Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

102 Ergebnisse für „wohnung ehemann frage ehepartner“

25.11.2012
Der Noch-Ehemann meiner Tochter ist seit einem halben Jahr aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, in welchem meine Tochter mit den 3 Kindern (18, 7 und 5 Jahre) wohnt. Der Ehemann strebt zwar nach eigenen Aussagen eine Scheidung an, hat aber noch keine juristischen Schritte eingeleitet. ... Fragen: 1.Welche Möglichkeiten bestehen, den Ehemann zu zwingen, bis zur Scheidung von einer einseitigen Inbesitznahme von Teilen des gemeinsamen Besitzes Abstand zu nehmen. 2.Wie kann der Ehemann genötigt werden, der Auflösung des Gemeinschaftskontos zuzustimmen. 3.Welche Möglichkeiten gibt es, den Ehemann zu zwingen, die Kontaktaufnahme nicht zu verweigern.
20.11.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
hallo und guten tag, heute komme ich mit einer frage für meine freundin zu ihnen und hoffe wieder auf ihre hilfe. meine freundin ist verheiratet und lebt in einer mietswohung. sie selbst ist berufstätig ihr mann jedoch nicht. durch anstehende schwierigkeiten möchte sie sich von ihrem ehemann trennen und die gemeinsame wohnung verlassen und den mietsvertrag kündigen. beiden haben diesen unterschrieben. nun wurde ihr jedoch gesagt, das sie aus diesem mietsvertrag nicht raus kommt wenn der ehepartner nicht damit einverstanden ist. sie kann aber nicht zwei mieten zahlen, das sie schon alle verpflichtungen (schulden) für ihren mann mit trägt. frage: wie oder was muß sie tun, um sich selbst eine kleine wohnung zu nehmen und um nicht mehr an ihre ehelichen wohnung gebunden zu sein. es kann doch nicht möglich sein, das ein ehepartner den anderen ehepartner nicht die möglichkeit geben brauch diese wohnung zuverlassen. die wohnungsgesellschaft verlangt das einverständnis zwechs kündigung vom ehemann. vielen dank für ihre hilfe.
30.4.2016
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
folgende situation. die familie ( mama, papa und 3 kinder ) haben 13 jahre in dem familienhaus vom ehegatten gelebt. dann wurde das haus zwangsversteigert und die familie hat eine wohnung angemietet. den mietvertrag hat die ehefrau abgesschlossen. das "amt" bezahlt die wohnung. die ehefrau hat die beziehung beendet und möchte nun dass der partner die wohnung "sofort" verlässst. in jedem streit ""droht"" die partnerrin die polizei anzurufen um den partner "sofort" aus der ehewohnung zu "schmeissen". häusliche gewallt gibt es nicht. nur tägliche streitereien. nun meine frage bitte: a) kann die ehefrau den ehemann sofort aus der wohnung "schmeissen" - zur not mit der polizei ?

