, wir bräuchten Rat zu folgender Sachlage: Wir wurden zu zweit vor kurzem am Rande eines größeren Polizeieinsatzes von der Besatzung eines Einsatzwagens, also 6-8 Leuten, einkassiert mit dem Vorwurf der Beleidigung. ... Normalerweise würde ich darauf nicht reagieren, aber offenbar wäre ohne Reaktion bei einer Beleidigungssache ja als nächstes mit einem Strafbefehl zu rechnen.

| 13.6.2012
Meine generelle Frage: Wenn jemand eine Beleidigung erwidert, liegen dann gegenseitig strafbare Beleidigungen vor oder nur beim Erstbeleidigenden? ... Gilt das auch bei Beleidigungen, dass man angemessen antworten darf und den Gegenüber trotzdem wegen Beleidigung anzeigen kann? Oder kann dieser nun auch einen selbst wegen Beleidigung anzeigen?
23.1.2017
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Meine Frage: Ist der Tatbestand der Beleidigung nach § 185 StGB erfüllt?

| 7.7.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Frage, ist das Wort Spanner überhaupt eine Beleidigung (unter Berücksichtigung des StGB), und vor allem unter Einbeziehung der Situation (ständiges überwachen).
10.5.2019
| 25,00 €
von Rechtsanwältin Daniela Fischer
Der Verkäufer antwortete "es sei eine Beleidigung und er würde einen Straftatbestand prüfen lassen", ich wiederum "Prüfen Sie lieber Ihre Augen und Ihren IQ, Sie widersprechen sich selbst die ganze Zeit" Er meinte, er würde mich anzeigen. ... Ich persönlich ging von keiner Beleidigung aus.
22.2.2012
Auf dem weg raus wurde mir gesagt, dass man eine Anzeige gegen Unbekannt für mich aufgibt wegen der Körperverletzung aber der Polizist würde mich auch anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung. ... § 223 StGB<&#x2F;a>, können jedoch den Tatbestand der Beleidigung erfüllen&quot; Worauf muss ich mich jetzt gefasst machen?
3.3.2010
Mir wird folgendes vorgeworfen : Bedrohung ( § 241 StGB ) Beleidigung ( § 185 StGB ) Geschädigte Institution Firma Ergänzung Beides trifft nicht zu.
19.11.2007
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
A erhaelt einen Strafbefehl zu 30 TS zu niedrigen Tagessatz aufgrund des Vorwurfs der Beleidigung. ... Nun ist meine Frage ob es nicht so war dass für eine wirksame Beleidigung es eine Aussenwirkung bedarf, sprich die ehrverletzende Äußerung muss auch noch jemand anders als der Empfaenger mitbekommen haben??!
6.12.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Daraufhin drohte mir der Ehemann tätliche Gewalt an und holte die Polizei, bei der mich das Ehepaar wegen Beleidigung anzeigte. ... Darin klärte ich auf, dass es sich in dem Gespräch nicht um eine Beleidigung, sondern um meine persönliche Meinungsäußerung gehandelt habe, und ich nötigenfalls auch einen Zeugen, der die Richtigkeit meiner Angaben bestätigen könnte, benennen könnte. ... Und schließlich: warum wird "Beleidigung" hier als Offizialdelikt behandelt, denn die sog.
31.10.2010
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
A hob erneut die Hand um zum Ausdruck zubringen, dass er den Fehler einsieht und sich doch entschuldigt habe.Fahrer B bringt alles zu Anzeige ( Vorfahrt genommen und Beleidigung), da er und Beifahrerin von B überzeugt sind A hätte ihm den Mittelfinger und den Vogel gezeigt. Beifahrer von A kann bezeugen , dass eine Beleidigung nicht stattfand.Was kann auf Fahrer A zukommen?
123·5·10·15·16