Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

46 Ergebnisse für „anzeige nötigung strafe“

Filter Strafrecht

| 1.8.2006
9035 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Habe ich mich jetzt einer Nötigung strafbar gemacht? ... Die Anzeige habe ich noch nicht gestellt.
1.10.2010
2780 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Als "Rückfall" war es bei mir so, dass ich mich durch Nötigung und Nachstellung rächte und einen kleinen Knacks gegen Ablehnung bekomme habe (kann damit nicht umgehen). Die ersten Anzeigen wegen Nachstellung sind fallen gelassen worden. Nun gibt es 2 Anzeigen (1 aus der Beziehung, 1 von einer anderen Frau) gegen mich wegen Nötigung.
24.2.2009
5005 Aufrufe
von Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch
Ich wurde letzte woche von der Kriminalpolizei kurzzeitig festgenommen und musste eine aussage zur strafsache wegen Sexuelle Belästigung/Nötigung machen. ... Nun hat sie anzeige erstattet.
8.3.2012
4387 Aufrufe
nach einem burn out habe ich im alkoholisierten zustand meine freundin geschlagen. ich weiss von dem vorgang fast überhaupt nichts mehr, sie hat aber eine aussage gemacht. ich habe ihr wohl an die schulter geschlagen, habe ihr mehrere ohrfeigen mit der flachen hand gegeben, sie hat davon hämatome erlitten. weiter soll ich sie im bett getreten haben, kein schuh (beide liegend). ich habe sie am hals gefasst, sie sagte aber aus, dass ich sie nicht gewürgt hätte und sie immer luft bekam. weiter soll ich ihr einen korkenzieher hinterhergeworfen haben, allerdings an ihr vorbei. sie wollte die wohnung dann verlassen, ich bin ihr nachgerannt laut aussage und habe sie wieder in die wohnung geführt. morgens wollte sie sich mit tabletten betäuben, ich habe den notarzt gerufen. sie hat gegen mich bis jetzt keine anzeige aufgegeben, diese bekam ich von der polizei. frage: welches strafmaß halten sie für wahrscheinlich?

| 26.4.2014
1353 Aufrufe
Erfüllt der oben geschilderte Vorgang den Tatbestand der Nötigung? Ist eine Anzeige überhaupt zielführend oder habe ich von vornherein schon ein Beweisproblem, da sie ja ihre Mitarbeiter bei sich hatte und ich allein am Telefon war? ... Ich bedanke mich im Voraus für eine rechtliche Einschätzung, ob eine Anzeige Sinn macht oder ob ich es einfach unter "Menschen gibt es......" abhaken soll.
27.8.2010
5947 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Der Mann ist gleich zur Polizei gegangen u. hat einen Anzeige wegen nötigung gegen mich gemeldet. Handelt es sich hier um nötigung, trotz 6 monatigen pause zwischen originale nachricht, was kann ich erwarten?

| 11.7.2015
985 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Guten Tag, habe in einer nicht öffentlichen Facebook-Gruppe jemandem 50€ geliehen, da ihr Hund schwer krank war und sie dringend zum Tierarzt musste aber das Geld nicht da hatte. Naiv und Hundefreundlich wie ich bin habe ich ihr das Geld geliehen per Western Union da es schnell gehen musste. Es war vereinbart, dass ich gleich am 1. des Folgemonats das Geld zurück bekomme.
18.1.2005
3712 Aufrufe
Es wird jetzt gegen mich ermittelt wegen Beleidigung, Nötigung (oder versuchte Nötigung) und Bedrohung.
3.7.2017
217 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hat eine polizeiliche Anzeige (Nötigung?)
30.4.2014
1638 Aufrufe
Ich wollte wissen, was mich an Strafe bei einer Kontrolle erwartet, wenn ich mich wie vom AG gefordert, verhalte. Die Polizei wollte, dass ich den AG anzeige und die Beamten sprachen von Nötigung. ... Meine Frage: Kann ich den AG wegen Nötigung anzeigen und Schadenersatz fordern?

