Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

270 Ergebnisse für „unterhalt kind sorgerecht kindergeld“

3.5.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Für unser Kind aus der geschiedenen Ehe zahle ich unterhalt. ... Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. ... Muß ich für 100% Unterhalt zahlen, wenn doch unser Kind mindestens zu 50% bei mir lebt und hat meine EX-Frau dann überhaupt Anschspruch auf das volle Kindergeld ?

| 29.9.2013
Das Kind ist deutscher Staatsbürger, bezieht aber kein Kindergeld. ... Mein Mann hat mit der Mutter gemeinsames Sorgerecht. 1. ... Frage: Wie lang muss er noch Unterhalt zahlen?

| 29.5.2017
von Rechtsanwältin Wibke Türk
In unserem Hauhalt lebt unser Kind mit (quasi ihr Halbbruder). ... Unterhalt bekommt diese von uns 150€ zusätzlich. ... Die Oma möchte das volle Sorgerecht - die Tochter wird im Oktober 18!

| 5.10.2012
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Sie lebt nun seit 4 Wochen mit dem Kind in einer psychiatrischen Einrichtung. ... Muss ich Kindesunterhalt leisten, wenn das Kind im Heim aufwächst ? Kann ich das Sorgerecht bekommen und eine Adoption herbeiführen ?
6.1.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Beide wollten das Kind nicht haben. ... Während der Trennungszeit hatten wir große Probleme mit dem Vater des Kindes, da er nichts zahlen wollte: keine Schulden, keinen Unterhalt für sein Kind und es nicht regelmäßig besuchte. ... Beide Eltern haben das Sorgerecht und wir haben die Sorgen.
14.3.2013
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
sehr geehrte damen und herren, seit mitte august 2011 lebt mein sohn damals 16jahre, jetzt 18 jahre alt, bei seinen großeltern. ich als kindesmutter bezog kindergeld. was ich immer den großeltern übergab. ich habe überhaupt nicht daran gedacht, dies bei der familienkasse zu melden, da ich immer dachte, dass das kindergeld dem kind zusteht oder demjenigen, wo das kind imm haushalt lebt. nun habe ich bedenken,das ich ärger bekomme.da jetzt mit seinem 18 geburtstag ich alles gemeldet habe, auch ausbildung usw.und das er bei den großeltern wohnt.natürlich sehe ich jeden tag mein kind und bin immer für ihn da.ich bin existenzgründer übers arbeitsamt und versuche mit allen mitteln vom arbeitsamt wegzukommen und habe daher nicht immer die zeit für meinen sohn.die großeltern rentner fahren ihn zur arbeit und holen ihn auch ab. meine eltern hätten wohl kindergeld beantragen müssen, aber ich dachte eben ob ich es ihnen gebe oder das amt ist rum wie num.ich habe keine steuerlichen vorteile als hartz 4 empfänger. was kann ich tun, damit ich keinen ärger bekomme? war das rechtens , das ich das kindergeld meinen eltern gegeben habe, nachweise habe ich. muss ich es zurückzahlen? müssen meine eltern rückwirkend kindergeld beantragen?
13.5.2013
Meine Eltern sind geschieden, mein Vater bezahlt regelmäßig den Unterhalt und meine Mutter weigert sich mit Unterhalt zu zahlen. Außerdem bekommt meine Mutter bisher das gesamte Kindergeld. ... Nun zu meiner Frage: Wie bekomme ich nun den Unterhalt von meiner Mutter und habe ich ein Recht, dass Kindergeld direkt von der Arbeitsagentur zu bekommen?

| 27.2.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Es besteht gemeinsames Sorgerecht, was kürzlich in einer Verhandlung nochmals ausdrücklich vom Richter bestätigt wurde. ... Ab dem Zeitpunkt der Wegnahme hat der Vater erfolgreich das Kindergeld und die Steuerklasse 2 0,5 geltend gemacht. ... Meine Fragen: kann mein Ex-Mann Unterhalt für sich (er ist selbst Rechtsanwalt und seit Jahren offiziell arbeitslos) und das Kind einfordern?

| 25.10.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Kinder (12 und 7) sind mit mir in der bestehenden Mietwohnung geblieben. ... EUR 600 Unterhalt für die beiden. ... Muß ich formell auf das Sorgerecht verzichten?

