Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.296
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

709 Ergebnisse für „zurück schenkung“


| 17.3.2009
3190 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Mein Vater hat mir zum jeweiligen Zeitpunkt diese Schenkung auch schriftlich bestätigt. ... Meine Ex gibt unter vier Augen selbstgefällig die Schenkung zu, bestreitet sie jedoch offiziell. Zum meiner Frage: -Mit welchen Mitteln kann/muss ich die Schenkung/Vererbung beweisen?
8.6.2010
4772 Aufrufe
Frage: wie ist a) die generelle Rechtslage b) wie muss ein Schriftsatz formuliert sein um das Geld wie seinerzeit angedacht wieder an die Eltern zurück fällt c) was ist es denn gewesen: eine Schenkung, ein vorgezogenes Erbe, ... Wie ist es generell mit Schenkung von Eltern an Kindern während der Ehe der Kinder? ... Gibt es eine Verjährung für diese Schenkungen?

| 16.8.2013
1561 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Guten Tag, Ehemann erhält eine Schenkung von seiner Gattin. ... Frage: Kann das Sozialamt das Vermögen des Mannes (Schwiegerkindes) angreifen, weil er es durch Schenkung der Gattin erhalten hat?
14.1.2012
1935 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Zuletzt hatten Sie mir 50000€ als Schenkung im Mai letzen Jahres geschenkt. ... Mein Opa möchte auch das Geld nicht zurück wobei der Anspruch ja irgendwann aufs Sozialamt übergeht soblad das Vermögen alle ist.

| 27.2.2008
1764 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Finanzierung dieser Immobilie soll über den Weg einer Schenkung und durch die Hingabe eines zinslosen Darlehns durch uns (leibliche Eltern) an unseren Sohn ermöglicht werden. Das Darlehn zahlt unser Sohn an uns zurück aus dem Erlös seiner Eigentumswohnung (soll im privaten Schenkungsvertrag so geregelt werden). ... Findet ein Zugewinnausgleich der Immobilie/der Immobilien/ der Schenkung/ der Darlehnshingabe statt?
16.7.2005
3453 Aufrufe
Falls ihr Sohn einen Antrag an das Sozialamt zum Zwecke der Heimkostendeckung stellt, kann das Sozialamt den Betrag von mir zurückfordern bzw. wie kann ich den Betrag anlegen bzw. investieren (z.B. selbst genutzte Wohnung), so dass keine Rückforderung mehr erfolgen kann?
11.1.2006
2303 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Jetzt verlangt Sie es zurück. ... Meine Frage dazu: ist eine Schenkung ohne unser Einverständnis rückgängig zu machen?
31.7.2012
3461 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jana Michel
Wie sollten I.E. die bereits erfolgten Schenkungen hinsichtlich Zweck und Adressat (ich) am besten dokumentiert werden (bisher nicht erfogt)? Ein notarieller Schenkungsvertrag wird nicht angestrebt (es sei denn dies wäre I.E. ... Kann ausgeschlossen werden, dass die Änderung der Grundbucheintragung als Schenkung von mir an meine Gattin interpretiert werden kann?

| 10.6.2013
585 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Frage: Kann meine Mutter (86 jährig) mir 100.000€ schenken, und wie wirkt sich diese Schenkung beim Tod meiner Mutter innerhalb der nächsten 10 Jahre auf die Pflichtteile der anderen 3 Erben (meine 3 Geschwister) aus, bzw. wird diese Schenkung auf die Pflichtteile angerechnet? (Zurückzahlung) Zu den Fakten: 1. ... Rückzahlung/ muß diese Schenkung notariell beurkundet werden ect. wende ich mich hiermit an Sie.

