Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

205 Ergebnisse für „zugewinn frau zugewinnausgleich schenkung“

4.6.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich bin mit meiner Frau seit ca. 5 Jahren verheiratet. ... Was würde dann mir finanziell passieren können (Zugewinnausgleich)? ... Da die Schenkung/Wohnung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird und lediglich die Wert Steigerung halbiert wird.
18.9.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Wie wird rechtlich entschieden, ob die Schenkung nur meiner Frau oder uns beiden galt? (das Geld ging auf Ihr Konto, es wurde aber nie explizit zum Ausdruck gebracht, dass es nur für meine Frau ist) Kann es sein, dass ich wegen Zugewinnausgleich einen negativen Zugewinn erziele? Meine Frau hat im Grunde einen negativen Zugewinn erziehlt (Hauserlöss - Restschuld - Eigenkapital).
20.9.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine geschiedene Frau, im Folgenden Frau XY genannt und ich haben uns für eine einvernehmliche Scheidung entschieden. Nun versuchen wir den Zugewinnausgleich ebenfalls einvernehmlich vorzunehmen und auf Notar und Anwalt weitestgehend zu verzichten. ... Frau XY möchte diesen Betrag vom Endvermögen abziehen, so dass ich infolge des Zugewinnausgleichs 12.500 € weniger erhalte.

| 7.12.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mit meiner Frau, von der ich mich trennen möchte, steht die Gütertrennung und Zugewinnausgleich an. ... Vor dem Hauskauf hatte ich eine Schenkung meiner Eltern in Höhe von 100.000,- als vorgenommene Erbfolge erhalten, die ich für den Hauskauf verwendet habe.

| 23.6.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne Seit August 2015 von meiner Frau getrennt. ... Jetzt hat sich rausgestellt das meine Frau einen Monat vor unserer Trennung eine 3 Zimmer Wohnung an Ihre Schwester verschenkt hat. ... Wirkt sich eine Kurzehe auf den Zugewinnausgleich aus oder wird trotz einer Kurzehe der Zugewinnausgleich zu 100 % berücksichtigt wie in einer "Langehe" Kann ich Aufgrund der Tatsachen den Zugewinn verweigern ?

| 28.1.2008
von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
Annahme: Unternehmenswert 50T€ Weitere Annahme: mein Zugewinn übersteigt momentan (ohne Unternehmen) den meiner Frau um 10T€. Ich habe gehört, dass Schenkungen im Scheidungsfall zum Anfangsvermögen gezählt werden. D.h. die 50T€ werden nicht zu meinem Zugewinn hinzugerechnet würden wir uns Heute scheiden lassen.
18.6.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Das gemeinsame Haus wo beide Kinder mit der Mutter noch leben will meine geschiedene Frau mir abkaufen. ... Sie will aber 60000 € aus einer Schenkung während der Ehe vom Wert abziehen.42000€ haben wir in das Haus zur Wertsteigerung vor 12 Jahren investiert. Wir haben bei der Scheidung nichts zu dieser Schenkung vereinbart.
28.4.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrter Anwalt, ich habe mit meiner Frau vor dem Beginn unserer Ehe eine modifizierte Zugewinngemeinschaft vereinbart, aber wir haben dies nie umgesetzt. ... Nun habe ich im Forum erfahren, dass meine Eltern auch eine Schenkung vereinbaren können, mit der Klausel, dass ich nicht und auch nicht anteilig Rechte und Pflichten hieraus an den Ehepartner übertragen werden dürfen. Würden somit alle Einzahlungen und Belastungen auch ab dem Zeitpunkt der Übertragung über mich laufen, oder würden diese im Rahmen einer Zugewinngemeinschaft dem gemeinsamen Vermögen zugerechnet?

