Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

30 Ergebnisse für „aussage gericht polizei schmerzensgeld“

Filter Strafrecht

| 18.1.2018
von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Meine Kollegin hat zwar auch Schmerzensgeld bekommen und sollte auch schweigen aber sie ist trotzdem zur Kriminal- Polizei gegangen. ... Darf ich meine Zeugin-Aussage verweigern und schweigen? ... Wenn ich darüber bei der Kriminalfachdezernat aussage muss ich das ausbezahltes Schmerzensgeld zurück zahlen?

| 16.7.2012
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Hallo Ich (19) habe eine Anzeige wegen Körperverletzung und Schmerzensgeld bekommen, weil ich ein Mädchen (16) auf den Boden geschubst habe und sie dadurch ihren einen blauen fleck und ein teil ihres Zahnes abgebrochen ist. Jetzt will sie das ich Schmerzensgeld, Behandlungskosten und Ihre Anwaltskosten bezahlen soll. ... Ich habe der Polizei genau das geschildert was ich getan habe.
13.12.2011
Ausserdem würde ich gerne wissen, ob neben dem Strafantrag bei Polizei oder Gericht noch der Rechtsweg über ein Zivilgericht möglich wäre um eine Ausgleichszahlung in Form von Schmerzensgeld zu verlangen.

| 21.1.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Noch ein paar Tage später war sie dann auf der Polizei, um dort eine Aussage zu machen. ... Jetzt will sie ihre Zähne ersetzt haben, sowie ein Schmerzensgeld von 1500 Euro. 500 haben wir ihr davon schon im Vorfeld gezahlt. ... Bei der Polizei hat sie darüber auch eine falsche Aussage gemacht.
4.11.2017
Die Eltern des 16jährgen Mädchens verlangen nun ein Schmerzensgeld in Höhe von 200-500 € und würden dann von einer Anzeige absehen. ... Sie wurde von der Polizei verhört, einen Atemalkoholtest hat sie abgelehnt.. Was raten Sie uns, sollen wir das Schmerzensgeld zahlen oder es zu einer Anzeige kommen lassen?
24.9.2016
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Es kamen dann die Sicherheitskräfte und später die Polizei. Die Polizei stellte einen Alkoholwert von ca. 1,6 Promille bei mir Fest. Ich hab gegenüber der Polizei nur die Aussage getroffen das ich mich angegriffen gefühlt habe, ansonsten habe ich keine weiteren Angaben außer zu meiner Person getätigt.

| 16.1.2013
Mir wurde eine Frau von der Polizei übergeben, die zwei Tage zuvor aus einer psychiatrischen Klinik abgängig war und dann von der Polizei aufgegriffen wurde. ... Sie wiederholte ihre Aussagen und sie stieß mich ohne erkennbaren Grund nach hinten, trat mit ihrem Knie in meinen Genitalbereich um kurz darauf mich am Hals zu würgen. ... Vorfalls einen Anwalt auf zu suchen und eine Klage bezüglich Schmerzensgeld anzustreben.

| 14.1.2014
Der Fußgänger schrie mich an, ich sei ihm über den Fuß gefahren, er stand aber selbst auf und humpelte an den Straßenrand und rief die Polizei. ... Ich gehe davon aus, dass ich, da es ja nun um einen Personenschaden geht, kaum Chancen haben werde und dass man mir bei der Staatsanwaltschaft oder vor Gericht kaum Glauben schenken wird. ... Oder wird durch die Anzeige der Polizei sowieso in alle Richtungen ermittelt und eine solche Anzeige ist eher kontraproduktiv und auch nicht anzuraten?

| 7.4.2013
Ich habe heute ein Schreiben zur Belehrung/ schriftlichen Äußerung im Strafverfahren erhalten, mit Tatvorwurf der Körperverletzung. Zu dem Tatzeitpunkt war ich sehr betrunken (ich habe einen Filmriss). Tatsächlich erinnere ich mich an gar nichts, insbesondere nicht an den Tatvorgang, und ich bin von dem Schreiben komplett überrascht worden.

