Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

367 Ergebnisse für „zugewinnausgleich eltern“

4.6.2014
1302 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Dazu möchten mir meine Eltern 100tsd euro persönlich schenken. ... Was würde dann mir finanziell passieren können (Zugewinnausgleich)?

| 7.12.2010
1642 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit meiner Frau, von der ich mich trennen möchte, steht die Gütertrennung und Zugewinnausgleich an. ... Vor dem Hauskauf hatte ich eine Schenkung meiner Eltern in Höhe von 100.000,- als vorgenommene Erbfolge erhalten, die ich für den Hauskauf verwendet habe.
13.3.2011
2410 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Um mich beim Erwerb einer Immobilie zu unterstützen, wollen mir meine Eltern einen größeren Betrag schenken. Allerdings möchten Sie auf jeden Fall verhindern, dass dieser Betrag in den Zugewinnausgleich fließt, wenn meine Ehe geschieden werden sollte. ... Ist ein Schenkungsvertrag zwischen meinen Eltern und mir sinnvoll?
26.6.2010
1440 Aufrufe
Ich habe 1976 geheiratet. 1980 wurde unser erstes Kind geboren und 1983 wurden Zwillinge geboren. 1983 haben meine Eltern meinem Mann und mir ein Grundstück geschenkt um uns für einen Hausbau zu unterstützen. ... Da das Haus erst kürzlich verkauft wurde muss der Zugewinnausgleich jetzt errechnet werden. Meine Fragen: Wie wird die Schenkung beim Zugewinnausgleich eingerechnet ?

| 6.7.2006
4203 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Rechtsanwälte, wie regelt sich für den Zugewinnausgleich folgende Vermögenssituation bzw. sehe ich dies korrekt? ... Eltern 30 (für Haus verwendet) -------------------------------- 60 Endvermögen Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 30 Zugewinn: 0 2.
8.1.2006
3035 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Guten Tag, es steht mir eine Scheidung bevor und der Streit geht um den Zugewinnausgleich. ... Der Zugewinnausgleich hat in meinen Augen mit den Unterhaltsansprüchen nichts zu tun. ... Zur Zeit bewohnen meine Schwester und meine Eltern das Wohnhaus.
14.1.2008
3119 Aufrufe
Da es in letzter Zeit in meiner Ehe einige Probleme gab und eine Trennung nicht auszuschließen ist, wollen meine Eltern unbedingt verhindert wissen, dass meine Frau bei einer Trennung die Hälfte des Hauses (und damit des Geldes meiner Eltern) im Rahmen des Zugewinnausgleichs zugesprochen bekommt. Auch soll im Falle meines Todes (sofern er vor dem Tod meiner Eltern einträte!) ... Nun meine Fragen: Was ist die rechtlich sicherste Art, das Haus aus dem Zugewinnausgleich und der Erbschaft herauszuhalten?
9.4.2008
1864 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Betreff: Zugewinnausgleich Nachricht: Guten Tag, ich möchte an dieser Stelle meine Frag von heute Vormittag widerholen, weil ich diese bisher nicht auf der Liste gefunden habe, weder als beantwortet noch als unbeantwortet. ... Da wir aber über kein entsprechendes Eigenkapital verfügten, schenkten mir meine Eltern 50.000,-- DM, die für die Renovierung des Hauses verbraucht wurden. ... Frage: Welchen Betrag muß ich ihm für die Auszahlung geben, damit der Zugewinnausgleich mit der Auszahlung erfolgt ist?
24.6.2014
490 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Eine von meinen Eltern bewohnte Mietwohnung wurde 2005, durch den Eigentümer, meinen Eltern zum Kauf angeboten. ... Diese Wohnung sollte mein Erbe meiner Eltern an mich darstellen, wobei mein Bruder ähnlich bedacht wurde. Vorab haben meine Eltern und ich schriftlich vereinbart, dass meine Eltern sämtlich Kosten der Wohnung (Notar, Grunderwerbsteuer, monatl.
18.9.2006
8434 Aufrufe
von Rechtsanwältin Nina Marx
Zum Bau des Hauses hat meine Frau EUR 110.000,- als vorgezogene Erbschaft von Ihren Eltern erhalten. ... (das Geld ging auf Ihr Konto, es wurde aber nie explizit zum Ausdruck gebracht, dass es nur für meine Frau ist) Kann es sein, dass ich wegen Zugewinnausgleich einen negativen Zugewinn erziele?
7.7.2009
1238 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Meine Eltern haben mir während meiner Ehe ein Teil meines Erbes ausgezahlt. ... Ich bin seit einem Jahr geschieden und es wurde noch kein Zugewinnausgleich gemacht.
25.11.2009
3252 Aufrufe
Wie verhält es sich mit einer kapitalbildenden Lebensversicherung, die zum Zwecke der Altersabsicherung eines Ehepartners auf dessen Namen angelegt, aber die Beiträge von dessen Eltern entrichtet wurden? ... Es besteht normaler Zugewinnausgleich.

