Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

15 Ergebnisse für „vater tochter ehevertrag euro“

23.2.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Meine Tochter hat es nicht bemerkt und sie weiß es auch jetzt nicht. ... Zeitweise waren meine Tochter und ich nicht einmal mehr krankenversichert. Seinem Sohn gegenüber ist er ein guter und sehr verantwortungsbewusster Vater und nimmt sich seiner sehr an.
30.10.2013
Momentane Einkommenssituation: Ehefrau verdient netto 700 Euro in der Umschulungs- Zeit bzw. 8.400netto im Jahr bei einer 30 Stundenwoche Ehemann mit Lohnsteuerklasse 3 netto 2800 Euro bzw. 35.840 im Jahr (Lohnsteuerklasse 1 2500 netto bzw 32000 im Jahr) bei einer 39 Stundenwoche. ... Abstammung Ich, Vorname Ehemann, wurde am 01.01.1976 in Musterstadt als Sohn von Herr Vater und und seiner Ehefrau, Frau Mutter, geborene Mustermann, geboren. Ich, Vorname Ehefrau, wurde am 01.01.1978 in Musterstadt, Russland als Tochter von ………. und seiner Ehefrau ……., geborene …………, geboren. 2.
15.1.2012
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Das Schreiben: Betreff: Beistandschaft für ihre Tochter......... hier: Unterhaltsverpflichtung. ... BGB Beistand ihrer Tochter .........geworden. ... Desweiteren bezieht die Kindesmutter für das im Haushalt lebende Kind 180 Euro UVG und 184 Euro Kindergeld.

| 18.4.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Mein Ex-Mann negiert diese Interpretation meinerseits mit Hinweis auf die im Ehevertrag festgelegten 210%. ... 3.Die Kinder (leben beide bei mir in Bayern, beide in Schulausbildung, Tochter 20 Jahre, Sohn 16 Jahre) erhalten derzeit 210% der Düsseldorfer Tabelle = 1160 Euro, die im Ehevertrag 2003 festgelegt wurden. ... Ihr Vater lehnt dies kategorisch ab und überweist weiterhin den Gesamtbetrag für beide Kinder auf mein Konto, obwohl auch ich dem Wunsch meiner Tochter zustimme.

| 8.1.2005
Es besteht kein Ehevertrag. ... Unserer Tochter wurde in 2004 ein Baugrundstück von uns kostenlos übertragen. ... Darlehensverträge zum Hausbau wurden von der Tochter abgeschlossen.
12.11.2011
Meine Mutter (65) und ich (Tochter, 26 Jahre) haben eine Wohnung die zur hälfte auf mich und auf sie beläuft. ... Mein Vater hat nur mir bei der Finanzierung geholfen und sozusagen geschenkt. Kann mein Vater dieses Vorgehen später oder während dem Scheidungsverfahren widerrufen lassen oder mich sogar verklagen, da dies während Trennung (kein Ehevertrag vorhanden!)

| 2.1.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Vater / Ihr Ehemann ist bei einem Autounfall gestorben. ... Also: Was wäre über einen Ehevertrag machbar, um mein Risiko zu begrenzen? ... Ich verdiene übrigens rund 3.500 Euro brutto im Monat.
22.1.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hier der genaue Wortlaut aus dem Ehevertrag: „Für die gemeinsame Tochter (1999 geboren) muss der Vater eine monatliche Unterhaltsrente von 150 Prozent des Regelbetrages der jeweils gültigen Regelbetragsverordnung unabhängig von tatsächlichen Nettoeinkünften und etwaigen weiteren zukünftigen Unterhaltsberechtigen zu Händen der Kindsmutter gezahlt werden. ... Zahlt der Vater 20 Euro oder 60 Euro? ... Hier der genaue Wortlaut des Ehevertrages: „Der Vater verpflichtet sich, einen Sonderbedarf der Tochter, z.B. für Klassenreisen oder kiefernorthopädische Behandlung, soweit dies jeweils 100 Euro überschreitet, hälftig zu tragen“.
9.10.2009
Der Wortlaut ist wie folgt: Hinsichtlich unserer gemeinsamen Tochter vereibaren wir als echten Vertrag zugunsten dritter, der jedoch von uns beiden weder abgeändert oder aufgehoben werden kann, folgende Unterhalsregelung: XX verpflichtet sich für das Kind XX zu Händen der Mutter einen im voraus zu entrichtenden Unterhalsbetrag von 260 Euro zu zahlen. den Beteiligten ist bekannt, daß vorstehender Betrag abhängig vom Lebensalter des Kindes sowie vom Nettoeinkommen des Unterhalspflichtigen von dem Kindesunterhalt, der nach der DDT geschuldet ist, nach oben bzw. unten abweichen kann. Diese Unterhalsbeträge sollen sich im gleichen Verhältnis wie die DDT Stand 1998 ändern ( der heutige Betrag ist 300 Euro ) Die gesetzlichen Unterhalsansprüche des Kindes gegen den Vater bleiben von diesem Vertrag zugunsten des Kindes unberührt.. ... Nach Erreichen der Volljährigkeit steht dem Kind frei etwaige weiteren gesetzliche Unterhalsansprüche gegen den Vater geltend zu machen jetzt zu der Frage: 1.

| 19.2.2009
Wir haben gemeinsam eine Tochter, geb. 14.07.2003. ... Er verdient monatlich ca. 15.000 Euro. ... Sie kostet monatlich 2000 Euro warm, das könnte ich mir sowieso nicht leisten.

| 2.1.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Sie hat eine 10 Jährige Tochter aus ihrer dritten und einen 20 Jährigen Sohn aus erster Ehe. ... Meine Frau bekommt für ihre Tochter Kindergeld und 220 Euro Unterhalt von ihren Ex Mann. ... Ich verdiene im Monat 2400 Euro Netto plus 4000 Euro Zulagen im Jahr also ca. 32800 Euro netto Jählich.

| 22.9.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Er hat zwei uneheliche Kinder - Tochter 14 Jahre und Sohn 3 Jahre. ... Online Geld angelegt (unter seinem Namen)-daher würde sie die null Euro erstmal anzweifeln. ... Ich habe mit der Kindsmutter doch nichts zu tun. 4) Ändert sich das wenn wir heiraten bzw. kann man das per Ehevertrag umgehen?
2.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Noch in 2008 haben wir einen Ehevertrag geschlossen, in dem u.a. auch der Kindesunterhalt unserer Tochter (geb. ... Dort ist vereinbart worden, dass ich als Vater "Kindesunterhalt monatlich im voraus entsprechend der 5. ... Als Vater fühle ich mich moralisch natürlich verpflichtet, den Kindesunterhalt regelmäßig zu zahlen.
12.6.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich bin geschieden seid dem 16.Dez.08,habe das alleinige Sorgerecht,der Vater hat keinen Kontakt zu unseren Kindern seid mehr als 2 Jahren, zu meinem Bedauern. Mein Exmann zahlt Ehegattenunterhalt an mich,und hat mir angekündigt das die Zahlung ab Juli eingestellt wird,da meine eine Tochter nun 6 Jahre alt ist.Nun meine Frage: Geht das so ohne Klage? Denn Bestandteil der Scheidung ist eine Noterielle beglaubigte Urkunde/Ehevertrag den wir beide unterschrieben haben, verpflichtet sich mein Exmann monatlich nach der Scheidung 781 Euro Ehegattenunterhalt zu zahlen.Meine Frage:Muss nun damit rechnen ab Juli kein Geld mehr zu bekommen???
1