Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

208 Ergebnisse für „vaterschaft anerkennung“

14.4.2016
Meine Fragen: Was ist hinsichtlich der Anerkennung/Adoption zu beachten? ... Fristen Ein Anwalt aus dem Bekanntenkreis meines leiblichen Vaters hat ihn darauf hingewiesen, dass die Anerkennung der Vaterschaft nur binnen 10 Jahren nach der Feststellung stattfinden kann. ... Kann es sein, dass ich auch nach der Anerkennung der Vaterschaft noch zur Unterstützung für meinen sozialen Vater herangezogen werde?
23.4.2010
Oder ist eine Anerkennung der Übernahme o.g. Kosten zugleich die Anerkennung der Vaterschaft? ... Werden die mir auferlegten Kosten auf ein Treuhandkonto eingezahlt, solange die Vaterschaft nicht anerkannt ist oder geht das Geld direkt an die Mutter?
13.2.2014
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Während dieser Zeit kristallisierte sich heraus, dass Person M die Vaterschaft vor dem zuständigen Jugendamt anerkennt ohne einen Vaterschafttest zu machen. ... M denkt nun darüber nach die Vaterschaft anzufechten. Nun meine Fragen: a) Kann Person M die Vaterschaft anfechten?
20.4.2006
Mein Exfreund hat die Vaterschaft für meinen knapp 6-jährigen Sohn anerkannt. ... Meine Frage ist: Kann ich die Vaterschaft anzweifeln UND WENN JA WIE ?

| 29.3.2009
Ihr neuer Lebensgefährte hat unter der Annahme, daß er der Vater ist, die Vaterschaft für das Kind anerkannt, und er hat auch das Sorgerecht. Ich habe mit Wissen der Kindsmutter einen Vaterschaftstest durchgeführt, und dieser wies mich mit hoher Wahrscheinlichkeit als den biologischen Vater aus. ... Kann ich die Vaterschaft auf mich übertragen, und wenn ja, auf welchem Weg?

| 6.1.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Dieser Mann hat beim Jugendamt seine Vaterschaft anerkannt. ... Meine Frage: Kann ich die tatsächliche Vaterschaft des angeblichen Vater gerichtliche klären lassen oder kann ich nur meine eigene Vaterschaft ausschließen, bzw. bestätigen in einem Vaterschaftklärungsverfahren. Was passiert, wenn sich herausstellt, das ich nicht der Vater bin, ich die Anerkennung des anderen jedoch nicht unterschreiben.
20.3.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Kurz nach meiner Rückkehr aus einem längeren Auslandsaufenthalt in Afrika (Burundi) teilte mir meine dort lebende Ex-Partnerin (burund. Staatsbürgerschaft, nicht mit mir verheiratet) mit, von mir schwanger zu sein. Mittlerweile ist das Kind auf die Welt gekommen; es ist zwar nicht bewiesen, aber wahrscheinlich, das es von mir ist.

| 30.11.2011
Hallo, mein Lebensgefährte wollte meine Tochter adoptieren.Jetzt wurde uns gesagt das man hier in Rheinland Pfalz verheiratet sein muss und zwar mind.2-3 Jahre.Wir wollen das aber nicht.Jetzt haben wir gehört das wir eine nachträgliche Vaterschaftsanerkennung machen könnten und eine Namensänderung bei der Meldebehörde.Der Vater meiner Tochter ist unbekannt und ich habe die ersten 6 Jahre Unterhalt vom Jugendamt bekommen.Meine Frage:Können die vom Jugendamt das gezahlte Geld von ihm zurückverlangen obwohl er nicht der leibliche Vater ist wenn er die Vaterschaft anerkennt?
22.4.2008
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nun meine Frage: Wenn mein Verlobter die Vaterschaft beim Standesamt anerkennt und sich so als Vater in die Geburtsurkunde eintragen läßt (mit allen Rechten und Pflichten, darüber sind wir uns voll bewußt!!), könnte denn dann ggf. der leibliche Vater meinen Verlobten "rausklagen", oder wäre es für ihn dann "gelaufen" und "zu spät" an meine Tochter ranzukommen, selbst wenn er in der Lage wäre die tatsächliche Vaterschaft mittels Vaterschaftstest nachzuweisen?