| 1.12.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Sie hatte bei Erwerb vor einigen Jahren dem Ehemann Vollmacht erteilt, die Wohnung entgeltlich UND unentgeltlich zu veräußern. Grund: Der Ehemann hat die Wohnung zum Großteil aus seinem Vermögen bezahlt und hat einen riskanten Job und sollte im Fall der Fälle vermögenslos sein. ... Frage: Kann der Ehemann nun kraft Vollmacht die Wohnung unentgeltlich an sich übertragen?
11.8.2021
| 51,00 €
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Die Ehepartner leben in einem Haus mit Garten und Hund. ... Die Ehepartner leben im Güterstand der modifizierten Zugewinngemeinschaft. ... Oder muss er ihr zumindest eine vergleichbare Wohnmöglichkeit (Haus/Wohnung mit Garten für den Hund) bieten?
28.3.2010
Mein Mann verlangt die Herausgabe der Schlüssel der ehelichen Wohnung. ... Eine Scheidung (beantragt durch Ehemann) steht ggf. erst im Herbst 2010 an. ... Kann mein Ehemann mir und Familienangehörigen den Zutritt verwehren und mich auf Hausfriedensbruch verklagen ?
3.11.2016
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Vermieter hatte für die vermietete Wohnung ein Mietkautionskonto angelegt ,was auf den Namen beider Ehepartner läuft.Inzwischen sind wir geschieden,der Exmann blieb in o.g.Objekt wohnen,der Vermieter stimmte zu,das der Mietvetrag weiter auf den Mann alleine läuft.Steht mir die Hälfte der Mietkaution zu?Muss Sie der Ehemann an mich auszahlen oder der Vermieter.Der Exmann möchte,dass das bisher gemeinsame Konto auf ihn alleine läuft und ich das unterschreibe.
13.2.2008
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 23.11.07 bin ich aus der ehelichen Wohnung ausgezogen und beabsichtigte nicht, die eheliche Lebensgemeinschaft fortzusetzen. ... Seit der Eheschließung im Juni1987 leben wir in Zugewinngmeinschaft. ich war bis zum Oktober 1993 sv-pfl.vollzeiterwerbstätig im ö.D. , der Ehemann hat ab diesem Zeitpunkt die Tätigkeit als selbständiger Versicherungskaufmann aufgegeben und ist keiner weiteren Erwerbstätigkeit nachgegangen.Er ist bis dato kostenfrei bei mir familienversichert.Eine Rentenauskunft aus dem jahr 2004 wies für ihn Anwartschaften in der RV i.H.v. 250,00 € aus, wovon ca 50,00 aus der gesetzl. ... Grundbesitzabgaben, Strom Gas Telefon und Versicherungsverträge habe ich gesondert aus meinem Einkommen finanziert, bezahle zur Zeit auch weiterhin Im Wohnmobil hält sich der Mann bis auf kurze Aufenthalte im Hause auf, wohl um sich nicht ´den Wert der freien Wohnung anrechnen lassen zu müssen- hat diese Strategie Erfolg?
1.7.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Frage: Frau, 59 Jahre alt, will sich von ihrem Mann nach 35 Jahren Ehe trennen. Die Frau war nie berufstätig, hat ihr "Taschengeld" durch Putzstellen im familiären Umfeld erwirtschaftet. Wie sind die Unterhaltsverpflichtungen des Mannes seiner Frau gegenüber?
11.1.2008
(Bisher hat sie sich auf Wunsch des Ehemannes nicht finanziell beteiligt. ... Es wurden im Netz folgende sich widersprechende Aussagen gefunden:  Ist ein Ehegatte Alleineigentümer wird er wohl den höheren Zugewinn haben und damit verpflichtet sein, dem anderen Ehegatten die Hälfte der Differenz als Zugewinnausgleich auszuzahlen.  Wenn die Schulden des Ehemannes und Alleineigentümers gemeinsam in der Ehe von beiden abgetragen werden, entsteht ggf. für die Ehefrau ein Nachteil, weil er ja keinen positiven Zugewinn hat? ... Soll sie eine eigene Wohnung kaufen (Erbe für ihre Kinder?).

| 6.2.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Im Grundbuch soll von vornerein eine andere Person (Neffe,17 Jahre alt, ausländischer Bürger) einzutragen sein: -hat die Ehefrau bei Scheidung bei der Konstellation Teil-/Anspruch auf die Wohnung?
19.12.2011
* In welcher Höhe und wie lange muss der Ehemann Unterhalt für die Ehefrau zahlen ? ... * Kann der Ehemann den Kindern zumuten umzuziehen bzw. die Schule zu wechseln, weil die Mutter die Miete bzw. das Schulgeld nicht mehr zahlen kann ? * Ab wann kann der Ehemann verlangen, dass sich die Ehefrau eine Arbeit sucht Anmerkung: Die Ehefrau hat dem Ehemann praktisch alles abgenommen.
7.4.2007
Die Frage, die mich jetzt deshalb nicht schlafen lässt ist die: Muss ich im Falle des Falles für die Schulden meines Ehemannes einstehen?

| 19.10.2009
Ehe haben mein damaliger Mann und ich zusammen eine Wohnung gekauft. ... Die Wohnung ist zum Glück mittlerweile abbezahlt. ... (Die Wohnung wurde für 200.000 DM gekauft, bei der Scheidung von meinem ersten Mann waren ca 50.000 DM abbezahlt.)

