Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

118 Ergebnisse für „versorgungsausgleich sichern“


| 25.10.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Kann ich die Zahlung des Unterhaltes auf die Zeit bis zu meinem eigenen Renteneintritt begrenzen und dann den Versorgungsausgleich wirken lassen? ... Frage zum Versorgungsausgleich Ich möchte nicht erst mit 65 sondern schon mit 60 Jahren in Rente gehen, also eine um 18 % geminderte Rente bekommen. Auf welcher Grundlage wird dann der Versorgungsausgleich vorgenommen?

| 29.1.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Von 2007 an, als er verschwand bis zu seinem Auftauchen vor 2 Jahren arbeitete er ganz sicher Nichts (hat im Süden auf der Strasse gelebt). Frage: Welcher Zeitraum wird in dem vorliegenden Fall für die Berechnung des Versorgungsausgleichs herangezogen: 2002 – 2007; 2002 bis 2009 oder gar 2002 bis 2012?

| 19.2.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
MEINE FRAGE: Muss ich, wenn meine Ehefrau und ich uns in näherer oder fernerer Zukunft scheiden lassen, sicher damit rechnen, durch den Versorgungsausgleich einen Teil meiner Rentenansprüche an sie zu verlieren? Wird auch in Fällen wie diesem, wo ein großer Unterschied in den Vermögensverhältnissen besteht und meine Alterseinkünfte auf einen sehr niedrigen Betrag reduziert würden, immer ein Versorgungsausgleich durchgeführt? Oder greift in meinem Fall der <a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/1587c.html" target="_blank" class="djo_link">§ 1587c des BGB</a> über Beschränkung oder Wegfall des Versorgungsausgleichs?

| 23.1.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Neuberechnung des Versorgungsausgleichs und Einschätzung einer Erfolgsaussicht schildere ich folgenden Sachverhalt: Ehescheidung 1999 rechtskräftig (Ehezeit Juni 1973 bis Mai 1999); der Betrag meiner Ausgleichspflicht beläuft sich derzeit auf 545,25 € monatlich; ab Juli 2015 erhält meine geschiedene Ehefrau gesetzliche Altersrente (Vollendung 65. ... Erscheint die Durchführung einer Neuberechnung des Versorgungsausgleichs wegen der Mütterrente für mich aussichtsreich, indem sich die Höhe meiner Ausgleichspflicht verringern und sich mein Ruhegehalt dadurch (wenn auch nur geringfügig) erhöhen wird? ... Inwieweit ist eine bisher mir nicht bekannt gewesene betriebliche Altersversorgung meiner geschiedenen Ehefrau bei der Berechnung des Versorgungsausgleich zu berücksichtigen?

| 24.8.2011
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Ehepaar, seit 36 Jahre verheiratet, seit ca. 10 Jahren getrennt lebend, möchte sich freundschaftlich und einvernehmlich unter Verzicht des Versorgungsausgleichs scheiden lassen. ... Kann in dieser Situation, jeder einzeln durch einen Anwalt vertreten, auf den Versorgungsausgleich verzichtet werden?

| 26.11.2006
sehr geehrte damen und herren, wir habe am 14.04.2005 einen notarvertrag über einen teilweisen ausschluss des versorgungsausgleiches unterschrieben. meine frau hat die scheidung beantragt, der scheidungsantrag ist am 20.03.2006 beim amtsgericht eingegangen und die scheidungsunterlagen wurden mir am 01.06.2006 zugestellt. um die vereinbarung über den teilweisen verzicht auf versorgungsausgleich fest zu machen, darf die scheidung nicht innerhalb eines jahres sein. meine frage; ist für die jahresfrist die einreichung (20.03.2006) oder die zustellung (01.06.2006) der scheidung maßgebend. gibt es dazu urteile vom bgh oder paragrafen.
26.4.2008
Guten Tag, Der Versorgungsausgleich ist von amtswegen durchzuführen, Ich habe gegen diesen Bescheid Widerspruch eingelegt, da es aus meiner Sicht die Möglichkeit gibt den Ausgleich abzulehnen, da ich Schwehrbehinderter mit 70% bin und sich die Behinderung von 50% auf 70% sich erhöht hat. ... Meine Frau kommt aus einem nicht EU Land und ich bin Deutscher Im Scheidungsantrag wurde durch den Richter hingewiesen (Soll überhaupt ein Versorgungsausgleich durchgeführt werden?

