Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.467
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

6.078 Ergebnisse für „zugewinnausgleich haus“


| 7.12.2010
1626 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit meiner Frau, von der ich mich trennen möchte, steht die Gütertrennung und Zugewinnausgleich an. Wir hatten seinerzeit ein Haus erworben, das jetzt verkauft wird. ... Vor dem Hauskauf hatte ich eine Schenkung meiner Eltern in Höhe von 100.000,- als vorgenommene Erbfolge erhalten, die ich für den Hauskauf verwendet habe.
12.8.2014
1215 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, wenn in einer Scheidungsvereinbarung ein zu zahlender Zugewinnausgleich in Höhe von .... vereinbart wird, kann diese Zugewinnausgleichszahlung direkt oder indirekt die Unterhaltszahlungen (Trennungsunterhalt u. nachehelichen Ehegattenunterhalt) beeinflussen? ... _______ Ex hat ein im allein gehörendes Haus. Müssen Kreditzahlungen für die Bezahlung des Zugewinnausgleichs bei der nachehelichen Unterhaltsberechnung in Abzug gebracht werden?
31.12.2013
1003 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Mann hat ein Haus gebaut. Das Grundstück sowohl das Haus gehören ihm alleine. ... Das Haus hat er halt noch.

| 6.7.2006
4185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Rechtsanwälte, wie regelt sich für den Zugewinnausgleich folgende Vermögenssituation bzw. sehe ich dies korrekt? ... Ehemann: Anfangsvermögen - Bargeld 30 (für Haus verwendet) - Schenkung d. Eltern 30 (für Haus verwendet) -------------------------------- 60 Endvermögen Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 30 Zugewinn: 0 2.

| 13.2.2009
3776 Aufrufe
2008 Trennung (im September) - ich ziehe aus, verlege Wohnung und Praxis in ein gemietetes Haus, weil Ehemann nicht ausziehen will! ... Meine Frage zum Zugewinnausgleich: Kann mein Mann mir die alleinige Haftung über die Restschulden in der Praxis übertragen, ohne dass er eine Ausgleichszahlung vornehmen muß? ... Restverbindlichkeiten auf dem Haus: 155.000€.
7.4.2006
2537 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Vermögenswerte aufgeteilt werden,und nicht zu einer Hälfte Ihr das Haus gehört. ... Wie kann ich rechtlich wieder Eigentümmer sein,soll ich vielleicht Haus an Verwandte verkaufen und nach Scheidung zurückkaufen? Ich möchte Haus behalten,da ich auch alles bezahlt habe(Darlehen).Grundbucheintragung gibt es nicht.
2.3.2017
196 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Mein Mann und ich bewohnten seit 2006 das Haus meiner Mutter (Alleineigentümerin des Hauses, geschäftsunfähig seit 2006 aufgrund Erkrankung). In dieses Haus meiner Mutter haben wir viele gemeinsame Investitionen getätigt mittels Aufnahme gemeinschaftlicher Darlehen. ... Meine Frage ist, ob er einen Anspruch darauf hat, schlußendlich auch in einem möglichen Zugewinnausgleich?

| 30.10.2008
4568 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Wie hoch ist der Zugewinnausgleich den ich zahlen muss bei o.g. ... Wie hoch ist der Zugewinnausgleich den ich zahlen muss, wenn durch ein Gutachten für das Haus mit Grundstück ein Wert von 700.000,- Euro geschätzt wird? ... Wie hoch ist der Zugewinnausgleich wenn keinem der beiden Parteien ein Endvermögen in Bar nachzuweisen ist?