| 10.3.2017
195 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Zuvor beschäftigt mich jedoch eine Frage hinsichtlich des Zugewinnausgleichs: Meine Eltern haben mir während der Ehe ihr Haus im Wege der Schenkung vermacht. Im Schenkungsvertrag ist eine Rücknahmeberechtigung der Schenkung im Falle der Scheidung meiner Ehe festgelegt und auch im Grundbuch als Rückauflassungsvormerkung eingetragen.
4.7.2007
2500 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Diese Stundung stellte eine "verdeckte Schenkung" dar, weil ich meinem EX seinerzeit 100.000,-- DM für den gemeinsamen Kauf eines Einfamilienhauses dazu gegeben hatte, die er mir auf diese Weise "zurückgeben" wollte. ... Kann ich verdeckte Schenkung für die Stundungsbeträge nachweisen (es gibt mind. 3 Zeugen für diesen Vorgang) und wenn nein, kann ich im Gegenzug die 100.000,-- DM (heute 50.000,-- €) zurückverlangen?
25.9.2007
2126 Aufrufe
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
(Ihren deutschen Rentenanspruch nehmen Sie dadurch aktuell überhaupt nicht in Anspruch) Da aus Ihrer Zeit als Unternehmer eventuell noch verschiedene Gläubiger(deutsches Finanzamt, österreichische Krankenkasse, sonstige Gläubiger) Forderungen gegen sie stellen könnten, habe ich jedoch Bedenken, die Schenkung anzunehmen. ... Besteht ein hohes Risiko, dass ich rechtlich belangt werde, wenn ich die Schenkung annehme, obwohl evtl. noch Forderungen gegen meine Eltern bestehen oder aufkommen?

| 15.12.2008
1820 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Es gibt kein Vertrag o.ä. und übergeben wurde das Geld mit dem lapidaren Hinweis, dass wir es ja mal zurückgeben könnten, wenn es uns finanziell richtig gut ginge. Auf zwischenzeitliches Ansprechen meinerseits bekam ich als Antwort, dass sie es nicht zurück haben wollen. Jetzt nach der Scheidung fordern sie auf einmal das Geld zurück, dazu nur von mir, da es nur für mich gewesen sei (meine Exfrau und ich hatten jedoch nie getrennte Kassen).
10.12.2013
862 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geerte Damen und Herren, mein Lebensgefährte hat anfang dieses Jahres 4/6 der Hauseigentümergemeinschaft seiner Oma überschrieben (schenkung) bekommen. ... Oder wendet sich das Sozialamt in erster Linie an die Kinder und nicht an die Enkel um sich die schenkung zurück zu holen?

| 31.8.2015
500 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
In der Schenkung steht drin: "Eine Gegenleistung in Geld hat der Erwerber nicht zu erbringen. ... Das Sozialamt kann das geschenkte Haus bis zu 10 Jahren wegen verarmung zurück verlangen habe ich gelesen?
24.1.2008
5278 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Beide Beträge wurden als Schenkungen bezeichnet. Die Schenkungen erfolgten in den Jahren 1999 und 2001. Können die Schenkungen zurückgefordert werden?
14.12.2007
6981 Aufrufe
/1993 -  25.000,00 DM Schenkung Schwiegereltern, indexiert = 15.381€ 03/1994 - 120.000,00 DM Erbverzicht mein Opa, indexiert = 71.913,-€ 01/1995 -  30.000,00 DM Schenkung Schwiegereltern, indexiert = 17.691€ 07/1999 - 200.000,00 DM Erbverzicht mein Vater, indexiert = 112.318,-€ 07/1999 -  78.379,93 DM Schenkung meine Etlern, indexiert = 44.017,-€ Gesamtbeitrag meiner Eltern indexiert: 228.248,-€ Gesamtbeitrag der Schiegereltern indexiert: 33.072,-€ Wichtiger Punkt: Die zweite Schenkung der Schwiegereltern erfolgte ausdrücklich und bedingungslos als Schenkung an beide Ehepartner; dies liegt als Schriftstück unterschrieben von beiden Schwiegereltern vor. ... Hätte zur Not eine Rückforderung der Schenkungen meiner Eltern - da die Schenkung ausdrücklich unter der Vorraussetzung des Bestands der Ehe erfolgte - Aussicht auf Erfolg? ... Dies wäre möglich, das die in das Haus eingeflossenen Eltern-Schenkungen indexiert höher sind als der heutige Hauswert (=Verkehrswert abzgl.
3.3.2008
893 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Schwiegereltern verlangen nun das Geld, das in den Bausparverträgen zum Zeitpunkt der Überschreibung angespart war, zurück.
123·5·10·15·20·25·30·35·36