Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.140
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

708 Ergebnisse für „zugewinn schenkung“

3.3.2008
889 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Wohnung wurde von meinem Mann und mir zu gleichen Teilen gekauft und wir leben in einer Zugewinngemeinschaft. ... Haben meine Schwiegereltern einen rechlichen Anspruch, oder fällt das Geld in den Zugewinn, da wir zum Zeitpunkt der Überschreibung bereits verheiratet waren und die Wohnung zu jeweils 50% gekauft wurde?

| 4.5.2009
1887 Aufrufe
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
In der Ehe (Zugewinn) hat mein Mann seiner Schwester Firmenanteile geschenkt. ... Habe ich oder unsere gemeinsamen Kinder in irgendeinerweise Anspruch beim Zugewinnausgleich auf Teile der Schenkung, die einen Wert im 6stelligen Bereich hat?

| 30.10.2012
868 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind seit 3 Monaten getrennt und möchten ausrechnen, welchen rechtlichen Zugewinnanspruch ich und welchen meine Frau hat. ... Anfangsvermögen Ehefrau: 17.000.-€ Anfangsvermögen ich: 0.-€ Kosten des Studiums: 30.000.-€ Hypothek auf dem Haus (2001): 80.000.-€ Hypothek auf dem Haus (2012): 0.-€ Schenkungen meiner Eltern an mich: 28.000.-€ Schenkungen von uns an die Eltern meiner Frau: 20.000.-€ Endvermögen Ehefrau: 0.-€ Endvermögen Ich: 0.-€ (bzw. das Haus) Wie ist der Zugewinn der einzelnen? Werden die Ausbildungskosten als persönlicher Zugewinn für meine Frau gewertet und demzufolge von ihrem Zugewinn abgezogen?
6.7.2005
2551 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Schenkung zu Lebzeiten 2. Letztwillig Verfügung (Testament): Vermächtnis Bei beiden Varianten stellt sich die Frage, ob Sohn b - sei es un als Beschenkter oder im Falle der Variante 2 als Vermächtnisnehmer (dann aber erst nach dem Tod des A) diese Schenkung als Zugewinn gelten lassen muß? ... Sind die Schenkung oder das Vermächtnis (Vermächtnis natürlich erst nach dem Tod des Vaters) auf den Zugewinn anzurechnen??
8.2.2016
300 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine noch Ehefrau beansprucht nun Zugewinn. ... (Fenstertausch) Schenkung Eltern Kaufpreis Haus 5.000 € Schenkung Eltern Renovierung Fenster 13.387,50 € Schenkung Eltern Maklerkosten 6.604,50 € Schenkung Eltern Notarkosten 1671,71 € Schenkung Eltern Grunderwerbssteuer 6.474 € Schenkung Eltern sonstige Nebenkosten 1.017,26 € Können diese Kosten als Schenkungen dem Anfangsvermögen hinzugerechnet werden?
28.10.2010
1705 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ebenfalls am 22.10.2004 wurde in einem notariellem Schenkungsvertrag der hälftige Besitz eines von uns bewohnten Einfamilienhauses mit Freifläche von den Schwiegereltern auf ihre Tochter(meine Frau), die schon Besitzerin der anderen Hälfte ist, übertragen. ... Meine Frage: Zählt, im Falle einer Scheidung, die hälftige Schenkung zum Zugewinn?
18.6.2015
574 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sie will aber 60000 € aus einer Schenkung während der Ehe vom Wert abziehen.42000€ haben wir in das Haus zur Wertsteigerung vor 12 Jahren investiert. Wir haben bei der Scheidung nichts zu dieser Schenkung vereinbart.
4.6.2014
1284 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Was würde dann mir finanziell passieren können (Zugewinnausgleich)? ... Da die Schenkung/Wohnung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird und lediglich die Wert Steigerung halbiert wird.
14.12.2007
6975 Aufrufe
Die ermittelten Werte meiner Ex-Frau: Ehe-Anfang: 39.472,00 EUR Ehe-Ende: 123.938,86 EUR => Zugewinn = 84.466,86 EUR Da der Zugewinn lt. ... Welche Möglichkeiten habe ich, um nicht die Haushälfte bzw. die zur Finanzierung des Hauses erfolgten Schenkungen durch die ungünstige Zugewinn-Regelung zu verlieren? ... Ich habe etwas von "bereinigtem Zugewinn" gelesen, bei dem vorab alles, was mit dem Haus zusammenhängt (Hauswert und alle Schenkungen der Eltern) separat abgerechnet werden und komplett aus dem Zugewinn herausgenommen werden.
16.4.2007
9078 Aufrufe
Nach Eheschliessung und gemeinsamem Hauskauf einschl. gemeinsamer Darlehensverträge erhielt er auf eigenes Konto mehrere Schenkungen bzw. ... Frage: Gelten die nachgewiesenen Schenkungen bei Scheidung und Zugewinnausgleich wie Anfangsvermögen, d. h. werden sie herausgerechnet oder sind seine Tilgungen evtl. auch wie Teilschenkungen an seine eigene Ehefrau zu bewerten? Vielleicht ist noch ein nachträglicher notarieller Ehevertrag mit modifiziertem Zugewinnausgleich nötig oder reicht ggfs. eine private formlose Vereinbarung zwischen den Ehepartnern?
10.11.2010
2186 Aufrufe
Von meiner Mutter habe ich eine Bestätigung, daß diese Zahulngen ausschließlich MEINER Vermögensbildung dienen sollen und eine Schenkung nur an mich sind.. Wenn wir uns nun trennen - wird diese Summe (meine Mutter zahlt weiterhin auch immer mal etwas größere Summen auf das sparbuch ein) dann zum Zugewinn gerechnet oder nicht?