| 1.10.2009
1023 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Folgende Fakten: Gemeinsames Haus (beide im Grundbuch) Trennung (Auszug) vor vier Jahren Scheidungsantrag im Sommer letzten Jahres Scheidung anfangs diesen Jahres Das zunächst auf beide abgeschlossene Tilgungsdarlehen wird seit ihrem Auszug von ihm alleine bedient, wobei zwei Jahre später auf ihre eigene Initiative hin ein neuer Vertrag auch mit ihm als alleinigem Darlehensnehmer abgeschlossen wird. Eine neue Partnerin wohnt bei ihm seit Mitte letzten Jahres Wie wirken sich diese Fakten aus bzw. werden finanziell bewertet in Bezug auf -Zugewinnausgleich -Aufteilung des Erlöses bei ev. Hausverkauf/-versteigerung -Nutzungsentschädigung ihrerseits bzw.
17.4.2014
714 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um die Berechnung des Zugewinnausgleichs. Folgender Sachverhalt: Mein Mann besitzt ein ihm im Alleineigentum stehendes Haus. ... Ich bitte Sie um genaue Berechnung des Zugewinnausgleichs unter Berücksichtigung aller von mir angegebenen Punkte.
3.11.2006
4446 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Imm Rahmen des Zugewinnausgleiches möchte ich meiner Frau die Hälfte des Hauswertes auszahlen. Dafür soll das Haus geschätzt werden. ... Beim Hausbau habe ich erhebliche Eigenleistungen getätigt.
18.9.2006
8415 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Wir besitzen gemeinsam ein Haus. ... Das Haus steht leer und soll verkauft werden. ... (das Geld ging auf Ihr Konto, es wurde aber nie explizit zum Ausdruck gebracht, dass es nur für meine Frau ist) Kann es sein, dass ich wegen Zugewinnausgleich einen negativen Zugewinn erziele?
7.7.2009
1222 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Mit diesem Geld wurde damals (vor 25 Jahren) das Baugrundstück gekauft auf dem unser Haus dann gebaut wurde. ... Von Bekannten und aus der Presse habe ich nun gehört, dass dadurch, dass sozusagen das Haus auf meinem geerbten Grundstück steht, das Haus auch mir in Gänze zugesprochen würde. ... Ich bin seit einem Jahr geschieden und es wurde noch kein Zugewinnausgleich gemacht.
14.1.2008
3103 Aufrufe
Da es in letzter Zeit in meiner Ehe einige Probleme gab und eine Trennung nicht auszuschließen ist, wollen meine Eltern unbedingt verhindert wissen, dass meine Frau bei einer Trennung die Hälfte des Hauses (und damit des Geldes meiner Eltern) im Rahmen des Zugewinnausgleichs zugesprochen bekommt. ... das Haus nicht als Erbschaft an meine Ehefrau übergehen. Nun meine Fragen: Was ist die rechtlich sicherste Art, das Haus aus dem Zugewinnausgleich und der Erbschaft herauszuhalten?
2.11.2007
1437 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zur Berechnung des Zugewinnausgleiches in meinem Fall. ... Laut einem befreundeten Anwalt steht die Hälfte des Hauses meinem Mann zu. ... Wie berechne ich nun den Zugewinnausgleich?

| 6.3.2009
2512 Aufrufe
Meine Mutter lebte bis zu ihrem Tod 2006 in dem Haus. Nach ihrem Tod zogen mein Mann und ich dort ein und bauten das Haus ein wenig um. ... Nun will sich mein Ehemann von mir scheiden lassen und ist der Meinung dieses Haus nebst Grundstück fiele in den Zugewinnausgleich.
9.5.2013
627 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Zugewinnausgleich Endvermögen Mann = 139.000 € Anfangsvermögen Mann = 92.700 € x Verbraucherpreisindex = 133.069 € Endvermögen Frau = 139.000 € Anfangsvermögen Frau = 16.069 x Verbraucherpreisindex = 23.069 € Ausgleichspflichtig somit 110.000 € : 2 = 55.000 € von Frau an Mann zu zahlen Gemeinsames Endvermögen (im wesentlich EFH) abzüglich Schulden = 278.000 € Soweit alles klar incl. Verrechnung des Zugewinnausgleichs von 55.000 € FRAGE: Wie wird das eingebrachte Anfangsvermögen von 92.700 € Mann und 16.069 € Frau in der weiteren Verrechnung berücksichtigt.

| 9.6.2009
2547 Aufrufe
Aufnahme eines Kredites zur Bezahlung des Hauses durch beide Ehepartner. ... Investitionen in Renovierung des Hauses durch Mann. ... Fragen: Inwieweit werden Investitionen und Zinszahlungen beim Zugewinnausgleich berücksichtigt?
123·75·150·225·300·304