Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

144 Ergebnisse für „zugewinn zugewinnausgleich anfangsvermögen ehepartner“


| 5.8.2011
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wie wird in folgendem Beispiel der Zugewinn und der Zugewinnausgleich berechnet: Ehepartner A hat am Hochzeitstag folgendes Bestand: Depotbestand = 0 EUR Sparbuch = 1000 EUR Bargeld = 500 EUR und zum Trennungszeitpunkt folgenden Bestand: Depotbestand = 0 EUR Sparbuch = 2000 EUR Bargeld = 500 EUR Ehepartner B hat am Hochzeitstag folgendes Bestand: Depotbestand = 5000 EUR Sparbuch = 0 EUR Bargeld = 0 EUR und zum Trennungszeitpunkt folgenden Bestand: Depotbestand = 0 EUR Sparbuch = 3000 EUR Bargeld = 0 EUR

| 6.7.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Rechtsanwälte, wie regelt sich für den Zugewinnausgleich folgende Vermögenssituation bzw. sehe ich dies korrekt? ... Ehemann: Anfangsvermögen - Bargeld 30 (für Haus verwendet) - Schenkung d. ... Ehefrau: Anfangsvermögen: Bargeld 10 Endvermögen Bargeld 20 Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 50 Zugewinn: 40 d.h. die Ehefrau müsste dem Ehemann als Ausgleich 20 zurückbezahlen ?
31.1.2008
Ehepartner 2 hat 70000€ Schulden . Wie berechnet man den Zugewinn ? ... Tendenz der Entwicklung des Zugewinnausgleichs?
22.8.2005
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Ehepartner hat VOR der Ehe ein Haus von Verwandten "gekauft". ... Frage: Fällt das Haus nun in vollem Umfang in den Zugewinn oder gilt hier die Anrechnung des Hauses auf das "Anfangsvermögen", da der Kaufpreis "von Todes wegen" stark gemindert wurde. Das die tatsächlich geleisteten Zahlungen während der Ehe in den Zugewinn fallen erscheint mir unstrittig.
10.10.2011
Da beide Ehepartner jeweils 100.000 EUR Zugewinn haben (Ehepartner A: 100.000 EUR - 0 EUR und B: 200.000 EUR - 100.000 EUR), muß kein ZGA gezahlt werden, korrekt? ... Nun hat Ehepartner A einen Zugewinn von 100.000 EUR und B einen Zugewinn von 150.000 EUR (250.000 EUR Endvermögen - 100.000 EUR Anfangsvermögen). ... Nun hat Ehepartner A einen Zugewinn von 100.000 EUR und B einen Zugewinn von 50.000 EUR (150.000 EUR Endvermögen - 100.000 EUR Anfangsvermögen).

| 28.7.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, kurze Sachlage: meine Frau und ich verheiratet seit 1989, haben keine Gütertrennung vereibart (Zugewinn). ... Frage: welchen Anspruch habe ich an dem Haus ( halber Zugewinn- Wertsteigerung der Immobilie?)
5.3.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Frage 1: Wie würde der Zugewinn nun hergeleitet werden, wie berechnet sich z.B. der Kaufkraftschwund ? Frage 2: Würde meiner Frau Zugewinn zustehen obwohl ich noch gewaltige Verbindlichkeiten habe, d.h. werden Zins und Tilgungszahlungen meines Darlehens während der Ehe in den Zugewinn einberechnet ? ... Anfangsvermögen, Wohungswert) gehen da ja mein Anfangsvermögen zu Beginn der Ehe eher niedrig war.
18.2.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Fragen: 1) Wie sieht der Zugewinn aus und was bekomme ich und sie?

| 2.2.2011
Wie hoch ist der Zugewinnausgleich nach neuem Recht, insbesondere dann wenn der Endbestand bei einem Ehepartner (im Bsp. beim Ehemann) negativ ist, bei folgendem Beispiel: Anfangsvermögen Ehemann: 18 T€ erhaltenes Erbe Ehemann innerhalb der Ehezeit: 90 T€ Anfangsvermögen Ehefrau: 17 T€ Endvermögen Ehemann: 21 T€ Endvermögen Ehefrau: 40 T€ gemeinsame Schulden: 340 T€ gemeinsame Immobilien lt.

| 6.6.2009
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Der Ehepartner 2 bezieht Invaliditätsrente und hat keine weiteren Einkünfte. Fragen: a) Werden die gewerblichen Schulden in den Zugewinnausgleich einbezogen oder stehen sie außerhalb des Zugewinnausgleichs? ... Ehepartner 2 bezieht Invaliditätsrente.
21.4.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Stichwort Zugewinnausgleich nach Scheidung: Wird Immobilienbesitz, den der ehemalige Ehepartner (der dann auch ausschließlich im Grundbuch steht) in der Ehezeit im Wege vorweggenommener Erbteilung durch einen Grundstücksübergabevertrag erhalten hat, vollständig zu dessen Anfangsvermögen gerechnet, auch wenn im Rahmen des Übergabevertrages eine Herauszahlung eines erheblichen Betrages (den der andere Ehepartner mitzutragen hatte) stattfand, oder liegt hier eindeutig ein Zugewinn vor, der unter den Zugewinnausgleich fällt?