| 13.8.2006
9144 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Auch von seinem Gehalt hat er einiges für sich zur Seite gelegt, bis jetzt weiß ich nicht, wieviel und ob das zum Stichtag des Einreichens des Scheidungsantrages auch auf seinen Namen angelegt war.Im Zuge des Zugewinnausgleiches wird das Geld der Schwiegermutter soweit ich weiß, nicht eingerechnet, ich gehe mal davon aus, dass ich bei seinem Erspartem keine Chance auf ehrliche Auskunft habe. ... Hätten meine Eltern das Geld mir in einem Betrag als Schenkung mit Beleg gegeben, könnte ich es, glaube ich, für den Zugewinn geltend machen, obwohl ich es notwendigerweise auch in den Haushalt eingebracht hätte. Was ist jetzt in der vorliegenden Situation, monatliche Unterstützung/ Schenkung weitgehend ohne Belege wie Kontoauszüge?
22.7.2006
9738 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun meine Frage: Wie verhält sich dies beim Zugewinn da es ja eine Schenkung war und auf meinem Grund sozusagen gebaut wurde?

| 21.6.2008
1913 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich habe zwei Fragen über den Zugewinnausgleich. ... Der Notar bestätigt mir, dass die Übertragung gar nicht mit derm Zugewinn zu tun hat. Meine damalige Anwältin wusste, dass das Haus mir geschenkt wurde und meinte, dass dieser Satz in keinem Widerspruch zur Schenkung des Hauses steht.
31.7.2012
3456 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jana Michel
Zugewinngemeinschaft) habe vor ca. 2 Jahren zunächst eine Geldsumme von einen Eltern zum Erwerb eines Baugrundstückes erhalten (kein Schenkungsvertrag, Überweisung auf MEIN Konto). ... Wie sollten I.E. die bereits erfolgten Schenkungen hinsichtlich Zweck und Adressat (ich) am besten dokumentiert werden (bisher nicht erfogt)? ... Kann ausgeschlossen werden, dass die Änderung der Grundbucheintragung als Schenkung von mir an meine Gattin interpretiert werden kann?
1.2.2010
2051 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag Frau Rechtsanwältin/Herr Rechtsanwalt, folgender Sachverhalt stellt sich da: 13 Jahre verheiratet vor 8 Jahren wurde ein Haus gekauft, als Schenkung durch den Schwiegervater (sehr vermögen), meine Ex ist alleine im Grundbuch eingetragen. ... Auch hier war meine Ex alleine im Grundbuch eingetragen, hier lag auch eine Schenkung des Schwiegervaters vor. ... Aufgrund meiner Situation möchte ich gerne von Ihnen wissen, wie sich der Zugewinn für das Haus rein rechnerisch berechnet?

| 20.3.2007
2238 Aufrufe
Hierbei wäre auch der Zugewinn zu klären. ... Dieses würde doch heißen, das Anfangsvermögen übersteigt das Endvermögen erheblich und ein Zugewinn wäre nicht zu erwarten, da der geerbte landlwirtschaftliche Betrieb an Substanz verloren hat?

| 6.7.2006
4185 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ehemann: Anfangsvermögen - Bargeld 30 (für Haus verwendet) - Schenkung d. Eltern 30 (für Haus verwendet) -------------------------------- 60 Endvermögen Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 30 Zugewinn: 0 2. Ehefrau: Anfangsvermögen: Bargeld 10 Endvermögen Bargeld 20 Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 50 Zugewinn: 40 d.h. die Ehefrau müsste dem Ehemann als Ausgleich 20 zurückbezahlen ?
123·5·10·15·20·25·30·35·36