Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

305 Ergebnisse für „versorgungsausgleich ehevertrag“


| 29.10.2015
525 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hi wir möchten im Dezember standesamtlich heiraten und sind gerade dabei einen Ehevertrag zu vereinbaren. ... Ergibt sich durch den Versorgungsausgleich hier eine automatische Zahlungsverpflichtung in einer gewissen Höhe? - Wie lautet eine Empfehlung für den Umgang mit privaten Beiträgen zur Rentenversicherung im Rahmen des Versorgungsausgleichs?
4.7.2007
1300 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo, es heißt "Der Versorgungsausgleich ist die Aufteilung der von den Eheleuten während der Ehezeit erworbenen Versorgungs- und Rentenanwartschaften auf beide Ehegatten zu ..." ... Wenn ja, kann man diesen Versorgungsausgleich im Ehevertrag regeln?

| 26.9.2012
1539 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Beabsichtigt wird der Abschluss eines Ehevertrages mit modifizierter Zugewinngemeinschaft (Zugewinn nur bei Kindern). ... Der gesetzliche Versorgungsausgleich soll auch für den Fall, dass Kinder vorliegen, ausgeschlossen werden. ... Würde der Ehevertrag insgesamt verworfen, wenn die o.g.

| 18.12.2011
1401 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Der Versorgungsausgleich ist wie folgt im Ehevertrag geregelt: "Wir schließen den Versorgungsausgleich gegenseitig aus. Der Versorgungsausgleich soll jedoch für die Zeiträume stattfinden, in denen ein Ehegatte mit Zustimmung des anderen ehebeding, z.B. zur Versorgung von Kindern, nicht berufstätig ist und seine Versorgungsanwartschaften auch nicht durch freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder ähnliches in bisheriger Höhe aufgestockt werden." ... Welche Zeiten können vom Versorgungsausgleich auch ohne Zustimmung der Gegenpartei ausgeschlossen werden?

| 11.1.2011
6171 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Meine Frau und ich haben nach einer Ehekrise eine komplette Scheidung (Details: Gemeinsames Sorgerecht für die Tochter, Höhe des nachehelichen Unterhalts an die Ehefrau und deren Begrenzung auf zwei Jahre, Trennungsunterhalt, Kindesunterhalt entsprechend Düsseldorfer Tabelle, Versorgungsausgleich entsprechend den gesetzlichen Vorgaben für die ersten 12 Ehejahre in Zugewinngemeinschaft, ab Oktober 2009 kein Versorgungsausgleich) durchgesprochen. ... Frage: Der Teil des Ehevertrages, in welchem die Gütertrennung vereinbart wird, wird erst nach einem Jahr rechtskräftig. ... Gilt der Tag, ab dem die Gütertrennung wirksam ist (Oktober 2009), als Anfangsdatum oder das Datum des Ehevertrages (Juni 2010)?

| 27.3.2014
762 Aufrufe
Wir sind seit 13 Jahren verheiratet (ohne Ehevertrag), haben ein gemeinsames Haus (weit entfernt davon abgezahlt zu sein) und drei Kinder zwischen 5 u. 11. ... Frage: Besteht die Möglichgkeit, mittels eines Ehevertrages den Versorgungsausgleich einzufrieren bzw. dass sie (falls bereit) z.B. ab April 2014 für die Zukunft auf weitere Ausgleichsansprüche verzichtet?
31.3.2006
1621 Aufrufe
Wir möchten den Versorgungsausgleich noch mit einem Ehevertrag ausschließen, da mein Mann während unserer Ehe selbständig war und keine Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt hat.Ich war während der gesamten Ehe fest angestellt.Nun meine Fragen: * schließen wir nun einen Ehevertrag, warten dann ein Jahr und reichen dann die Scheidung ein, muß dann nochmal ein Trennungsjahr eingehalten werden? ... * Wird mit dem Ehevertrag auch definitiv der Versorgungsausgleich für die fast 6 Jahre Ehe ausgeschlossen?
10.7.2011
2347 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Versorgungsausgleich wurde für den Zeitraum von X bis Ende September 2004 berechnet und durchgeführt. ... Im April 2011 stellt Herr A kurz vor Rentenbeginn einen Antrag auf Überprüfung des Versorgungsausgleichs zu Lasten von Frau A. ... -Wenn es hier Unterschiede gibt: Ist der Antrag, die Belastung in Höhe von X Euro zu Lasten des Versorgungsausgleichs von Frau A, nicht bereits ein Abänderungsantrag oder noch ein Überprüfungsantrag?

| 18.5.2016
425 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Schließt dieser Vertrag meinen Anspruch auf Versorgungsausgleich? ... Kann mein Mann an mir vorbei irgendwelche Lebensversicherungen und Bausparverträge für sich allein abschließen ohne dass ich (wegen diesem Ehevertrag) Anrecht drauf habe? Vielen Dank für Ihre Antwort Hier ist der Auszug aus dem Ehevertrag: ........
5.11.2011
835 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich beabsichtige, mit meiner Ehefrau einen Ehevertrag zu vereinbaren, mit dem ich ihr zeitlich unbefristet die (Unterhalts-) Regelungen des Trennungsjahres zugestehe und auf den Zugewinn für die von ihr in die Ehe eingebrachte Immobilie verzichte. Im Gegenzug verzichtet meine Ehefrau auf den Versorgungsausgleich und auf den ggf. ihr zustehenden Zugewinn aus den den künstlerischen Werken, die ich während der Ehe auch mit ihrer Hilfe geschaffen habe. Ich bitte Sie, mir eine Formulierung zu erstellen, mit der die obigen Festlegungen "gerichtsfest" und für die Zukunft von beiden Seiten ungeachtet eines ggf. bestehenden Ungleichgewichts unabänderbar in den Ehevertrag eingebunden werden können.

