Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.436 Ergebnisse für „verpflichtet kindesunterhalt“


| 23.6.2015
Auf Nachfrage durch meinen Sohn bei der Kindesmutter kam heraus, das von dem Kindesunterhalt keinerlei Rücklagen gebildet wurden. ... Ist meine Ex-Frau verpflichtet Rücklagen zu bilden bzw. kann sie einfach Geld für ihre Zwecke "umwidmen"??
8.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sie sagt, sie würde im Trennungsfall auch alleine für das Kind sorgen und aufkommen. 1) Besteht die Möglichkeit, daß ich als zukünftiger Kindsvater durch die Mutter von der Verpflichtung zum Kindesunterhalt freigestellt werde, indem sie sich erklärt, allein für den Kindesunterhalt aufzukommen?

| 5.8.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Die Kindesmutter erhält Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle.

| 26.5.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Habe ich Anspruch auf Erhöhung des Kindesunterhaltes? Ist er verpflichtet mir seine Gehaltsabrechnung/Vermögensverhältnisse vorzulegen? Ist er von sich aus verpflichtet, mir Änderungen diesbezüglich mitzuteilen?
15.9.2009
In eine Vereinbarung wurde vor einigen Jahren von den Ehegatten folgende Formulierung zum Kindesunterhalt aufgenommen: "Der Ehemann verpflichtet sich, Kindesunterhalt in Höhe von 4XX € monatlich zu Händen der Ehefrau zu zahlen. ... Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen zum Kindesunterhalt." ... Ebenso wurde von ihr seitdem kein höherer Kindesunterhalt verlangt.
8.9.2010
Den Kindesunterhalt bekommt meine Ex- Frau, die diesen nicht an die Tante weitergibt.
13.4.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Meine Frau möchte sich von mir trennen.Wir haben ein Haus, das sie gerne behalten möchte.Nun hat sie mir angeboten, das sie mich vom Kindesunterhalt befreit wenn ich ihr das Haus überschreibe, da sie mir meinen Teil im Falle einer Scheidung nicht auszahlen könnte. Ich habe jetzt gelesen, das ein Verzicht auf Kindesunterhalt nicht möglich ist. ... Hat meine dann Exfrau die Möglichkeit, falls es einen Kindesunterhaltsverzicht gibt,nachträglich dann doch Kindesunterhalt zu fordern,falls es ihr dann schlecht gehen sollte?
7.8.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Für meinen Sohn aus erster Ehe, 10 Jahre, zahle ich monatlich 291€ Kindesunterhalt. ... Meine Frau ist Schüler/Student und hat außer dem Kindergeld für ihre eigenen beiden Kinder und unserem gemeinsamen Kind kein weiteres Einkommen Wie verändert sich der Kindesunterhalt bezüglich des erhöhten Einkommens.

| 27.2.2009
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Der Vater der zwei Kinder zahlt bis heute weder Kindesunterhalt noch Betreuungsunterhalt (trotz Einkommen, die ARGE nimmt ihn nicht in die Verantwortung). ... Jetzt fordert die ARGE von mir Kindesunterhalt (diesen Zahle ich selbstverständlich gerne) und Betreuungsunterhalt (wir leben nicht zusammen, kein gemeinsamer Hausstand) . ... Ist der Betreuungsunterhalt nur dann fällig, wenn die Kindesmutter diesen einklagt, oder weswegen sind einige Väter dazu verpflichtet, und andere wiederum nicht - trotz gegebener Einkommen ?

| 13.5.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Bei der Trennung von meiner damaligen Lebensgefährtin hatten wir (leider nur mündlich) vereinbart, das ich 60,00 Euro weniger Kindesunterhalt zahle als es der Regelunterhalt vorsieht, aus dem Grund da ich nun mit den Schulden für das gemeinsam erbaute Haus alleine dastande.
4.2.2014
Hallo, ich habe zwei Fragen zum Thema Kindesunterhalt. ... Wird dieses Ersparte für den Kindesunterhalt mit angerechnet und somit für den Kindesunterhalt aufgebraucht auch wenn meine Ex-Freundin pro Monat genug Geld zur Verfügung hat?
7.10.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Bei den jetzt anstehenden Unterhaltsberechnungen stellt sich folgende Frage: Mein Nettoeinkommen (Arbeit halbtags (50%)): 1400 Euro Nettoeinkommen meiner Frau (Vollzeit): 3600 Euro Nach der Düsseldorfer Tabelle ergäbe sich ein Kindesunterhalt von 364 Euro pro Kind für mich und ein Betrag von 466 Euro für meine Frau (Kindergeld noch nicht abgezogen). ... Was ich aber nicht herausgefunden habe: Wenn ein Mangelfall bereits beim Kindesunterhalt eintritt (wie hier), besteht die gesteigerte Erwerbsobliegenheit dann auch schon im Trennungsjahr?
13.9.2013
Meine Exfrau und deren Anwältin verneinen jetzt deren Unterhaltspflicht für die drei Kinder, da ein Hauptsacheverfahren anhängig sei, und sie, solange dieses laufe, nicht zur Erhöhung ihrer Arbeitszeit von derzeit 20 Wochenstunden verpflichtet sei. ... Da das Hauptsacheverfahren ja aber mehr als ein Jahr dauern kann (dank Gutachten, Verfahrensbeistand, usw.) befürchte ich, solange auf Kindesunterhalt warten zu müssen. Ich dachte immer, Kindesunterhalt sei sofort und dringlich fällig, zwecks entsprechender Versorgungsmöglichkeit für die Kinder, jetzt hat aber heute unsere Familienrichterin durchblicken lassen, daß auch diese keinen dringenden Anspruch auf Kindesunterhalt sieht, bis das Hauptsacheverfahren entschieden ist.

| 13.1.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Seither bezahle ich Kindesunterhalt, der im Febr. 2001 gerichtlich auf 431,- DM + 110,- DM Krankenvorsorgeunterhalt festgesetzt wurde. ... Meine Frage dazu: - Bin ich verpflichtet, dieser Forderung nachzukommen?
30.11.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Lebensjahr meines jüngsten Kindes oder bin ich verpflichtet für meinen Lebensunterhalt vollkommen alleine zu sorgen - sprich in Vollzeit arbeiten zu gehen? Wie hoch ist der Kindesunterhalt, den wir nach der neuen Gesetzeslage zu erwarten haben und wird bei dem vom Vater zu leistenden Kindesunterhalt das Kindergeld zur Hälfte angerechnet?

| 21.4.2014
Anpassung des Kindesunterhaltes. ... Nun meine Fragen: Bin ich verpflichtet mein nun erhöhtes Einkommen gegenüber meiner Ex offenzulegen bzw. den Kindesunterhalt automatisch anzupassen?

| 2.3.2014
Nach welchem Recht wird der Kindesunterhalt berechnet ? ... Inwieweit kann ich fuer den in der Schweiz wesentlich hoeheren Kindesunterhalt in Deutschland verpflichtet sein ?
7.1.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Sie unterschlägt nachweislich die volle Höhe des Kindesunterhalts seit 02/06 (262 EUR) beim Harz IV-Amt, wo ihr jetzt die Zahlungen teilweise entzogen wurden und prompt steht zum 01.02.2007 ein neuer Umzug nach Soligen (RP) ins Haus. ... Nun unsere Fragen: 1.Sind wir verpflichtet weiterhin Unterhalt zu zahlen?
123·15·30·45·60·72