| 16.11.2009
8884 Aufrufe
Zur Zeit - und abschließend vor der eigentlichen Scheidung - steht mit meinem Noch-Gatten eine Auseinandersetzung bezüglich des Zugewinnausgleichs an. ... Konkret geht es um Geldschenkungen meiner Eltern bzw. meines Vaters an mich, meine Mutter verstarb 2001. ... Für diesen Zweck gab es hin und wieder extra kleinere Zuwendungen, die ich auch nicht dokumentiert und im Zugewinnausgleich aufgeführt habe.
28.1.2012
1491 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mein Mann hat bei der Eheschließung ein Grundstück mit damaligem Wert von ca. 40.000€ von seinen Eltern geschenkt bekommen. ... Mein Mann - wir sind inzwischen geschieden, aber der Zugewinnausgleich ist noch offen - fordert jetzt die 90.000€ als sein Anfangsvermögen.

| 1.8.2006
2644 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Ich habe vor 6 Jahren von meinen Eltern einen Kredit von 90.000,- DM zur Tilgung eines Hypothekendarlehens erhalten. ... Im Falle einer Scheidung und der folgenden Berechnung des Zugewinnausgleichs sollen die noch existierenden Schulden von 90.000,- DM berücksichtigt, also vom zu verteilenden Vermögen abgezogen werden. ... Ist eine notarielle Beglaubigung notwendig oder genügt ein privater Vertrag zw. mir und meinen Eltern?

| 9.10.2012
632 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Soweit ich erfahren habe, verjährt der Zugewinnausgleich nach 3 Jahren. ... Angenommen das Resthaus meiner Eltern hat noch 200000.-€ Wert. ... Meine erste Frage: Lässt sich dies noch auf irgendeine Art durchsetzen, auch wenn der Zugewinnausgleich schon verjährt ist?

| 13.3.2014
433 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich (Ehemann) habe 1990 ein Mehrfamilienhaus von meinen Eltern übertragen (Schenkung) bekommen, wobei für meinen Vater ein lebenslängliches Nießbrauchrecht mit einem Jahreswert von DM 12.000,-eingetragen wurde. ... Nun die Frage: Wie errechnet sich der Wert für die Angabe im Anfangsvermögen des Zugewinnausgleich.
23.1.2007
2628 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Meine Exfrau bekam zum Bau 75.000,-- € als Geschenk von ihren Eltern sowie das Grundstück was notariell eingetragen wurde. ... Als ich im März 2002 Insolvenz angemeldet habe mussten meine Eltern dieses Darlehen zurückführen. ... Da bei der Scheidung vereinbart wurde, dass der Zugewinnausgleich aussergerichtlich geregelt wird, ist meine Frage inwieweit ich Ansprüche gegenüber meiner Exfrau geltend machen kann.
123·5·10·15·19