| 5.12.2004
9042 Aufrufe
Können Partner den Versorgungsausgleich bei einem Notar regeln auch wenn die Ehefrau 23 Jahre nicht gearbeitet hat(Kindererziehung)?

| 19.3.2011
2187 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
In einem notariellen Ehevertrag ist die Höhe des Versorgungsausgleiches festgelegt. ... Die Höhe ist durch den Ehevertrag festgelegt. ... Wenn nein, kann ich jetzt noch nachträglich zum Ehevertrag eine Klausel aufsetzten, dass die Werksrente vom Versorgungsausgleich ausgeschlossen ist?

| 9.7.2008
1315 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich habe mit meiner Ehefrau einige Tage nach der Eheschließung einen Ehevertrag geschlossen, der folgendes beinhaltet: Gütertrennung, Ausschluß des Versorgungsausgleiches mit der Klausel:" Stellt sich heraus, dass der Ausschluss des Versorgungsausgleiches unwirksam ist, soll die Gütertrennung weiter bestehen bleiben". ... Bei der Scheidung werde ich auf den Ausschluß des Versorgungsausgleiches bestehen, so dass der Richter über die Durchführung des Versorgungsausgleiches entscheiden muss. Wenn er entscheidet, dass der Versorgungsausgleich durchgeführt werden muss, bin ich der Auffassung, dass der gesamte Ehevertrag nichtig wird!

| 11.3.2010
1233 Aufrufe
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Dabei fragen wir uns, ob wir einen Ehevertrag benötigen, und sind auf der Suche nach einer guten und konkreten Einschätzung - über die allgemeine Aussage hinaus, dass für jede/n ein Ehevertrag Sinn macht. ... Bei der Recherche nach unterschiedlichen Formen des Ehevertrags haben wir den Eindruck gewonnen, dass ohne Ehevertrag (also im Falle einer Zugewinngemeinschaft) bei einer möglichen Trennung in der Zukunft folgendes Anwendung finden würde: Da es sich bei dem Anbau um eine Erweiterung und damit Wertsteigerung des Hauses, das ja meiner Partnerin gehört, handelt, würde sich ihr Vermögen vermehren. ... Benötigen wir einen Ehevertrag?

| 11.7.2010
3467 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Könnte ein Versorgungsausgleich dadurch ausgeschlossen werden, dass eine Kapitallebensversicherung für sie abgeschlossen wird? ... (bitte mit groben Zahlen) - Versorgungsausgleich ausschließen möglich durch Kapitallebensversicherung (Höhe des Beitrags?) ... - Zeitpunkt des Abschlusses des Ehevertrags?
1.7.2009
3631 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
habe 1979 geheiratet.mein Ex Man hat einenen Ehevertrag abgeschlossen mit Ausschluß des Versorgungsausgleichs.Als Französin habe ich dies damals nich richtig verstanden und ihm voll vertraut, er meinte es schützt uns beide.Die Scheidung war 1995, die Richetrin fragte mich, ob ich diesen Vertrag anfechten wolle.Aus Stolz habe ich gesagt ich wollte nur geschieden werden.Habe jedoch 15 Jahre während der Ehe selbsständig gearbeitet wir haben nie für mich etwas für die Rente eingezahlt.Nun werde ich deshalb eine sehr knappe Rente bekommen, obwohl ich immer gearbeitet habe.
12.8.2008
7009 Aufrufe
sehr geehrte damen und herren, mein tunesischer verlobter und ich beabsichtigen in tunesien zu heiraten und dann mit in deutschland zu leben. wenn ich richtig informiert bin, würde die ehe nach tunesischen gesetzen geschlossen, aber bei einem lebensmittelpunkt in deutschland, im falle eines falles, nach deutschem recht geschieden werden. ist es möglich einen ehevertrag in deutschland zu erstellen, der eine mögliche spätere scheidung vereinfacht? ... - der nachehelicher unterhaltsverzicht - ausschluß des versorgungsausgleiches - hausratsauflösung soweit ich weiß, sind getroffene regelungen hinsichtlich sorge- und umgangsrecht für kinder im streitfall mit tunesien nicht durchsetzbar. informationen zu meiner Person: ich bin alleinerziehende mutter von zwei kindern, arbeite selbständig. habe eine immobilie erworben, die ich finanzieren. brauche zur finanzierung des unterhalts unserer dreierfamilie weit mehr als der gesetzgeber anrechnet und verdiene auch entsprechend. eine eheschließung mit anschließender scheidung könnte der untergang unser kleinen familie sein, wenn im scheidungsfall im trennungsjahr 3/7 regelungen berechnet werden. ein ehevertrag wäre der versuch, uns drei abzusichern. deshalb denke ich auch darüber nach, im tunesischen ehervertag die morgengabe entsprechend des unterhalts während des trennungsjahres anzusetzen. aber das gehört dann wieder nicht mer zum deutschen ehevertrag. sollte ich etwas vergessen haben, was ich hier regeln kann und sollte würde ich mich über eine anmerkung freuen. liebe grüsse, paula
30.10.2013
908 Aufrufe
3.Außerdem interpretiert der Fachanwalt Kapitel 7.2: Mit dem Ehevertrag sichert der Ehemann der Ehefrau Betreuungsunterhalt bis zum 14. ... Text Ehevertrag: -------------------------------------- URKUNDE DER NOTARE PROF. ... Zeitlich beschränkter Verzicht auf Versorgungsausgleich Wir verzichten hiermit gegenseitig auf die Durchführung des Versorgungsausgleichs im Scheidungsfall und nehmen diesen Verzicht gegenseitig an.
123·5·10·15·16