| 27.2.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Finanzierung dieser Immobilie soll über den Weg einer Schenkung und durch die Hingabe eines zinslosen Darlehns durch uns (leibliche Eltern) an unseren Sohn ermöglicht werden. ... Findet ein Zugewinnausgleich der Immobilie/der Immobilien/ der Schenkung/ der Darlehnshingabe statt? ... Wenn ja, wie ist ein Zugewinnausgleich rechtlich/vertraglich zu vermeiden?
8.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine noch Ehefrau beansprucht nun Zugewinn. ... Als wir uns trennten überließ ich meiner Frau den gesamten Hausstand alle Möbel, Fernseher, Elektrogeräte usw. wirklich alles... Kann der Hausstand, der jetzt im Besitz meiner Frau ist, dem Anfangsvermögen hinzu gerechnet werden?
28.10.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ebenfalls am 22.10.2004 wurde in einem notariellem Schenkungsvertrag der hälftige Besitz eines von uns bewohnten Einfamilienhauses mit Freifläche von den Schwiegereltern auf ihre Tochter(meine Frau), die schon Besitzerin der anderen Hälfte ist, übertragen. ... Meine Frage: Zählt, im Falle einer Scheidung, die hälftige Schenkung zum Zugewinn?
22.7.2009
Ich will mich von meiner Frau scheiden lassen. ... Meine Frau und ich haben diese Wohnung renoviert. ... Während der Ehe angeschaffte Güter sind zu teilen, inwieweit bin ich jedoch verpflichtet der Forderung bzgl. der Schenkung der Eltern folge zu leisten?

| 13.8.2013
Meine Frau steht aber alleine im Grundbuch. Nun die Frage: Wie wird hier der Zugewinnausgleich vorgenommen? ... Das ist ja doch ein erheblicher Unterschied bei der Berechnung des Zugewinnausgleichs!
14.12.2007
Die ermittelten Werte meiner Ex-Frau: Ehe-Anfang: 39.472,00 EUR Ehe-Ende: 123.938,86 EUR => Zugewinn = 84.466,86 EUR Da der Zugewinn lt. ... Dies erachte ich als nicht hinnehmbar, da ja nur rund 12,5% der Hausfinanzierung durch die Eltern-Schenkungen von meiner Ex-Frau beigetragen wurde. ... Ich habe etwas von "bereinigtem Zugewinn" gelesen, bei dem vorab alles, was mit dem Haus zusammenhängt (Hauswert und alle Schenkungen der Eltern) separat abgerechnet werden und komplett aus dem Zugewinn herausgenommen werden.
14.1.2008
Da es in letzter Zeit in meiner Ehe einige Probleme gab und eine Trennung nicht auszuschließen ist, wollen meine Eltern unbedingt verhindert wissen, dass meine Frau bei einer Trennung die Hälfte des Hauses (und damit des Geldes meiner Eltern) im Rahmen des Zugewinnausgleichs zugesprochen bekommt. ... Nun meine Fragen: Was ist die rechtlich sicherste Art, das Haus aus dem Zugewinnausgleich und der Erbschaft herauszuhalten? Mir das Geld im Rahmen einer Schenkung zu überlassen?

| 20.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Bis einschließlich Oktober 2008, dem Zeitpunkt des Einreichens der Scheidungsklage, erwirtschafteten die beiden Eheleute keine weiteren Vermögenswerte, da beide berentet, sondern reduzierten beide jeweils durch unabhängige Schenkungen von A und B an eheliche und nichteheliche Kinder ihr Vermögen von je DM 500.000,-- aus dem Verkaufserlös der Häuser derart, so daß beim Ehemann ein Endvermögen von € 150.000,-- und bei der Ehefrau ein Endvermögen von € 30.000,-- verbleibt. ... Unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes erheben sich folgende Fragen: Hat Ehefrau B einen Zugewinnausgleichsanspruch gegen Ehemann A? ... Wie sind die Anwalts- und Gerichtskosten um den Zugewinnsausgleich geltend zu machen ?

| 8.7.2014
Meine Beteiligungen und Darlehen an Unternehmen sollten nicht in den Zugewinnausgleich fallen. ... Ich beanspruche die Hälfte als Zugewinnausgleich. ... Aber auch bei der Ermittlung des Endvermögens Ihrer Frau spielt meiner Auffassung nach dieser Ehevertrag keine Rolle mehr.

| 24.3.2009
Das Haus wurde im Laufe unsere Ehe aus steuerlichen Gründen in mehreren Schritten an meine Frau überschrieben. ... Seit dieser Niesbrauch weggefallen ist und meine Frau somit Mieteinnahmen hat, hat sie einen großen Teil dieser Mieteinnahmen in die Modernisierung des Hauses gesteckt. ... Wie wird in einem solchen Fall der Zugewinn aufgeteilt?
123·5·10·11