Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen

352 Ergebnisse für „vaterschaft jugendamt“


| 28.6.2010
6200 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
bekomm ich Post vom Jugendamt mit der Aufforderung die Vaterschaft für das im Mai 08 geborene Kind anzuerkennen bzw. diese unter Angabe von Gründen abzulehnen. ... Hat da eventuell ein anderer die Vaterschaft bereits anerkannt? ... Da ich mir nicht so recht sicher bin, will ich die Vaterschaft in jedem Fall vorerst ablehnen, wie geht es danach weiter?

| 6.1.2014
577 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Dieser Mann hat beim Jugendamt seine Vaterschaft anerkannt. Da aber auch ich in der fraglichen Zeit entsprechende Kontakte mit meiner Frau hatte, ist eine Vaterschaft meinerseits nicht ausgeschlossen. ... Meine Frage: Kann ich die tatsächliche Vaterschaft des angeblichen Vater gerichtliche klären lassen oder kann ich nur meine eigene Vaterschaft ausschließen, bzw. bestätigen in einem Vaterschaftklärungsverfahren.

| 25.5.2014
677 Aufrufe
Sie fragte meinen Kumpel, ob er die Vaterschaft übernehmen möchte. ... Wenn die Frau nun entgegen der Vereinbarung bei der Geburt meinen Kumpel als Vater nennt: - muß der Vater dann die Vaterschaft ausdrücklich anerkennen oder genügt das Wort der Mutter? - kann der Vater oder das Jugendamt dann - ggf. auch gegen den Willen der Mutter - einen DNA-Test verlangen?
13.2.2014
1050 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Während dieser Zeit kristallisierte sich heraus, dass Person M die Vaterschaft vor dem zuständigen Jugendamt anerkennt ohne einen Vaterschafttest zu machen. ... M denkt nun darüber nach die Vaterschaft anzufechten. Nun meine Fragen: a) Kann Person M die Vaterschaft anfechten?
22.4.2008
5669 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Da wir nur unseren Frieden möchten und ich Angst um mein Kind habe (er hat ja dennoch das Umgangsrecht), habe ich auf Wirkungen durch das Jugendamt, um an Unterhaltszahlungen zu kommen, verzichtet. Nun meine Frage: Wenn mein Verlobter die Vaterschaft beim Standesamt anerkennt und sich so als Vater in die Geburtsurkunde eintragen läßt (mit allen Rechten und Pflichten, darüber sind wir uns voll bewußt!!), könnte denn dann ggf. der leibliche Vater meinen Verlobten "rausklagen", oder wäre es für ihn dann "gelaufen" und "zu spät" an meine Tochter ranzukommen, selbst wenn er in der Lage wäre die tatsächliche Vaterschaft mittels Vaterschaftstest nachzuweisen?
25.9.2008
3000 Aufrufe
Es geht darum, dass für ihn bei einer Scheidung keine Nachteile entstehen, da seine Nochfrau nichts von seiner Vaterschaft weiss. ... Ich hatte mich bereits beim Jugendamt über den normalen Ablauf erkundigt, wie geheim wir seine Vaterschaft halten können, wenn ich ihn als Vater direkt bei der Geburt angebe. Man sagte mir dass es grundsätzlich möglich sei, dass ich ihn weder im Krankenhaus noch auf dem Standesamt angebe sondern erst beim Jugendamt, auch dass jeglicher anfallender Schriftverkehr diesbezüglich an seine Geschäftsadresse erfolgt.
1.2.2012
1676 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, das Jugendamt läd mich auf Grund der Aussage meiner Exfreundin zu Feststellung der Vaterschaft. ... Was muss ich beachten beim Jugendamt? ... Was hat es mit einem Titel beim Jugendamt auf sich?
13.10.2011
3559 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Darauf hin wurde ihm dann die Vaterschaft aberkannt. ... Und darauf hin trat das Jugendamt, dann an mich herran. ... Und darauf hin hat mir dann das Jugendamt gedroht das wenn ich die Vaterschaft nicht anerkenne, wollen die mich dazu zwingen.
5.7.2006
4124 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich habe eine Frage zum Thema Vaterschaft und Unterhalt. ... Ergenbis: NICHT der Vater - ein 2ter Test ergab: Vater des Kindes - eine dritter Test ergab: NICHT der Vater (ich weiss nicht warum so viele Test gemacht wurden) Da er nach dem zweiten Test jedoch die Vaterschaft anerkannt hat und seit dem auch "diese 2 Jahre" vergangen sind, glaubt er in Bezug auf Unterhalt und spätere Erbschaft nichts mehr machen zu können, auch wenn er laut dem dritten Test nicht der Vater ist. ... Gibt es noch eine Möglichkeit, dass ihm die Vaterschaft wieder aberkannt wird?
31.10.2017
160 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Jetzt hat mich die Vorschusskasse aufgefordert über eine Beistandschaft des Jugendamtes die Vaterschaftfestellen zu lassen. ... Was würde passieren wenn ich die Vaterschaft nicht feststellen lasse? ... Was passiert wenn die Vaterschaft festgestellt wurde?

