Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

78 Ergebnisse für „vaterschaft vaterschaftsanfechtung“

20.4.2006
Mein Exfreund hat die Vaterschaft für meinen knapp 6-jährigen Sohn anerkannt. ... Meine Frage ist: Kann ich die Vaterschaft anzweifeln UND WENN JA WIE ?

| 12.1.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Kann ich als Mutter nun beim Familiengericht, selber ohne einen Anwalt, für das Kind die Vaterschaft alleine schriftlich anfechten...??? ... Mit welchen Kosten muss ich rechnen- für diese Vaterschaftsanfechtung für das Kind??? ... Da diese Ämter die Umstände kennen und nicht ihre 100 % Arbeit dies bezüglich machen- sprich die Scheinvaterschaft von meinem Ex- Mann wissentlich noch unterstützen, ihn nicht zum Unterhalt fürs Kind heran nehmen, da er ja auch Arbeitet- oder ihn aufklären, damit er die Vaterschaft an zu fechten hat, auf Grund der Scheinvaterschaft!!!
13.2.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Während dieser Zeit kristallisierte sich heraus, dass Person M die Vaterschaft vor dem zuständigen Jugendamt anerkennt ohne einen Vaterschafttest zu machen. ... M denkt nun darüber nach die Vaterschaft anzufechten. Nun meine Fragen: a) Kann Person M die Vaterschaft anfechten?

| 29.3.2009
Ihr neuer Lebensgefährte hat unter der Annahme, daß er der Vater ist, die Vaterschaft für das Kind anerkannt, und er hat auch das Sorgerecht. Ich habe mit Wissen der Kindsmutter einen Vaterschaftstest durchgeführt, und dieser wies mich mit hoher Wahrscheinlichkeit als den biologischen Vater aus. ... Kann ich die Vaterschaft auf mich übertragen, und wenn ja, auf welchem Weg?

| 15.1.2012
In dieser Zeit ist eine Schwangerschaft entstanden mit von ihr zugegebener unklarer Vaterschaft. ... Monat der Schwangerschaft kein persönlicher Kontakt mehr ,außer kurze Telefonate,in denen ich auf Klärung der Vaterschaft durch ein Vaterschaftstest bestehe.Beide lehnen dies ab,betrachten dieses Kind als ihr gemeinsames Kind. Kann ich auf Vaterschaftsanfechtung klagen vor Gericht?

| 21.8.2014
Im Juni 2014 wird ein Vaterschaftstest von Mutter und Vater für die Tochter beauftragt (wegen aufkommender Zweifel beiderseits). ... Ziel: Ich, Vater, möchte die Vaterschaft anfechten. ... Wie hoch sehen Sie die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Anfechtung mit dem Ziel der Aberkennung Vaterschaft ?
7.4.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Vaterschaft habe ich anerkannt, da ich mich ohne Bedenken für den Vater des Kindes hielt. ... Bei einem Vaterschaftstest stellte sich nämlich heraus, dass ich nicht der Vater des Kindes bin. Davon wusste ich aber nichts, als ich die Vaterschaft anerkannte.

| 11.10.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Hallo, hier meine Frage: Ich habe gehoert, dass die Frist fuer eine Vaterschaftsanfechtung zwei Jahre betraegt. Wie verhaelt es sich fuer den biologischen Vater, der noch vor der Geburt des Kindes von seiner Vaterschaft in Kenntnis gesetzt wurde? ... Der soziale Vater des Kindes hat die Vaterschaft ca. drei Jahre nach Geburt des Kindes anerkannt.

| 31.10.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Habe vor 16 Jahren die Vaterschaft anerkannt, da ich zu dieser Zeit eine Freundschaft mit der Mutter der geborenen Tochter hatte. ... Wie kann ich die Vaterschaft anfechten?
22.4.2008
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nun meine Frage: Wenn mein Verlobter die Vaterschaft beim Standesamt anerkennt und sich so als Vater in die Geburtsurkunde eintragen läßt (mit allen Rechten und Pflichten, darüber sind wir uns voll bewußt!!), könnte denn dann ggf. der leibliche Vater meinen Verlobten "rausklagen", oder wäre es für ihn dann "gelaufen" und "zu spät" an meine Tochter ranzukommen, selbst wenn er in der Lage wäre die tatsächliche Vaterschaft mittels Vaterschaftstest nachzuweisen?
14.4.2016
Nun bespreche ich mit meinem leiblichen Vater, wie er die Vaterschaft anerkennen kann. ... Was ist hinsichtlich der Auflösung des Vaterschaft meines sozialen Vaters zu beachten? ... Kann es sein, dass ich auch nach der Anerkennung der Vaterschaft noch zur Unterstützung für meinen sozialen Vater herangezogen werde?
28.3.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Hallo, in Ergänzung zu meiner Thematik "Anfechtung Vaterschaft" möchte ich folgendes fragen: Müssen die Kosten (gerichtliche und aussergerichtliche), die mir durch eine erfolgreiche Anfechtung der Vaterschaft entstehen, vollständig von meiner Noch-Frau getragen werden ?

| 31.8.2007
Klärung gesetzliche Vaterschaft. 2. Postmortale Feststellung der leiblichen Vaterschaft. ... Informationen über ihren (bis dahin vermeintlich leiblichen) Vater erhält, ist sie nun doch sehr verunsichert über die Aussage der Ehefrau zur Vaterschaft ihres Mannes.
15.3.2013
hallo, hier meine frage : der kindsvater von meiner tochter, 7 monate jung , hat die vaterschaft anerkannt und als das jungenamt ihn aufgefordert hat, unterhalt für sein kind zubezahlen,hat er die vaterschaft angefechtet.darf er seine tochter sehen,solange das verfahren läuft?

| 20.9.2008
Hallo; ich habe eine Frage.Ich habe vor geraumer Zeit einen grossen Fehler gemacht.Ein guter Bekannter von mir ist Auslaender und kaempft fuer eine Aufendhaltsgenehmigung.Bei einem Glas Bier und einer gemuetlichen Runde fragte er mich ob ich fuer seine kleine Tochter die Vaterschaft anerkennen koennte um der Kleinen und somit auch der Mutter den unbefristeten Aufenthalt zu ermoeglichen.

| 28.9.2006
Hallo, kann ein potentieller Kindesvater, zu dem bereits seit der Schwangerschaft kein Kontakt mehr besteht, der also niemals Kontakt mit dem Kind hatte, auch gegen den Willen der Mutter gerichtlich eine Vaterschaftsfeststellungsklage betreiben bzw. eine Feststellung der Vaterschaft erzwingen?
24.6.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Ihr neuer Freund erkennt die Vaterschaft an und hat diese auch bereits beurkunden lassen. ... Frage: Kann man bereits vor oder bei der Geburt des Kindes entsprechende Erkärungen abgeben, welche verhindern, das diese rein rechtliche Vaterschaft überhaupt erst zustande kommt?
27.12.2010
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Meine nächste Idee ist den mutmaßlichen Vater dazu zu bekommen, die Vaterschaft anzuerkennen, bevor eine Geburtsurkunde ausgestellt wird. ... Soviel ich aus dem BGB §1599 verstanden habe, müsste dann auch noch eine Scheidung beim Gericht durch sein, damit für ihn die Vaterschaft gültig ist? ... Eine Vaterschaftsanfechtung bereitet mein Anwalt auch als Antrag vor, aber die dauert wohl 6 Monate, und erst nach Urteil wäre meine Frau gezwungen einen DNA Test mitzumachen; da kann meine Frau schon lange weg sein, sollte die Grenzsperre nicht bewilligt werden.
123·4