| 16.11.2009
Zur Zeit - und abschließend vor der eigentlichen Scheidung - steht mit meinem Noch-Gatten eine Auseinandersetzung bezüglich des Zugewinnausgleichs an. ... Für diesen Zweck gab es hin und wieder extra kleinere Zuwendungen, die ich auch nicht dokumentiert und im Zugewinnausgleich aufgeführt habe. ... Nun meine Frage: Die Gegnerpartei behauptet, meine Geldschenkungen seinen nicht als privilegierter Vermögenserwerb anzusehen - weil keine ausdrückliche Zweckbestimmung durch meinen Vater/meine Eltern erfolgt sei - und damit nicht meinem Anfangsvermögen zuzurechnen.

| 14.6.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Mein Ehepartner ist vor 13 Jahren ausgezogen und hatte wegen Kinderlosigkeit immer das eigene Einkommen. ... Normal wird ja im Falle einer Scheidung der Zugewinn aufgeteilt (u.a. wegen Berufsaufgabe zum Zwecke der Haushaltsführung und Kindererziehung). ... Wie würde im Falle einer Scheidung der Zugewinn aufgeteilt und wie wird das Anfangsvermögen und Endvermögen festgestellt.
22.4.2017
sehr geehrte dame, sehr geehrter herr, ich habe folgenden fall zum zugewinnausgleich: es gibt zwei erben und einen pflichtteilsberechtigten. das bankguthaben (10 teur) des verstorbenen reicht nicht aus um den pflichtteil (30 teur) zu bedienen. das geerbte haus (170 teur) soll nicht verkauft werden, es bleibt zunächst in der zweier-erbengemeinschaft und dient einem der erben als neue wohnung in einem trennungsfall, der erst nach obigem todesfall eintritt. um die differenz auszugleichen würde nun jeder erbe -zusätzlich zu dem bankguthaben- aus seinem geldvermögen 10 teur an den pflichtteilsberechtigten zahlen, damit wäre der anspruch bedient. meine frage ist nun, wie sich diese zahlung des getrennt lebenden erben auf den zugewinnausgleich mit seinem ehepartner auswirkt: 1. wird der ehepartner im rahmen des zugewinnausgleichs an dieser zahlung (indirekt) mit 5 teur beteiligt?

| 30.9.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Der Erlös geht auf das Konto des Mannes (getrennte Konten der Ehepartner). ... Fragen: Nach Gütertrennung (Notarvertrag) gibt es ja keinen Zugewinnausgleich mehr. ... Könnte einer der Ehepartner Schulden machen.
28.4.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrter Anwalt, ich habe mit meiner Frau vor dem Beginn unserer Ehe eine modifizierte Zugewinngemeinschaft vereinbart, aber wir haben dies nie umgesetzt. ... Nun habe ich im Forum erfahren, dass meine Eltern auch eine Schenkung vereinbaren können, mit der Klausel, dass ich nicht und auch nicht anteilig Rechte und Pflichten hieraus an den Ehepartner übertragen werden dürfen. Würden somit alle Einzahlungen und Belastungen auch ab dem Zeitpunkt der Übertragung über mich laufen, oder würden diese im Rahmen einer Zugewinngemeinschaft dem gemeinsamen Vermögen zugerechnet?

| 11.10.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, zum Thema Zugewinn benötige ich eine Klärung einer speziellen Situation. Meine Noch-Ehefrau spricht das Thema Zugewinnausgleich an. ... Anfangsvermögen Ehefrau: Null.

| 13.8.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Auch von seinem Gehalt hat er einiges für sich zur Seite gelegt, bis jetzt weiß ich nicht, wieviel und ob das zum Stichtag des Einreichens des Scheidungsantrages auch auf seinen Namen angelegt war.Im Zuge des Zugewinnausgleiches wird das Geld der Schwiegermutter soweit ich weiß, nicht eingerechnet, ich gehe mal davon aus, dass ich bei seinem Erspartem keine Chance auf ehrliche Auskunft habe. ... Hätten meine Eltern das Geld mir in einem Betrag als Schenkung mit Beleg gegeben, könnte ich es, glaube ich, für den Zugewinn geltend machen, obwohl ich es notwendigerweise auch in den Haushalt eingebracht hätte. ... Kann ich wengistens einen Teil davon zum Anfangsvermögen dazurechnen?
123·5·8