Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

439 Ergebnisse für „wohnung trennungsunterhalt“

15.8.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das Kind 1 (11 Jahre alt) lebt zusammen mit dem Vater in der Wohnung 1. Das Kind 2 (6 Jahre alt) lebt zusammen mit der Mutter in der Wohnung 2. ... Ist der Trennungsunterhalt somit verwirkt?
12.4.2022
| 60,00 €
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sie wird demnächst in eine eigene Wohnung einziehen.

| 19.8.2021
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Muss meine Frau als Alleinverdienerin mit knapp sechsstelligem Jahres-Bruttoeinkommen für die Kosten einer Wohnung aufkommen, in die ich für einen vorerst auf sechs Monate begrenzten Zeitraum einziehe?
29.7.2021
von Rechtsanwältin Simone Sperling
. - Wohnhaft beide in gemeinsamer Wohnung in RLP. - Testament beim Notar November 2015: "Große Gütertrennung" vereinbart. - Beide Lebenspartner 37 Jahre alt. - 2020 ein Kind über US Leihmutterschaft. - Lebenspartner 1: Bundesbeamter - Lebenspartner 2: Selbständig, keine Einzahlung in irgendwelche Versorgung.
21.7.2021
von Rechtsanwältin Yvonne Müller
Meine Frau zieht zum 01.08 mit unseren gemeinsamen Kindern(10 Monate und 2 Jahre) in eine eine eigene Wohnung.
7.7.2021
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Ehefrau und ich haben eine 2 Zimmer-Wohnung gemeinsam besichtigt, abgenommen und bezogen. ... Eine Wohnungssuche für mich, 78 Jahre, ist schwierig, da ich einen Lift benötige und wegen des künftigen Trennungsunterhalts kein Geld für eine passende Wohnung habe. Welche Rechte habe ich an der Wohnung?
26.6.2021
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Im August 2020 Fuhr ich mein Frau nach Bulgarien in eine v dort Angemietet Wohnung. ... Nach dem wir wieder Zuhause waren erklärte mir mein Frau das sie sich ein Wohnung gemietet hab und nun eine Trennung wolle. ... Nun Strengt sie eine Scheidung an und verlangt auch noch Trennungsunterhalt von MI.
11.6.2021
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Raten für das Haus liegen bei gesamt 1200 Euro Monatlich, die neue Wohnung würde mich 2140,00 Euro kosten.
5.5.2021
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag, ich, Vater eines Sohnes 7 Jahre, verheiratet seit Sommer 2013, habe mich im Februar 2018 von meiner Frau getrennt und wir sind in unterschiedliche Wohnungen gezogen.
27.2.2021
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Zur Zeit ist Sie auf der Suche nach einer Wohnung, wohnt aber momentan bei Ihrer Mutter (auch Eigentumswohnung) mietfrei. 1) Frage wegen Wohnvorteil: Wie kann man diese Wohnvorteil berechnen??? ... Ab der Trennung oder ab dem Monat, ab dem meine Frau eine Wohnung anmieten wird?
7.2.2021
von Rechtsanwalt Thomas Klein
Besteht Anwaltspflicht für den Trennungsunterhalt, da auch hierfür seit Dezember Klage eingebracht werden sollte? ... Wohlgemerkt 15 Minuten von der alten Wohnung entfernt. ... Was mache ich nun mit der Wohnung?

