Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

787 Ergebnisse für „zugewinnausgleich ausgleich“

20.9.2013
2156 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun versuchen wir den Zugewinnausgleich ebenfalls einvernehmlich vorzunehmen und auf Notar und Anwalt weitestgehend zu verzichten. ... Frau XY möchte diesen Betrag vom Endvermögen abziehen, so dass ich infolge des Zugewinnausgleichs 12.500 € weniger erhalte.

| 7.12.2010
1642 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit meiner Frau, von der ich mich trennen möchte, steht die Gütertrennung und Zugewinnausgleich an.
14.2.2012
2094 Aufrufe
Nunmehr wird die Frau vom Mann auf Ausgleich des Zugewinns in Höhe von 15.000 Euro verklagt. ... Gibt es Urteile, in denen Planungs- und Arbeitsleistungen von Ehegatten im gesetzlichen Güterstand beim Zugewinnausgleich eine Rolle spielten? ... Wie sind die o.g. unbenannten Zuwendungen im Zugewinnausgleich zu bewerten?
3.11.2006
4475 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Imm Rahmen des Zugewinnausgleiches möchte ich meiner Frau die Hälfte des Hauswertes auszahlen.

| 6.7.2006
4203 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Rechtsanwälte, wie regelt sich für den Zugewinnausgleich folgende Vermögenssituation bzw. sehe ich dies korrekt? ... Ehefrau: Anfangsvermögen: Bargeld 10 Endvermögen Bargeld 20 Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 50 Zugewinn: 40 d.h. die Ehefrau müsste dem Ehemann als Ausgleich 20 zurückbezahlen ?
17.4.2014
730 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um die Berechnung des Zugewinnausgleichs. ... Ich bitte Sie um genaue Berechnung des Zugewinnausgleichs unter Berücksichtigung aller von mir angegebenen Punkte. Ich wäre mit meinem Mann bereit, zum jetzigen Zeitpunkt eine notarielle Scheidungsvereinbarung zu treffen, dass er mir zum ... einen Zugewinnausgleichsbetrag von soundsoviel zahlt und dann alle Ansprüche erledigt wären.
22.8.2012
2974 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Muss, wenn dieses KFZ als Hausrat angesehen ist und in meinem Besitz ist, innerhalb des Zugewinnausgleichs einbezogen und ausgeglichen werden? ... Oder kann ich bei einem Zugewinnausgleich, die Hälfte des Autowertes in ihrem Endvermögen ansetzen? ... Meiner Meinung mindert sie dadurch mein Vermögen (die paar Kröten), weil ich ja jetzt noch mehr Zugewinn habe und sie ausgleichen muss.Oder kann ich jetzt auch mein Geld durchbringen?

| 20.1.2009
2372 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ehemann A und Ehefrau B sind verheiratet und leben im gesetzlichen Güterstand seit 1970 und haben ein Anfangsvermögen von jeweils 0. 1985 erhält Ehefrau B durch notariellen Vertrag zum (damaligen) Ausgleich ihrer Zugewinnausgleichsansprüche bezogen ausschließlich auf die beiden vorhandenen Immobilien das hälftige Miteigentum per Grundbucheintrag an 2 Häusern die während der Ehe gemeinsam erworben wurden. ... Unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes erheben sich folgende Fragen: Hat Ehefrau B einen Zugewinnausgleichsanspruch gegen Ehemann A?

| 17.10.2006
3852 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Weiter heißt es in § 3: "Als Entschädigung für den Verlust des Angestelltenverhältnisses und zum Ausgleich bereits entstandener und der damit in Zukunft verbundenen beruflichen und finanziellen Nachteile erhält Herr Mohr eine Abfindung i.H.v. ... Sollte am Ende der ´Probezeit´ die Scheidung stehen, wird obige Abfindung dann im Zugewinnausgleich berücksichtigt bzw. angerechnet?