| 27.6.2009
Danach kam die Polizei mit Krankenwagen etc. ... Nun hat die alte Frau mich verklagt auf Schmerzensgeld, Schadensersatz und diverse andere Dinge die ihr noch einfielen, allesamt abstruse Erfindungen. ... Und das ihre Aussage/Anzeige eine Falschaussage war, da es sich um den gleichen Vorfall handelt.
16.5.2006
Im Gerichtsprozess wurde der Verkehrsunfall vom April 2004 verhandelt,bei dem mir 2 Fahrzeuge nacheinander auffuhren. Der zeitliche Abstand für das Auffahren auf mein Fahrzeug war für mich deutlich wahrnehmbar.Diesen Sachverhalt habe ich dem Gericht wiedergegeben.Der Beifahrer des direkt auf mich aufgefahrenen Fahrzeuges hat den hinteren Fahrer auf Schmerzensgeld verklagt und vor Gericht anscheinend nicht Recht bekommen. ... Meine Bedenken sind dahingehend, dass ich nicht weiss, inwiefern mir meine Aussage weiterhilft oder sogar schadet, bzw. unter welchen Umständen es zu einem Prozess kommt.
8.10.2020
| 50,00 €
von Rechtsanwalt Nicolas Reiser
Der Bahnfahrer hat daraufhin die Polizei gerufen. ... Ca. 4 Monate später habe ich dann von der Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl erhalten ( 20 Tagessätze zu 20,- EUR) Als Begründung wird meine Aussage sowie die Aussage der geschädigten Dame, ihrer Begleiterin sowie des Zeugen angegeben. ... Wie hoch kann ein Schmerzensgeld in dem Fall sein ?
9.1.2011
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Der "Drohung" die Polizei zu bemühen stimmte ich gelassen zu. Der Passant wirkte auf ihn ein, er solle mal über sich nachdenken, Polizei gäbe ja nur Ärger ect, was er im ersten moment auch einsah. ... Zu guter Letzt, kann ich als Beschuldigter ein Ahäsionsverfahren beantragen und wenn ja, wie stehen meine Chancen auf Schmerzensgeld gegen die beiden Täter.
2.9.2019
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Sie teilte mir mit, dass sie die Polizei verständigen würde, was sie dann auch sofort tat. ... Dann hat die Dame die Polizei angerufen. ... Ist es empfehlenswert hier Reue zu zeigen, sich zu entschuldigen und die Aussagen zurück zu nehmen ?
11.11.2015
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Er hat uns wegen den Attrappen verklagt und den Verfahren nach Gutachten etc. vor Gericht verloren. - Er suchte ständig Streit und provozierte das wir zuschlagen. (höchstwahrscheinlich wegen Schmerzensgeld) - Mein Sohn wurde nachts bedroht, dank eines Zeugen haben wir es bei der Staatsanwaltschaft wegen Drohung und Nötigung gemeldet. ... Wenn er von Amtsgericht eingeladen wird, werde er nicht aussagen.
25.2.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich habe am nächsten Tag im Krankenhaus und bei der Polizei angerufen, um mich nach der Frau zu erkundigen, aber man gab mir keine Auskunft. ... Als Beweismittel wurden benannt: meine Einlassung sowie die Aussage der Geschädigten (obwohl sie mehrere Zeugen benannt hatte, die auch Aussagen gemacht haben). ... Bis wann können eventuelle Schmerzensgeldansprüche geltend gemacht werden, und wann erfahre ich davon?
10.4.2014
Nun wundert mich, dass meine Aussage, die ich damals per Post zur Polizei geschickt habe, nicht in den Beweisen vermerkt ist, ebensowenig wie die angefügten Anhänge. ... Später am Tage erschien dann die Polizei, um den „Täter" -mich- namenskundig zu machen. ... Meiner Meinung nach kommt §411 Abs. 3, S.1 in Frage, da aus welchen Gründen auch immer meine Aussage nicht berücksichtigt wurde.

| 1.6.2020
von Rechtsanwalt Sascha Hellmich
Wenige Monate nach dem Vorfall haben wir beide auf Bitten der Polizei eine Aussage (Einlassung) abgegeben, in der wir in ehrlicher Weise den Tathergang aus unserer Sicht beschrieben haben. ... Bei dem Telefonat mit einem der Securities hatten wir nicht den Eindruck, als sei er vor Gericht nun "auf Rache" aus oder Schmerzensgeld (für was auch?). ... -Wie sollten wir uns vor Gericht ohne Verteidiger verhalten?
12