| 31.1.2020
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Er hat die Vaterschaft anerkannt und wir teilen uns das Sorgerecht. ... Frage Nr. 4: Wer hat Anspruch auf das Kindergeld? ... Da das Kind bei mir lebt, empfände ich es als logisch, wenn ich auch das Kindergeld bekomme.
20.7.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich hatte das alleinige Sorgerecht, da die Mutter wegfiel. Er hat mich mit 16 dann verklagt, dass mir auch das Sorgerecht entzogen wird. ... Mit Eintritt der Volljährigkeit begann ich ihm Unterhalt zu zahlen, entsprechend Düsseldorfer Tabelle, abzüglich des Kindergeldes, das ich parallel dazu beantragte.
11.2.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Bei der Scheidung habe ich selbst auf Unterhalt verzichtet, für das Kind jedoch gefordert, das Sorgerecht ist geteilt, das Kind lebt aber ausschliesslich bei mir und ist nur selten (ungefähr einmal im Monat ein Wochenende) beim Vater. ... Ich weiss, dass er Umgangsrecht immer behalten wird, das soll er auch, aber ich wäre die anderen Sorgen bei alleinigem Sorgerecht doch los und müsste nicht ständig um Zustimmungen "betteln", und er könnte keine Druckmittel mehr gegen mich einsetzen. 4) Der Kindesunterhalt wurde bei der Scheidung festgelegt, als das Kind noch 5 war. ... Kann ich ihn zur Offenlegung des Gehalts bringen, und wenn ja, auf welche Weise fordere ich höheren Unterhalt ein?
18.7.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Damals wurde von den Anwälten ein Kinderunterhalt nach damaliger Tabelle in Höhe von 257 EUR / Monat festgelegt und dieser auch vor Gericht bestätigt. ... Und wie verhält es sich mit dem Kindergeld, welches meine Exfrau in voller Höhe bezieht? Kann ich dieses zur Hälfte abziehen auch wenn ich WEDER Sorgerecht noch Umgang mehr habe?
31.8.2006
Ich zahe monatlich Unterhalt für meinen Sohn. Kindergeld geht auch an den Vater. ... Muß ich nun noch Unterhalt zahlen?
9.3.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich bin der Vater eines siebenjährigen, unehelichen Sohnes, habe mit seiner Mutter das gemeinsame Sorgerecht. ... Das Kindergeld ist eingerechnet, geht voll an seine Mutter. ... Habe ich als Unterhalt zahlender Vater das Recht zu verlangen, dass der Unterhalt auch für ihn, sprich für seine Förderung und Entwicklung eingesetzt wird?
26.10.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
-Mit der Mutter des Kindes war ich von Dez.06 bis Jan.07 zusammen. ... -Nach bekanntwerden der Schwangerschaft habe ich unser Verhältnis beendet und Ihr mitgeteilt meinen Pflichten nachzukommen, jedoch ist die Entscheidung das Kind zu gebären nicht mit meiner Zustimmung erfolgt (ich wurde nicht gefragt) -Mittlerweile haben wir ein vernünftiges Verhältnis zueinander und ich besuche die beiden fast täglich. -Die Mutter meines Sohnes war bis zur Geburt berufstätig und befindet sich jetzt in Mutterschutz -Ich werde und will Unterhalt für meinen Sohn zahlen -Die Mutter möchte mir ein gemeinsames Sorgerecht zuweisen -Die Mutter möchte wohl für mind. ein Jahr beruflich aussetzen Hier meine Konkrete Frage: Muss ich auch Unterhalt für die Mutter meines Kindes zahlen?

| 4.3.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst möchte ich kurz die Voraussetzungen schildern: nach der Scheidung der Ehe im Jahre 1993 (Wohnort Köln) erhielt ich das Sorgerecht für die beiden Kinder (geb. 1986 u. 1989) mein Ex-Mann musste an mich Unterhalt für beide leisten, Ehegattenunterhalt nicht, da ich immer voll berufstätig war. ... Der Unterhalt wurde ausgesetzt, da ja nun bei jedem Elternteil ein Kind wohnte. ... Wie wird das Kindergeld abgezogen?
7.7.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ein Kind, 16,5 Jahre alt will beim Familiengericht erwirken, dass seinem Vater, der das alleinige Sorgerecht besitzt und ausübt, dieses entzogen wird. ... Das Kind möchte einen Vormund haben. ... Dieses Kind möchte nur seinen Dickschädel durchsetzen.
123·5·10·14