Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

179 Ergebnisse für „unterhalt scheidung hhe unterhaltsverzicht“


| 17.3.2011
Scheidung / Unterhaltsverzicht Ich bin seit 26 Jahren verheiratet und habe eine 19 jährige Tochter, welche bald ihre Ausbildung beenden wird. ... Folgende Fragen Muß ich im Zeitraum Scheidungseinreichung bis Scheidung (trotz des Unterhaltsverzichtes) Unterhalt zahlen? ... Muß ich wegen der ALG2 Bedürftigkeit meiner dann Ex Frau evtl. trotz notariellem Unterhaltsverzicht Unterhalt zahlen?
11.3.2017
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Frau will jetzt die Scheidung. ... Können wir einen allumfassenden Unterhaltsverzicht für die Zeit nach der Scheidung vereinbaren?

| 22.6.2010
Guten Tag, Ich wollte mich mal darüber informieren ob man nach der Scheidung einen Vertrag abschließen kann der regelt wie lange man den Unterhalt noch weiter zahlen muss. ... Wir waren 11 Jahre verheiratet und werden bei der Scheidung beide erst 30 Jahre alt sein. ... Wie lange muss ich nach der Scheidung eigentlich noch Unterhalt Zahlen?
19.11.2008
Ich möchte diesen Unterhaltsverzicht zur Absicherung für mich schriftlich festhalten. ... Ich möchte mich für den Fall absichern, dass meine Ex-Frau eines guten Tages auf mich zukommt und wieder Unterhaltsansprüche stellt, weil z.B. ihre derzeitige Beziehung in die Brüche gegangen ist.
16.12.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich hatten gemäß Scheidungsantrag über einen Online Anwalt die Scheidung eingereicht und im Scheidungsverfahren den Antrag auf Verzicht Versorgungsausgleich und Unterhaltsverzicht klären lassen wollen. ... Also wurden wir geschieden mit Verzicht auf Versorgungsausgleich aber ohne Verhandlung Unterhaltsverzicht. ... Gibt es nach der Scheidung heute überhaupt noch die Möglichkeit, den Verzicht auf Unterhaltszahlung rechtsmäßig und anwendbar zu behandeln?
21.9.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Problem geben: Um meinen beiden Kindern (jetzt 15 und 18) Ihre Heimat (ein noch über die Hälfte bei der Bank abzuzahlendes Einfamilienhaus) erhalten zu können, mußte ich vor der Scheidung in einer vor dem Notar (Verwandter meines Mannes) abgeschlossenen Scheidungsfolgenvereinbarung in einen Unterhaltsverzicht nach der Scheidung einwilligen. ... Die Scheidung wird erst in 4 - 6 Wochen rechtskräftig, da ich ohne Anwalt bei diesem Termin war. ... Frage: kann ich innerhalb dieser 4 Wochen bis zur Scheidung trotz der Scheidungsfolgenvereinbarung noch auf Unterhalt "klagen"?