| 4.8.2007
14599 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
sehr geehrte damen und herren, meiner meinung nach wurde ich per email von einer internetbekannten beleidigt genötigt und falsch verdächtigt. sie schrieb mir per email:"dass ich wirklich an verfolgungswahn leide" sie behauptet in ihren mails an mich, ich würde Datenmissbrauch betreiben, um pn`s auszulesen. dazu müssen sie wissen, dass ich ein vogelforum betreibe und diese person bei mir als registrierte userin und moderatorin zugegen war. nach einigen vorfällen vertraute ich ihr nichtmehr und sperrte sie. diese tatsache brachte sie so zum hass, dass sie nun versucht, mir und meinem forum zu schaden, wo sie nur kann. sie schrieb mir, ihr sei nun jedes mittel recht. nun behauptet sie, ich würde mit ihrem nicknamen mich in meinem forum aufhalten um irgendwelche dinge zu drehen und ihre oder andere pn´s ausspionieren. sie hätte zeugen dafür, dass ich um bestimmte uhrzeiten mit ihrem nicknamen auftauche. dieses sei als screenshot gespeichert. ich muss dazu sagen, dass wenn man im forum gesperrt ist, und man versucht sich trotzdem anzumelden, zwar der username zu sehen ist, aber der user nicht rein kommt ins forum. ich weiss auch, dass sie ihr passwort von anderen foren hergibt, damit nichtangemeldete ihr bekannte user lesen können. auch mir gab sie schon mal ihr passwort von einem anderen forum, damit ich mitlesen konnte. den beweis, dass es so war, habe ich von ihr in einer email geschrieben und somit bestätigt bekommen. entweder sie hat ihr passwort jemanden anderen gegeben, damit sie sich im forum sehen lassen, bei einem versuch sich anzumelden, um behaupten zu können, dass ich , ihren nicknamen verwende. oder sie hat es selbst getan oder ihr mann. um in deren userbereich zu kommen, müsste ich das passwort wissen oder ich müsste hacken können. das alles kann ich nicht. und um pn´s zu lesen, muss ich nicht mit fremden nicks herum geistern. pn´s als beweismittel, könnte ich mir von meinem hoster auslesen lassen. ich persönlich kenne mich nichtmal mit datenbanken aus und brauche immer supporthilfe. dies kann ich jederzeit nachweisen. ich bin 60 und kann mit ach und krach mit meinem computer ins internet um zu surven und mein forum zu beobachten. ich will diese person, der ich einst vertraute, nun anzeigen auch wegen nötigung. denn sie schrieb mir auch, dass, wenn ich nicht sofort ihre daten und beiträge lösche, sie gegen mich vorgeht, wegen missbrauch ihrer daten. dafür hätte sie zeugen und es sei alles gespeichert und gesichert. ich meine, sie kann mich auffordern, bis dann und dann, ihre personenbezogenen daten zu löschen,(habe ich eh schon getan) sie darf aber keinesfalls schreiben, dass sie sonst mittel gegen mich verwendet, die meiner meinung nach schon kriminell sind, wie, mich des datenmissbrauchs,zu bezichtigen, mit einer klage. ich fühle mich genötigt, beleidigt, und einer falschen tat bezichtig. dies kommt mir schon vor, wie eine erpressung. alle emails habe ich gespeichert. mfg
27.9.2007
3506 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Es kam zu einer Anzeige, in der ich der Nötigung durch "zum Auto schleifen" beschuldigt wurde.
5.12.2017
308 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Bei der Polizei wurde eine Strafanzeige wegen einer Nötigung gestellt. Nun wollte ich die Anzeige zurückziehen und habe erfahren, dass die Anzeige an die Staatsanwaltschaft weitergegeben wurde. Wie kann ich die Anzeige am besten zurückziehen, so dass eine strafrechtliche Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft nicht mehr erfolgt.
30.1.2007
2041 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
hatte eine beziehung über fast zwei jahren, er hat bei mir gewohnt, da ich ihn eingeladen hatte mit mir zu leben. dieser ex-partner (wir waren verlobt) hat mich oft geschlagen (einmal bei der polizei ihn angezeigt, leider gleich danach wieder die anzeige zurückgenommen), mich sexuell gekränkt, er hat auch schaden in meiner wohnung verursacht (türen, objekten gebrochen, etc). öfters drohte er mich umzubringen falls ich aus dem haus gehe, er hat mich sogar länger als zwei wochen in meiner wohnung gehalten, da ich stark verletzt war und er wollte nicht dass jemand es sieht. ich habe bankkrediten (über 30.000 EUR) wg. ihn aufgenommen (er wollte eine firma gründen, die jetzt bereits in london läuft(brokerhaus und investment management), habe teil seines lebensunterhalts hier und in london finanziert. er versprach mir es zurückzuzahlen sobald die firma laufen würde, aber will mir das geld nicht zurückzahlen. drohte juristisch gegen mich vorzugehen falls ich ihn weiter "belästige". Tatsache ist dass ich jetzt finanziell stark geschädigt, fast ruiniert bin. im moment gibt es hier ein haftbefehl gegen ihm (nicht gezahlte geldstrafe-40 Tagesätze). welche möglichkeiten habe ich gegen ihn vorzugehen (straf- und zivilrechtlich), da er jetzt in London lebt und britische staatsbürger ist?
11.3.2005
12870 Aufrufe
Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachtes der Nötigung. Nachdem mir bei der Polizei der Inhalt der Anzeige verlesen wurde, möchte ich wegen der erdrückenden Beweislast meine Schuld einräumen und mich bei der Anzeigenerstatterin entschuldigen. ... Mit welchen Strafen muss ich rechnen (Nettogehalt: 3500,-) ?
24.7.2017
231 Aufrufe
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Für mich erfüllt das zumindest den Tatbestand der Nötigung. 1. Wie stufen Sie den Vorfall (straf-)rechtlich ein?

| 18.4.2013
2566 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Daraufhin habe ich Anzeige erstattet wegen verbotener Eigenmacht. ... Ach ja, mittlerweile habe ich die Kündigung der Wohnung bekommen, wegen unberechtigter Anzeige gegen den Vermieter.
7.3.2015
1411 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian D. Franz
Zusammenfassend gesagt möchte er mich Anzeigen wegen versuchter sexueller Nötigung von Minderjährigen. ... Wenn Ja wegen was genau und mit welcher Strafe muss ich rechnen. ... Erfüllt das Verhalten des Vaters nicht ehr dem Tatbestand der Nötigung und könnte ich ihn nicht dafür anzeigen?
123