| 1.11.2015
folgende umstände, die ich in der dritten person schildern möchte (ich bin der ehemann): ehe * besteht seit fünf monaten ehemann * deutscher staatsbürger * monatliches einkommen. nicht besonders hoch * alleiniger mieter der 27qm 1-zimmer ehewohnung ehefrau * staatsbürger der usa * aufenthaltstitel zwecks familienzusammenführung * nahezu keine deutschen sprachkenntnisse * kein eigenes einkommen und kein vermögen * arbeitsaufnahme unwahrscheinlich. keine berufserfahrung oder besondere qualifikationen. geringe ambitionen für ein selbstständiges leben (wahrscheinlich psychisch bedingt) * kaum kontakte in den usa, praktisch keine hinwendungsorte. rückkehr in die usa würde wahrscheinlich ein leben auf der strasse bedeuten problem: der ehemann möchte nun unbedingt die trennung/scheidung. die ehefrau stimmt im grunde zu. man gehe von einer unüberwindbaren ehekrise aus. in der kleinen ehewohnung können die voraussetzungen für ein trennung jedoch nicht geschaffen werden. bei einem umzug in eine mehrzimmerwohnung erscheint es wiederum schwierig, das bestehen einer trennung einseitig nachzuweisen. die ehefrau wird wahrscheinlich nicht zustimmen. besonders da anscheinend die aufenthaltserlaubnis bei einer trennung erlischt. auch wenn die aufenthaltserlaubnis nicht aufgehoben würde, kann eine einigung über den beginn der trennungszeit später möglicherweise nicht einvernehmlich garantiert werden, und das zusammenleben könnte zu erheblichen konflikten führen. abgesehen davon fällt anscheinend der steuervorteil weg trotz höherer miete. das erste ziel ist, keine wohnung mehr teilen zu müssen. frage: welche möglichkeiten gibt es in dieser situation, dennoch eine trennung einzuleiten? (aus sicht des ehemannes). gibt es beispielsweise besondere rechte, die den auszug einer partei zu erzwingen erlauben. oder ist der ehemann gezwungen, auf unbestimmte zeit mit der ausländischen ehefrau zusammenzuleben und die kosten zu tragen.

| 19.7.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Mitte Mai 2005 bin ich aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen.Mein Mann war schon vor der Hochzeit sehr hoch verschuldet (ca. 70.000 Euro) und legte die Eidesstattliche Versicherung zum wiederholten Male ab.
24.1.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
hallo, mein mann war gewalttätig gegen über mich und ich habe die wohnung verlasen und ihm mit anzeige bedroht. er hat daraufhin zur polizei gegangen und eine anzeige gegen mich erstellt. ich aber habe erst davon erfahren, wenn er mir ein schreiben von seinem anwalt gezeigt hat, wo steht volgendes: in obriger angelegenheit habe ich die vorladung als beschuldigte zum 24.1.2012 erhalten. ich werde nicht erscheinen und zunächst von meinem aussageverweigerungsrecht gebrauch machen. erforderlichenfalls werde ich einen rechtanwalt mit meiner verteidigung beauftragen. ich weise aber schon jetzt darauf hin, dass mein ehemann kein interesse an der weiteren verfolgung der angelegenheiten hat, wir haben uns ausgesöhnt. mein mann hat die vorladung versteckt, erst vor paar tagen hat er mich über die anzeige benachricht, er wollte das von mir verstecken. er will das ich das unterschreibe; er sagt er ist gleich zur polizei gegangen die aussage zurückzuziehen aber sie haben gesagt es geht nur über der anwalt. meine frage: was bedeutet das für mich, wenn ich es unterschreibe. frist ist bis morgen. was soll ich tun. diese schreiben von sein anwalt klingt mir gegen mich. ich möchte kein gericht verfahren. ist das schlimm für mich wenn ich das unterschreibe und bleibe ich als beschuldigte und habe weiter akten beim polizei. ich habe mein mann nicht geschlagen, er aber mich. ich habe noch blauen flecken im körper. wollte ihm nicht anzeigen. aber wenn es dazu kommt wegen dieser sache, wie stehe ich da. mit freundlichen grüßen sandra
11.10.2012
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Das ozialamt sagt, ich habe noch kein recht auf Anspruch da wir noch zusammenleben, Wohnungen zu finden gestalltet sich im Moment sehr schwer er kann nicht ausziehen wei er sich keine Wohnung leisten kann.
123·5·6