| 23.1.2021
Hallo,ich habe eine Frage zum Zugewinn und nachehelichen Unterhalt.Mein Mann(54Jahre alt)und ich(45Jahre alt) haben im Dezember 2004 geheiratet und jeweils bereits ein eigenes Haus samt Schulden mit in die Ehe gebracht,in denen wir auch alleine im Grundbuch standen.Meinen Altbau habe ich während der Ehe verkauft und gehe somit mit der anstehenden Scheidung ohne Schulden aus der Ehe-habe aber auch keinen Gegenwert mehr,während wir im Laufe der Ehejahre bei seinen damals Neubau-Einzug 6/2004,1 Wohnung vermietet) viel abbezahlt haben.Barvermögen haben wir bei der Trennung bereits aufgeteilt.Unsere gemeinsame Tochter kam 2006 zur Welt.Da ich nach der 3jährigen Erziehungszeit meinen damaligen Vollzeitvertrag aufheben musste um mit 12 Stunden/Woche in Teilzeit zu gehen bin ich froh,seit 1 Jahr auf 30/Stunden (Vollzeit sind 36) aufstocken zu können.Mein Mann verdient bei Steuerklasse 1 netto ca.4500€ plus 1300 Miete abzgl.Darlehen mit Tilgung 1015€-umgeschuldet nach Zinsbindung 2014). Eine der Mieterinnen bin ich,da wir mit den Mietern der OG-Wohnung nur die Wohnungen getauscht haben).Die Miete haben wir bei Trennung auf mein damaliges Einkommen runtergebrochen auf eine 60m2-3 1/2 Zimmerwohnung,wenn ich mit der Tochter umgezogen wäre.Diese wird laut Mietvertrag auf die ortsübliche Miete angepasst,wenn ich Vollzeit arbeite oder eine weitere Person einzieht.Jetzt zahle ich 425€ Kaltmiete für eine 90m2 Wohnung,damit sich für Pia so wenig wie möglich änderte.Ich habe mein Einkommen von 805€ in Stkl.5 auf 2300€ in Stkl.2 aufgestockt.Natürlich zahlt mein Mann auch Unterhalt für die Tochter 614 € und für mich noch Trennungsunterhalt bei Unterstellung einer Vollzeitstelle 550€,seitdem das Trennungsjahr im Mai 2020 rum war.
13.11.2020
Guten Tag Mein Mann hat sich Anfang Januar 2019 nach 12 Ehejahren von mir getrennt und ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen.
20.8.2020
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Da wir aus dem gleichen Dorf kommen, habe ich mich erst im Februar 2016 im Einwohnermeldeamt zum gemeinsamen Wohnort umgemeldet, hatten aber die letzten 14 Jahre eine gemeinsame Wohnung/Haus. ... Aktuell habe ich durch die Trennung keine Arbeit, keine Wohnung, kein Auto.
6.7.2020
Jetzt hat er die Unterstützung wegen Trennung eingestellt. 2019 Neubau Wohnung für 306000 Euro gekauft ( Grundbuch und Darlehen auf beide, die Tilgung hat erst neu begonnen ) wird selbst bewohnt, meine Frau ist mit Kinder ausgezogen. monatliche Tilgungsrate 1000 Euro Kurz gefasst Einkommen : -ich verdiene 3300 Euro ( inkl. ... Ausgaben : -Tilgungsrate Haus 750 Euro ( Darlehen und Grundbuch auf beide ) -Tilgungsrate selbstgenutzte Wohnung 1000 Euro ( Darlehen und Grundbuch auf beide ) -Privatkredit 16000 Euro für die Küche ( neue Wohnung ) Tilgungsrate monatlich 222 Euro ( Darlehen habe ich alleine genommen ) damit wurde die Küche mit 0 % beim Partner von Möbillieferant finanziert. - Privatkredit (50000Euro) Tilgung monatlich 504 Euro wurde verwendet für Nebenkosten der Erwerb von Haus und Wohnung sowie Möbel (Darlehen habe ich alleine genommen weil meine Frau sowieso nichts verdient aber ich kann es durch die Ausgaben nachweisen dass es für den Erwerb der Immobilien und Hausrat ausgegeben wurde ) Bitte könnten Sie mir die Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt ausrechnen und was mir übrig bleibt ?
29.6.2020
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Hier unsere Daten: Lohn Ehemann, netto xxxx Private Krankenversicherung Einnahmen Miete: xxxx (aus zweiter Wohnung im Haus) Kredit Haus: xxxx Kredit Auto: xxxx Lohn Ehefrau, netto: xxxx Kredit Auto: xxxx Kinder: xxxx und xxxx Jahre (bei der Mutter lebend) Heirat: xxxx xxxx Trennung: xxxx Wie hoch wäre der Trennungsunterhalt und wie lange und in welcher Höhe wäre der Ehegattenunterhalt fällig?
10.5.2020
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen einer Trennung möchte ich gerne die Berechnung des Trennungsunterhalts nachprüfen. ... Darlehen Haus (Zins+Tilgung): -1.686€ --------------------------------------------------------------- Basis zur Berechnung: 2724€ --------------------------------------------------------------- Trennungsunterhalt (3/7): 1167.43€ Somit wäre laut meiner Rechnung der Ehefrau zu zahlen: 1640 (Kinder) + 1686 (Haus) + 1167.43 (Trennungsunterhalt) = 4.493.43€ sowie das Kindergeld in Höhe von 618€ Fragen: - Stimmt meine o.g. ... - Findet das von meiner Seite zusätzlich gemietete Zimmer in meiner Wohnung Anrechnung (da ich für die Kinder alle 2 Wochen ja ein Zimmer mit Bett benötige)?
21.2.2020
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Auf der Wohnung sind noch Schulden in Höhe von € 40.000 vorhanden. ... (ca. € 30.000 – 50.000) Wahrscheinlich müssen wir bis 2021 in der Wohnung wohnen bleiben oder eine Person übernimmt die Wohnung und zahlt die andere Person aus? ... Trennungsunterhalt wird momentan € 600 monatlich bezahlt.
123·5·10·15·20·22