| 26.12.2014
1643 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Ich habe jetzt noch einmal geantwortet, so höflich wie möglich, ich könne ihn ja gerne "eintragen lassen", aber dann gibt es auch einen Unterhaltstitel für ihn, das solle ihm klar sein, er solle mir Bescheid geben, ob wir uns von Jugendamt helfen lassen sollen, auch bezüglich des Umganges. ... Wenn er jetzt tatsächlich die Vaterschaft anerkennt und natürlich dann auch Unterhalt zahlen muss, könnte er ja nach neustem Recht auch das gemeinsame Sorgerecht anstreben. ... Füße stillhalten oder zum Jugendamt und einen Schritt weiter sein als er?
3.5.2007
6068 Aufrufe
Guten Tag, hier unser Problem: mein Freund hat einen Brief vom Jugendamt bekommen, indem er aufgefordert wird, die Vaterschaft für das Kind seine Ex-Freundin anzuerkennen. ... Da es ja die Möglichkeit gibt, sich mit dem Sperma zu einem späteren Zeitpunkt selbst "zu befruchten", hier unsere Fragen: Kann man die Vaterschaft aufgrund dieses Sachverhaltes beim Jugendamt zurückweisen? ... Kann man die Vaterschaft trotz positiven Vaterschaftstest ablehnen?
1.5.2007
2767 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Das Jugendamt sagte mir dass meine Tochter einen Vater hätte aber weshalb versucht es dass JA nicht zum Wohle meines Kindes, es der Mutter beizubringen?

| 30.11.2011
1113 Aufrufe
Hallo, mein Lebensgefährte wollte meine Tochter adoptieren.Jetzt wurde uns gesagt das man hier in Rheinland Pfalz verheiratet sein muss und zwar mind.2-3 Jahre.Wir wollen das aber nicht.Jetzt haben wir gehört das wir eine nachträgliche Vaterschaftsanerkennung machen könnten und eine Namensänderung bei der Meldebehörde.Der Vater meiner Tochter ist unbekannt und ich habe die ersten 6 Jahre Unterhalt vom Jugendamt bekommen.Meine Frage:Können die vom Jugendamt das gezahlte Geld von ihm zurückverlangen obwohl er nicht der leibliche Vater ist wenn er die Vaterschaft anerkennt?

| 3.11.2010
3379 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Vaterschaft anerkannt. ... Die Behörde schickte die Mutter richtigerweise zum Jugendamt, um Unterhalt zu beantragen. ... Deshalb meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit das Jugendamt herauszuschalten (mit oder ohne Zustimmung der Mutter)?
29.3.2007
4439 Aufrufe
Folgende Situation: ich habe die Vaterschaft für zwei Kinder (2 Jahre / 5 Jahre) angenommen. ... Die Kindesmutter hat bei Jugendamt Unterhaltsvorschussleistungen beantragt. ... Derzeit bemühe ich mich um Feststellung der Vaterschaft.
16.6.2011
1161 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir gehen davon aus, dass er der Vater ist, möchten aber trotzdem einen Vaterschaftstest machen.
23.4.2010
2718 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einige Fragen zum Thema Vaterschaft: Vor einigen Tagen erhielt ich ein Schreiben vom Anwalt einer Exfreundin, in dem mir mitgeteilt wurde, dass diese ein Kind von mir erwartet. ... Kosten zugleich die Anerkennung der Vaterschaft? ... Werden die mir auferlegten Kosten auf ein Treuhandkonto eingezahlt, solange die Vaterschaft nicht anerkannt ist oder geht das Geld direkt an die Mutter?
123·5·10·15·18