Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

459 Ergebnisse für „unterhalt frau zugewinnausgleich“

12.8.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
______ Wenn mein Ex wieder heiratet und ein Kind bekommt, bekäme ich dann keinen nachehelichen Unterhalt mehr? Wäre deshalb eine Aushandlung einer Einmalzahlung des nachehelichen Unterhalts besser? ... Müssen Kreditzahlungen für die Bezahlung des Zugewinnausgleichs bei der nachehelichen Unterhaltsberechnung in Abzug gebracht werden?
4.4.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Seit der Trennung im Oktober 2003 zahle ich Unterhalt. ... Bei der Unterhaltsberechnung haben wir dafür 526 €/Mon. angesetzt, um die ich den Unterhalt gekürzt habe. ... Meine geschiede Frau verlangt aus einer Lebensversicherung 10.000 € Zugewinnausgleich.

| 16.3.2015
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Meine Frau und ich sind seit Kurzem geschieden. Wir möchten nun den nachehelichen Unterhalt unter uns beiden regeln und uns ein weiteres teures Verfahren durch einen Anwalt sparen. ... Könnte das Jobcenter meiner Frau jegliche weitere finanzielle Unterstützung verwehren, weil wir den nachehelichen Unterhalt nicht durch ein Anwaltsverfahren haben fixieren lassen?
22.3.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich (57) bin 2007 nach 25 Ehejahren mit meiner Frau (47) einschl. ... Vor 3 Jahren haben wir in einem Ehevertrag Gütertrennung sowie die Zahlung von 100.000 € als ''''Zugewinnausgleich'''' vereinbart. Ist meine Frau verpflichtet, dieses Geld sowie evtl. auch die Wohnung nach einer Scheidung zu verwerten, bevor sie Anspruch auf Unterhalt hätte?
21.12.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Zugewinnausgleich. ... Meine Frau ist aus der Wohnung mit meiner Tochter 6 Jahre alt ueber Nacht ausgezogen und lebt seit 13 Monaten wo anderes und ich zahle Unterhalt. ... oder Zugewinnausgleich und Unterhalt sollen rechtlich voellig getrennt betrachtet werden ?
8.8.2008
Hierzu meine Fragen: - meine Frau verlangt, dass ich ihr die neue Wohnung und Unterhalt zahle. Hat meine Frau überhaupt Anspruch auf Unterhalt und wenn ja, wieviel und wie lange muß ich zahlen? ... (Meine Frau hat kein Vermögen mit in die Ehe gebracht) Im Rahmen des "Zugewinnausgleichs" bekäme ich dann 60.000 Euro (die Hälfte)und noch 30.000 Euro(Zugewinnausgleich, höchsten bis zu 50%des Anteils)) zusätzlich vom Anteil meine Frau.

| 11.1.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich lebe seit ca. 10 Jahren von meiner Frau getrennt ( nicht geschieden)habe meiner Frau immer ca. € 450.- Unterhalt bezahlt. ... Wieviel Unterhalt steht meiner Frau zu. Wenn man davon ausgeht, dass von niemanden sonst etwas zu holen ist und meine Frau über kleine eigenen Mittel verfügt.
3.6.2013
Meine Frau hat sich von mir getrennt und will sich nun scheiden lassen. ... Meine Fragen sind: - Welchen Unterhalt habe ich für die Kinder zu bezahlen? ... - Welchen Unterhalt muss ich für meine Frau zahlen?
13.3.2009
Hallo, meine Frau lebt mit einem neuen Partner im Haus welches mir und meiner Frau zu 50% gehört. ... An monatlichem Unterhalt erhält meine Frau 600,00 Euro plus Kindergeld. ... Kann man diese Zahlungen als Vorauszahlung auf den Zugewinnausgleich deklarieren.

| 25.6.2007
Hallo, meine Frau wird vermutlich in absehbarer Zeit Scheidungsklage erheben und ich muss davon ausgehen, dass Sie Anspruch auf Zugewinnausgleich aus einer Eigentumswohnung beanspruchen kann. ... Meine Frau ist bereits aus der Wohnung ausgezogen. ... Mir ist bewusst, dass evtl. noch Unterhalts- und Versorgungsansprüche bestehen die ich aber mit dieser Anfrage nicht klären möchte.