| 31.8.2008
2917 Aufrufe
Ich habe nach zweiundzwanzigejähriger Ehe 1995 einem Gütertrennungsvertrag zugestimmt, der folgenden Passus enthält: "Auf etwaige bislang im Rahmen des gesetzlichen Güterstandes der Zugewinngemeinschaft angefallene Zugewinnausgleichsansprüche verzichten wir wechselseitig und nehmen den Verzicht des anderen jeweils an; hiervon unberührt bleibt der im gemeinschaftlichen Eigentum stehende Grundbesitz...... Habe ich nun auf dieses Geld auch verzichtet oder muss hierfür ein Ausgleich stattfinden? Müsste dieser Ausgleich verzinst werden?
11.4.2008
1186 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Muß bei einer kurzeitigen Gütertrennung der Zugewinnausgleich für meine Ehefrau als Berechnung beigelegt werden, oder reicht beim notariellen Vertrag über Gütertrennung einfach die beidseitige Willenserklärung aus? ... Hintergrund ist, dass ich meiner Ehefrau Ihren genau berechneten und ihr zustehenden Zugewinn in Form von Immobilien ausgleichen möchte.

| 15.3.2017
179 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nachdem der Trennung von meine Frau, strebe ich nun den Zugewinnausgleich an. ... Nun rechnet der gegnerische Anwalt den Ausgleich von 100.000,00 € zu meinem Endvermögen. Dass der Ausgleich von Schulden in der Ehe beim Zugewinnausgleich berücksichtigt werden, verstehe ich ja.

| 8.7.2014
974 Aufrufe
Ich habe mit meiner Ehefrau in 1992 einen Ehevertrag über vorzeitigen Zugewinnausgleich abgeschlossen. Meine Beteiligungen und Darlehen an Unternehmen sollten nicht in den Zugewinnausgleich fallen. ... Ich beanspruche die Hälfte als Zugewinnausgleich.
17.10.2006
2817 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Frage 1: Wie würde die Wohnung im Zugewinnausgleich verrechnet, wenn wir diesen beibehalten würden? ... Macht dieser Ausgleich unter Trennungsgesichtspunkten überhaupt Sinn?

| 25.6.2007
3975 Aufrufe
Hallo, meine Frau wird vermutlich in absehbarer Zeit Scheidungsklage erheben und ich muss davon ausgehen, dass Sie Anspruch auf Zugewinnausgleich aus einer Eigentumswohnung beanspruchen kann. ... Ich bin 56 Jahre alt, beziehe schon seit 7 Jahren Rente wegen Erwerbsunfähigkeit in Höhe von Euro 1.300 Netto monatlich und habe sonst keinerlei Vermögen mit dem ich einen möglichen Zugewinnausgleich bestreiten könnte.
17.8.2007
1679 Aufrufe
Besteht trotzdem Ausgleich des Zugewinns von 50% für das Haus? ... Fällt der komplette Hausrat bei Scheidung an die Frau zurück ohne Zugewinnausgleich für den Mann wg. der Rechnungstellung auf die Eltern?
2.3.2017
230 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Meine Frage ist, ob er einen Anspruch darauf hat, schlußendlich auch in einem möglichen Zugewinnausgleich?

| 3.6.2013
845 Aufrufe
Wir stehen in Kürze vor folgendem Problem: Sie hat nach 10 Ehejahren einen Neuen gefunden und es kommt wohl zur Scheidung. a) Er hat in die Ehe ein Grundstück mit eingebracht, das vorher auf seinen Namen im Grundbuch eingetragen war. Kurz nach Eheschließung wurde wegen Hausbaus und Kreditaufnahme die Grundbucheintragung auf beider Namen geändert. b) Sie hat vor der Heirat einen kleinen Pflegebetrieb gekauft, der durch eine dafür abgeschlossene und während der Ehe angesparte Lebensversicherung bezahlt wurde. Frage: zu a) Muss sie, wenn sie das Haus übernimmt, die Grundstückskosten an ihn erstatten bzw. werden ihm bei Hausverkauf die Grundstückskosten erstattet oder ging dieser Anspruch bei der gemeinsamen Grundbucheintragung nach der Heirat verloren?
123·5·10·15·20·25·30·35·40