| 22.2.2008
Ich versuchte immer wieder um Klärung der Vaterschaft zu bitten und um seine Einwilligung, er jedoch wehrte sich mit Händen und Füßen. ... Als ich dann letztes Jahr wieder ihn um Klärung der Vaterschaft bat und er dies wieder und wieder verweigerte und sich immer wieder neue Ausreden einfallen lies wieso nicht, bin ich zum Rechtsanwalt. ... -wie kann ich meinem Ex die Vaterschaft entziehen??

| 25.5.2014
Sie fragte meinen Kumpel, ob er die Vaterschaft übernehmen möchte. ... Wenn die Frau nun entgegen der Vereinbarung bei der Geburt meinen Kumpel als Vater nennt: - muß der Vater dann die Vaterschaft ausdrücklich anerkennen oder genügt das Wort der Mutter?
13.10.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Dann als Sie das kind bekommen hatte, hatte ihr damalieger Freund der auch als Vater in frage kamm, die Vaterschaft anerkannt. ... Darauf hin wurde ihm dann die Vaterschaft aberkannt. ... Und die mutter meinte zu mir, Sie will nur das ich die Vaterschaft anerkenne damit das Kind weiss von wem es ist.
2.4.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Frau weigerte sich lange, meinem Freund ihren Wohnort bekanntzugeben, was mittlerweile geklärt ist, nun aber weigert sie sich seine Vaterschaft behördlich anzuerkennen. ... Wie stehen die Chancen einen Vaterschaftstest einzufodern und welche anderen Möglichkeiten stehen meinem Freund offen, seine Rechte als Vater einzufordern?
5.7.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich habe eine Frage zum Thema Vaterschaft und Unterhalt. ... Ergenbis: NICHT der Vater - ein 2ter Test ergab: Vater des Kindes - eine dritter Test ergab: NICHT der Vater (ich weiss nicht warum so viele Test gemacht wurden) Da er nach dem zweiten Test jedoch die Vaterschaft anerkannt hat und seit dem auch "diese 2 Jahre" vergangen sind, glaubt er in Bezug auf Unterhalt und spätere Erbschaft nichts mehr machen zu können, auch wenn er laut dem dritten Test nicht der Vater ist. ... Gibt es noch eine Möglichkeit, dass ihm die Vaterschaft wieder aberkannt wird?
31.7.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Daraufhin veranlasste ich die Durchführung eines Vaterschaftsanfechtungsverfahrens mit dem Ergebnis, dass die Vaterschaft zu meinem rechtlichen Vater aufgehoben wurde. Das Gericht stütze sein Urteil auf die Aussage meiner Mutter (Zweitverkehr zur fraglichen Zeit mit meinem Stiefvater) und einem vom Gericht in Auftrag gegebenen Vaterschaftsgutachten, dass die Vaterschaft meines Stiefvaters als „praktisch erwiesen“ ansieht (W= 99,99994%) und im Umkehrschluss die Vaterschaft meines rechtlichen Vaters als entsprechend unwahrscheinlich annimmt. ... Außerdem ist denkbar, dass die Erben meines bisherigen rechtlichen Vaters auf die Idee kommen, meinen Stiefvater für an mich gezahlten Kindesunterhalt in Regress zu nehmen, wenn dessen Vaterschaft festgestellt wird, falls sie hiervon Kenntnis erlangen sollten. (2) Entstehen (ich kann es mir eigentlich kaum vorstellen) etwaige Verpflichtungen von mir für meinen Stiefvater, auch ohne dass die Vaterschaft festgestellt wird, nur aufgrund des Urteils und des positiven Vaterschaftsgutachtens, wenn etwa das Sozialamt hiervon erführe?

| 4.8.2013
Nach §§ 1594 ff. wird die rechtswirksame Vaterschaft im Geburtseintrag des Kindes beurkundet. Damit müsste die Vaterschaft nach unserem Verständnis rechtswirksam bestehen. ... Die Vaterschaft wurde auch nicht angefochten, und der Unterhalt wurde bis zur Volljährigkeit bezahlt.
11.2.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Wenn eine Frau anonym entbindet, kann sie dann trotzdem den Vater in der Geburtsurkunde angeben und kann dieser die Vaterschaft ohne Hilfe der der Person, die das Kind geboren hat, anerkennen?
15.3.2013
hallo, hier meine frage : der kindsvater von meiner tochter, 7 monate jung , hat die vaterschaft anerkannt und als das jungenamt ihn aufgefordert hat, unterhalt für sein kind zubezahlen,hat er die vaterschaft angefechtet.darf er seine tochter sehen,solange das verfahren läuft?
123·5·10·11