| 30.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Mein Endvermögen beträgt in Bar 200.000,- Euro das meiner Frau ca. 50.000,- Euro. Wie hoch ist der Zugewinnausgleich den ich zahlen muss bei o.g. ... Muss ich meiner Frau Unterhalt zahlen, obwohl sie selbst ein Einkommen hat?
22.5.2007
Eckdaten: Er JG 65 , Sie JG 72, 2 Kinder 10 + 13, verheiratet seit 93, getrennt lebend seit 02/07 Jahreseinkommen 65.000 Euro, Sie nicht berufstätig, hat Berufsausbildung möchte aber nicht wieder arbeiten, Mietwohnung Ich beabsichtige eine einvernehmliche Scheidung und bekam von Ihrer Anwältin einen Brief mit folgenden Punkten (beim Umgangsrecht dürfte es keine Probleme geben) Den Unterhalt bezahle ich regelmäßig in der geforderten Höhe und möchte dies auch so beibehalten. 1. ... Zugewinnausgleich: Autos beide im Jahr 2000 gebraucht gekauft Ihres NP 12000 BJ 2000 mit 27000 Km jetzt 65000 km Scheckheftgepflegt sei jetzt 5000 Wert (ihre Schätzung) meines NP 19500 BJ 1999 mit 25000 km jetzt 95000 km sei jetzt 13000 Wert (ihre Schätzung) d.h. ich soll jetzt Differenz von 4000 Euro bezahlen! lineare im Vergleich heruntergerechnet, wären dies nur 1562 Euro noch zum Zugewinnausgleich: Es ärgert mich, dass der Hausrat überhaupt nicht berücksichtig wird.

| 13.6.2005
Meine Fragen: - Bin ich grundsätzlich zu Unterhalt verpflichtet? - Wie berechnet sich der Unterhalt grob? ... - Kann ich beim Zugewinnausgleich geltend machen, dass ich oft grössere Beträge aufgewendet habe, um die Schulden meiner Frau zu begleichen?

| 31.8.2012
von Rechtsanwältin Jana Michel
Zahle an meine Frau aufgrund einer außergerichtlichen Einigung (Einigung zwischen den Rechtsanwälten) Unterhalt. Dieser Unterhalt berechnet sich aus dem Differenzbetrag zwischen dem Betrag den meine Ex-Frau netto verdienen würde, wenn sie statt zu heiraten, ihren Beruf weiter ausgeübt hätte und einem vom Gericht festgelegten fiktiven Nettoeinkommen, da sie nicht voll arbeitet. ... Das heißt es können die Zinsen aus der Anlage des Zugewinnausgleichs sowie der Kürzungsbetrag meiner zukünftigen Rente aus dem durchgeführten Versorgungsausgleich gegengerechnet werden.
18.7.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Frau wünscht aber klare Verhältnisse. Ehemann verdient 8000 Euro netto und die Frau (ehem. Lebzeit-Beamtin) momentan nichts/Hausfrau. 1 Kind 10 Jahre. 1.) wie lange muß die Frau gearbeitet haben um bei Scheidungseinreichung in den finanziellen Ausgleich zu gelangen.

| 18.3.2014
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Mann und ich haben uns nach langjähriger Ehe getrennt. ... Eckpunkte: - keine Kinder, - kein nachehelicher Unterhalt gewünscht / erforderlich, - Durchführung des Versorgungsausgleichs nach den gesetzlichen Bestimmungen, - Zugewinnausgleich (gesetzlicher Güterstand) soll durchgeführt werden. ... Wäre es also möglich, das Scheidungsverfahren mit Durchführung des Versorgungs-ausgleichs unter Ausklammerung des Zugewinnausgleichs abzuschließen und danach den Zugewinnausgleich privatschriftlich zu regeln und auf dieser Grundlage die erforderlichen Schritte wie Aufteilung des Hausrats, Kontenumschreibung, Übertragung von Immobilienanteilen anzugehen?

| 7.11.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Fakten: Scheidung 15.05.2007 Der Zugewinnausgleich wurde in 3 jährlichen Raten in vollem Umfang gezahlt und mit 4% verzinst. Mit Wirkung des Renteneintritts (01.Oktober 2010) meiner geschiedenen Frau müssen die Höhe der Zinsen auf den gezahlten Zugewinn nach dem aktuell gegebenen Zinssatz neu berechnet werden.
14.2.2012
Die Frau ist zu diesem Zeitpunkt schwanger mit dem gemeinsamen Kind. ... Die Richterin am AG will das Einbringen der Planungs- und Arbeitsleistungen im Zugewinnausgleich der Frau ausreden mit dem Hinweis, dass auch sie nur in Teilzeit beschäftigt sei und den Wert der von ihr für ihren Mann gebügelten Hemden kenne, wenn sie diese bügeln ließe - kein Scherz! ... Wie sind die o.g. unbenannten Zuwendungen im Zugewinnausgleich zu bewerten?
123·5·10·15·20·23