| 10.8.2006
Guten Tag, meine Frage bezieht sich auf den nachehelichen Unterhalt bei notariell beglaubigtem Unterhaltsverzicht. Mein Mann ist seit Dez vergangenen Jahres rechtskräftig geschieden. es wurde nachehelicher Unterhaltsverzicht vereinbart. ... Mit uns im Haushalt leben 2 Kinder aus meiner ersten Ehe, für die ich keinen Unterhalt bekomme.
23.11.2005
Lebensjahr des Kindes Unterhalt für mich(im Falle einer Scheidung), da ich wegen Betreuung nur halbtags arbeiten möchte. Die Höhe des Unterhaltes habe ich auf Euro 1000,- angesetzt, da dies ungefähr die Differenz zu meinem vorherigen Nettogehalt (Vollzeit) sein wird. Kann ich dies verlangen und steht mir später auch noch Unterhalt zu?
21.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hallo, ich habe eine Frage zum Unterhaltsverzichtsvertrag mit Auswirkung auf das ALG II, die mir seit geraumer Zeit schlaflose Nächte beschert (jemehr man fragt, desto mehr unterschiedliche Antworten bekommt man): Meine "Noch-Ehefrau" und ich leben getrennt, die Scheidung wurde im 06.2004 beim Gericht eingereicht, eine Entscheidung steht wegen "ungeklärter Versicherungsverhältnisse" noch aus. Im 09.2004 haben meine Frau und ich, sie damals Arbeitslosengeldempfängerin, einen "Nachehelichen Unterhaltsverzicht auch für den Fall der Not" unterschrieben. ... Meine Frage nun: Kann man (Sozialamt) mich trotz Unterhaltsverzichtsvertrag zur Zahlung von Unterhalt heranziehen?
6.6.2008
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Keinesfalls will ich das Risiko eingehen, dass die Scheidungsfolgevereinbarung wg. ... Sinngemäß etwa "...sollte der Unterhaltsverzicht als sittenwidrig angesehen werden, wird der Verzicht ersetzt durch eine Begrenzung auf den gesetzlichen Mindestunterhalt.... Letzte Frage: macht es im Hinblick auf die Rechtssicherheit einen Unterschied, die Vereinbarung beim Notar beurkunden zu lassen oder durch einen Richter (im Rahmen des immmer noch laufenden Unterhaltsprozesses) als Vergleich protokollieren zu lassen?
11.4.2006
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Gibt es eine Möglichkeit, in einem Partnerschafts- und Ehevertrag (ein Vertrag für beide Situationen) auf den gegenseitigen Unterhalt zu verzichten, ohne dass dieser Vertrag wegen Sittenwidrigkeit für nichtig erklärt werden könnte? ... Mein Freund hat gegen meine Mutter noch offene Forderungen in Höhe von 12T EUR (Kreditvertrag und Verpfändungerklärung liegen vor) und hat nun berechtigt Sorge, ob er diese noch vor ihrem Ableben zurück bekommt und im Falle, dass wir zusammen ziehen oder gar heiraten wollen, evtl. auch noch weiter zur Pflege meiner Mutter zuzahlen müsste, da er mir zu einem Unterhalt verpflichtet wäre. ... (z.B. indem mein Freund ein Auto für mich finanziert, welches jedoch sein Eigentum bleibt, er mir jedoch kostenfrei als Halterin überlässt, d.h. laufende Kosten in Höhe des Unterhaltes leistet)?
27.2.2008
Meine Frage: Kann ich mit meiner Frau einen GEGENSEITIGEN Unterhaltsverzicht vereinbaren, auch für die Fälle der Not, für die Zeit des Getrenntlebens und auch nach einer evtl. Scheidung?
15.10.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich habe meinem Mann vorgeschlagen, die Scheidung bis zu meiner Schuldenfreiheit (errechnete 3,5 Jahre) abzuwarten da ich als Beamtin im öD ca. 100 EUR Familienzschlag erhalte und einfach auf das Geld angewiesen bin. ... So, jetzt also zu meiner eigentlichen Frage: Wenn mein Mann also in 4 Jahren während dem Scheidungsverfahren nun wieder arbeitslos ist, ich endlich schuldenfrei bin, muss ich dann bei meinem Einkommen (geschätzte 1.750 EUR netto) meinem Mann Unterhalt zahlen? ... Wenn ja noch folgende Frage: Wenn ich nach der Scheidung wieder heirate, muss ich dann Unterhalt zahlen?
28.8.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hallo, ich habe eine Frage zum Thema nachehelicher Ehegattenunterhalt / Unterhaltsverzicht. Sachverhalt: Scheidung war im Januar 2008. Damals bestand seitens meiner geschieden Frau keine Bereitschaft, wechselseitig auf nachehelichen Ehegattenunterhalt zu verzichten, weshalb kein wechselseitiger Unterhaltsverzicht erfolgt ist.

| 12.5.2009
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Nun möchten wir eine Vereinbarung aufsetzen und gegenseitig auf nachehelichen Unterhalt verzichten. ... Im Scheidungsprotokoll wurde über nachehelichen Unterhalt / Unterhaltsverzicht nichts vermerkt.

| 19.4.2007
Es wurde vor dem Scheidungstermin vereinbart, dass gegenseitig auf nachehelichen Unterhalt verzichtet wird. ... Bisher trat auch keine Behörde auf mich zu, dass ich Unterhalt zahlen soll, egal was wir vereinbart haben. ... Nun meine Frage: Kann in den folgenden Jahren das Arbeitsamt oder wer auch immer, Unterhalt von mir fordern, obwohl mein Mann es nicht von mir will.
3.8.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Kann ich mit meiner getrennten Frau einen rechtswirksamen Verzicht auf Unterhalt vereinbaren falls diese bereit ist dieses zu unterschreiben?
21.9.2006
Ich habe gehört, dass sich danach der Unterhalt richtet. ... Darf er ohne weiteres von mir Unterhalt fordern? ... Bringt es etwas, einen Unterhaltsverzicht von ihm unterschreiben zu lassen?
123·5·9