Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.444 Ergebnisse für „zahlung frage verpflichtet“

20.1.2023
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich wollte einmal fragen, was finanziell auf mich zukommt.
18.1.2023
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag, ich habe eine Frage zum Kindesunterhalt.

| 15.1.2023
| 70,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe folgende Frage, mein Mann und ich sind seit ca 5 Jahren verheiratet und hatten bisher kein Vermögen, nun habe ich eine größere Summe geerbt und wir überlegen uns davon gemeinsam eine Wohnung zu kaufen ( Kredit dafür ca 150.000€) Nun mache ich mir Gedanken wie es sich im Fall einer Scheidung verhält, bekomme ich dann mein Erbe was ich in die Wohnung gesteckt habe komplett zurück ( beim Verkauf) oder würde meinem Mann die Hälfte zustehen, wenn auch er im Grundbuch steht?
9.12.2022
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Betreuer meiner Frau bin, stellt sich mir die Frage, in wieweit ich Unterhalt für unseren Sohn von ihr erwarten kann.
2.12.2022
| 110,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Frage: Was muss die Exfrau als Gesamtschuldenausgleich an Exmann zahlen?

| 27.11.2022
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Daher die Frage: - Können Ansprüche gegenüber meiner Frau geltend gemacht werden?
11.11.2022
| 70,00 €
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Nun stellt sich mir die Frage, wie viel Betreuungsunterhalt (den ich eigentlich über Elterngeld abzufedern und so zu verhindern dachte) ich bekommen würde.

| 2.11.2022
| 95,00 €
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Da dies nicht zur Freude meiner Exfrau auslief teilte diese die erfolgte Zahlung aus dem Hausverkauf dem Jugendamt mit. ... Meine Fragen nun zu allem immer unter der Prämisse das ich vollen Unterhalt analog Einkommen zu DT geprüft durch Jugendamt zahle: 1. muss ich über ALLES Auskunft geben was meine Besitzverhältnisse angeht?
22.9.2022
| 48,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Meine Fragen: 1. Ist er verpflichtet eine Einkommensteuererklärung zu machen?
13.4.2022
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mit Datum vom 23.02.2022 erreichte mich die Aufforderung zur Zahlung von Ehegattentrennungs- und Kindesunterhalt durch die Anwältin meiner getrenntlebenden Ehefrau. ... Mit Datum vom 04.04.2022 erreichte mich die Rechnung meines Anwalts mit folgenden Positionen: a) Kindesunterhalt Gegenstandswert 10.767 Euro (1 Monat Rückstand + 12 Monate laufender Unterhalt) Gesamt: 1.054,10 Euro b) Ehegattenunterhalt Gegenstandswert 6500 Euro (1 Monat Rückstand + 12 Monate laufender Unterhalt) Gesamt: 713,76 Euro Gesamtbetrag der Rechnung (a + b): 1767,86 Euro Meine Fragen: 1.

| 24.2.2022
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Frage 2: Darf ich den Unterhalt ab dem 18.
16.2.2022
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Sehr geehrte Damen und Herren bezüglich Familienrecht und Volljährigen Unterhalt bitte ich um eine Einschätzung. Ich bin 56 Jahre alt, seit 2013 getrennt und 2015 geschieden, Zur Zeit krankgeschrieben, hatte letzten Sommer einen Unfall und bin seitdem nicht mehr arbeitsfähig und werde meinem Beruf nicht mehr ausüben können. Bis September 2019 war ich allein erziehend von einem Kind 2003 geboren.
6.2.2022
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nun meine Fragen: a) Muss ich dem Anwalt der Kindesmutter ebenfalls antworten und Auskunft erteilen, oder reicht es, wenn ich sage, ich dass ich dem Jugendamt geantwortet habe und auf die Feststellung von dort nun zu warten ist. b) Muss der Unterhalt (Differenzbetrag) rückwirkend bezahlt werden?

| 8.1.2022
von Rechtsanwalt Stefan Kolditz
Meine Fragen: 1.

| 30.12.2021
von Rechtsanwältin Yvonne Müller
Ich zahle auch derzeit "offiziell" keinen direkten Kindesunterhalt an die Mutter meiner Zwillinge, denn jegliche Zahlung würde letztlich als Einkommen gewertet und von ihren Sozialleistungen abgezogen werden. ... Wenn ich ihr dann also den Unterhalt zahle, hat sie monatlich keinen Cent mehr zur Verfügung, stattdessen kann ich dann weder weitere Lebensmitteleinkäufe tätigen, noch große Extra-Zahlung mehr auf die Sparkonten vornehmen - Leidtragende sind meiner Ansicht nach dabei nur meine Kinder. Meine Frage: Ist die Mutter gesetzlich VERPFLICHTET Kindesunterhalt von mir einfordern, wohlwissend, dass ihr der Erhalt des Kindesunterhalts keinerlei Verbesserung ihrer finanziellen Situation bringen wird, oder kann sie dazu von den Ämtern genötigt werden, oder kann sie weiterhin einfach nur Unterhaltsvorschuss vom Amt beziehen (welchen man dann sicher irgendwann mal von mir zurückverlangen wird) ?

| 30.11.2021
von Rechtsanwalt Stefan Kolditz
Hallo, meine Partnerin und ich waren bis Frühjahr 2017 für 2 Jahre verheiratet. Es gibt kein finanziellen Rechtsansprüche aus dieser Zeit. Da wir uns dennoch gut verstanden haben, haben wir weiterhin im gleichen Haus gewohnt mit getrennten Zimmern.
30.11.2021
Da er mehr Einkommen hat wie ich hat er die Zahlung für Miete Gas und Strom übernommen seit wir verheiratet sind.
22.11.2021
von Rechtsanwalt Stefan Kolditz
Meine Frage ist nun, wie oft und wie lang ich die Mädels nehmen „muss", bzw. zu welchem Umgang ich in den Ferien verpflichtet bin bzw. evtl. verpflichtet werden kann? ... Allein unter diesem Umstand leidet meine neue Beziehung sehr… Meine zweite Frage betrifft den titulierten Unterhalt.
123·15·30·45·60·73