| 15.2.2010
Es ist sicher davon auszugehen, dass eine etwaige Erkrankung, die im Übrigen erst im Herbst 2008, also nach erfolgtem Scheidungsantrag, hervorgetreten ist, nicht dauerhaft und/oder mittlerweile medikamentös einstellbar ist, so dass eine Beeinträchtigung der Arbeitskraft nicht mehr angezeigt ist. ... Ein von mir zu entrichtender Versorgungsausgleich käme ja somit quasi einer „Bestrafung für bzw. trotz Pflichterfüllung“ gleich. ... Ich möchte den Antrag stellen, den Versorgungsausgleich unbefristet/dauerhaft auf 0 € abzuändern.
18.11.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Februar 2003 – XII ZB 53/98, wonach das Kapitalwahlrecht über das Ende der Ehezeit hinaus noch bis zur Entscheidung über den Versorgungsausgleich wirksam im vorgenannten Sinne ausgeübt werden kann, dürfte mit der Stukturreform des Versorgungsausgleichs obsolet geworden sein. ... Selbstverständlich aber sichern Kündigung und Verkauf nur die Kapitalauszahlung, nicht jedoch deren steuerliche Begünstigung. ... Was ist die Rechtsfolge für den Versorgungsausgleich, wenn die Versicherung zivilrechtlich unangreifbar nach dem Ehezeitende, aber vor der Entscheidung über den Versorgungsausgleich in eine Kapitalleistung umgewandelt wird – steht dem Ausgleichsberechtigen dann die Hälfte der Kapitalleistung oder die Hälfte der Kapitalleistung nach Abzug von Kapitalertragsteuer oder die erneute Begründung einer Rentenanwartschaft in Höhe von 50 % der untergegangenen Rentenanwartschaft zu?

| 18.10.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Höhe dieses Versorgungsausgleichs ärgert mich, weil meine Frau während der Ehe eine Erwerbstätigkeit abgelehnt hat. ... So wie ich den „Laden" einschätze, wird wohl der Versorgungsausgleich ungekürzt durchgeführt werden. ... Der Versorgungsausgleich wird durchgeführt werden.

| 2.6.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Empfiehlt es sich, entgegen meiner Absicht, den Scheidungsantrag selbst vor dem Ablauftermin zu stellen, damit vom Gericht der Versorgungsausgleich berechnet wird?
14.11.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Da sich der Versorgungsausgleich immer weiter verzögert, würden wir beide gerne auf diesen Verzichten.
22.3.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Im Jahr 2013 wurde ich rechtskräftig geschieden, eine Anpassung des Versorgungsausgleichs erfolgte. ... Meine geschiedene Ehefrau wird voraussichtlich 3 Jahre später als ich Rente beantragen, sodass sich ein Anspruch auf Anpassung des Versorgungsausgleichs ergibt.

| 12.6.2019
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe meiner Tochter schon vor einigen Monaten empfohlen, den Versorgungsausgleich per Ehevertrag auszuschließen. Allerdings bin ich mir keineswegs sicher, ob das überhaupt möglich ist, weil im Falle einer Scheidung der Staat im Alter per Grundsicherung einspringen müsste. ... 2)Wie kann man den Versorgungsausgleich wirksam auf ein Minimum einschränken?

| 24.8.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die Frage ist nun: Läßt sich in einem solchen Fall zumindest der Versorgungsausgleich wieder etwas zu Gunsten des Mannes korrigieren?

| 10.2.2012
Der Ehevertrag enthält folgende Klausel: Wir schliessen den Versorgungsausgleich gegenseitig aus. ... Scheidungsurteil: Die Eheleute haben einen Ehe- und Erbvertrag geschlossen, in dem unter Ziffer III ein modifizierter Ausschluss des Versorgungsausgleichs vereinbart wurde. ... Da der erkennbare Wille der Eheleute aber dahingeht, dass kein Nachteil wegen der Kinder entstehen soll, ist der gesetzliche Versorgungsausgleich durchzuführen.

| 13.4.2013
Der zuzahlende Versorgungsausgleich von 450 Euro an meine jetzige Ehefrau. .Jetzt hetzt der Ex Mann ihr Anwälte auf den Hals und will wegen unbilliger Härte nicht zahlen. ... Für mich war immer klar, dass ihr der Versorgungsausgleich zusteht. ... (Tochter hatte ich bereits) Wenn die gesetzliche Lage klar ist wieso muss sie über einen Anwalt ihren Versorgungsausgleich erstreiten?

| 7.12.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Nun fordert der Rechtsanwalt der Frau, den Versorgungsausgleich wegen unbilligem Verhalten des Mannes auszusetzen (Verwirkung). Wenn diese Forderung Erfolg hat, welches Szenario wuerde eintreten: 1) Der Versorgungsausgleich wird ganz ausgesetzt, der Mann bekommt also weiterhin 1000,00 EUR pro Monat, und die Frau bekommt weiterhin 1200,00 EUR pro Monat. 2) Der Mann verliert seinen Anspruch auf die Haelfte der Anrechte der Frau, aber die Frau verliert nicht den Anspruch auf die Haelfte der Anteile des Mannes.
123·5·6