Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

294 Ergebnisse für „unterhalt eltern auskunft“

2.2.2008
4730 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thorsten Haßiepen
Er fordert jetzt ueber seinen Anwalt Auskunft ueber das Einkommen meines Mannes sowie den rueckstaendigen Unterhalt. ... Meinem Mann ist bekannt, dass die Ausbildung des Kindes von den Eltern finanziert werden muss. ... Wie verhaelt man sich, wenn Auskunft und Unterhalt gefordert wird und kein Bafoeg beantragt wurde sowie Kontakt strikt abgelehnt wird ?

| 18.4.2006
7176 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Stefan Steininger
4.Meine Tochter hat bereits mehrfach eine Überweisung des Unterhalts auf ihr eigenes Konto eingefordert.

| 23.9.2014
1400 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Mein Kind wird im Oktober volljährig, d.h. ab dann ist volljährigenunterhalt von beiden Eltern zu zahlen - dafür sind die bereinigten Einkommen beider Elternteile zu berechnen und nach Abzug des Selbstbehalts ins Verhältnis zu setzen. ... Wie lange ist der so berechnete Unterhalt zu zahlen. Anspruch auf Einkommensauskunft besteht wohl nur alle zwei Jahre - oder kann das Kind jährlich Auskunft von den Eltern und Anpassung verlangen?
18.8.2016
340 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
- Ich verdiene monatlich 400 EUR und kann somit alleine für meinen Unterhalt nicht aufkommen. Somit ist mein Mann für das Auskommen der Familie - also auch für meinen Unterhalt - zuständig. ... - Was passiert, wenn ich von meinen Eltern erbe?

| 21.10.2014
506 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Direkter Kontakt zur leiblichen Tochter besteht nicht, ich bezahle den Unterhalt nach wie vor über das Jugendamt aus, welches diesen weiterleitet. ... Welche Unterlagen darf ich einfordern und zu welchen Auskünften ist die Tochter verpflichtet? ... Da beide Eltern barunterhaltspflichtig sind - darf ich auch die Einkünfte der Mutter anfordern?

| 22.9.2008
6993 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Unterhalt gegenüber der Kindsmutter ist abgelaufen. ... Mein Freund hatte damals für seine Eltern z.Bsp. ... Inwieweit ist er überhaupt zur Auskunft über sein Vermögen gegenüber der Kindsmutter verpflichtet - beide waren ja nicht verheiratet - ?
2.9.2008
1458 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Eltern leben getrennt seit 26 Jahren, sind nicht! ... Mutter ist damit gerade über Sozialhilfe, Auskunft über den Verbleib unserer Zahlung an Vater gibt die Gbv nicht. Der Anwalt der GBV hat meiner Mutter erklärt, daß sie nach 26 Jahren ohnehin keinen Anspruch auf Unterhalt mehr hätte.
10.6.2010
4709 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, Anfang 01/10 erhielt ich eine Anfrage zur Auskunft über meine Einkommens- und Vermögensverhältnisse, da mein Vater seit kurzem Sozialhilfe bezieht, der ich fristgerecht widersprochen habe. ... Zum Hintergrund meines Widerspruchs: Mein Eltern haben sich bereits vor der Grundschulzeit getrennt und ich lebte seitdem bei meiner Mutter. ... (Dazu gehörten auch Therapien bzw pschychologische Betreuung) Meiner Meinung nach, kann jemand doch nur Anspruch auf familären Unterhalt haben, wenn man selber die familären Pflichten übernommen hat.

| 7.7.2007
5855 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
– Kann ich mit meinem aktuellen Gehalt zum Unterhalt für meinen Vater herangezogen werden? ... Sie wurde ebenfalls zwecks Auskunft angeschrieben, allerdings meine ich zu wissen, dass sie in ihrer Situation keine Zahlungen fordern können. Hinzu kommt, dass meine Eltern sich trennten, als sie 2 Jahre alt war.

| 27.3.2013
1796 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Lebensjahres Unterhalt. ... Kann der Kindesvater die Auskunft selber einklagen? ... Liege ich richtig, dass er, wenn ich die Auskunft diesbezüglich verweigere, seinen Unterhalt reduziert, daraufhin das Studentenwerk tätig werden kann, wenn dieser neue Unterhalt unter seiner Zahlungspflicht liegt und evtl. das Bafög neu berechnet wird?
17.8.2009
3189 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Da mein volljähriger Sohn bis zum letzten Jahr noch eine allgemeinbildende Schule besuchte bzw. mittlerweile studiert und somit auf Unterhalt angewiesen ist, stand ich angesichts der üblichen Schwierigkeiten bei der Durchsetzung der Unterhaltsansprüche meiner bis dato bei mir lebenden Kinder und hinsichtlich geringer eigener finanziellen Mittel sowie einer damals problematischen Arbeitssituation im Frühjahr 2006 dem Wunsch meines Sohnes (damals 19jährig), einen eigenen Haushalt zu gründen, mit einiger Skepsis gegenüber. ... Nachdem damals der von meinem Sohn im Rahmen der Beratungshilfe aufgesuchte Anwalt zunächst einige Zeit und Fristen verstreichen ließ und sich dann angesichts der Schwierigkeiten, die Einkommensverhältnisse zu ermitteln, und aufgrund der Widerstände meines Ex-Ehemanns schließlich entgegen meinem Einverständnis (da mein Ex-Mann bereits über Nachweise von mir verfügte und sich im Gegenzug weigerte, mir seinerseits aktuelle Unterlagen zukommen zu lassen) diesem meine Einkommensunterlagen weitergab und dessen Anwältin die Festsetzung des Unterhalts ‚überließ’, steht mein Sohn ohne eine konkrete Unterhaltsfestsetzung da und auch ich habe trotz mehrfacher schriftlicher Nachfrage bis heute weder die Einkommensnachweise des Vaters noch eine konkrete schriftliche Stellungnahme noch eine bindende Unterhaltsberechnung zu Gesicht bekommen und quasi ‚nach Gefühl‘ gezahlt. Mittlerweile hat mein Sohn seinen Vater und mich zu Beginn diesen Jahres erneut zu einer Einkommensauskunft aufgefordert und ich habe ihm sowie meinem Ex-Mann umfangreiche Unterlagen zur Verfügung gestellt; im Gegenzug werden mir seitens des Vaters diese Auskünfte wiederum vorenthalten, so dass ich mich nun frage, ob ich eine Auskunftsklage zur genauen Barunterhaltsberechnung anstrengen soll (vielleicht sogar für den gesamten Zeitraum ab 2006), wann Ansprüche aus der alten ‚Unterhaltsberechnung‘ verjähren bzw. ob gegenüber meinem Ex-Mann bzw. dem Anwalt meines Sohnes ggf. nicht sogar Schadensersatzansprüche bestehen?
24.9.2005
3023 Aufrufe
Als Grund dafür geben die Eltern an ein zu geringes Einkommen zu beziehen, zudem müssten sie für den Unterhalt eines jüngeren Geschwister sowie Ableistung von Krediten aufkommen. ... Die Eltern besitzen 2 PKW. 1. Frage: Welche rechtlichen Möglichkeiten hat meine Freundin um von ihren Eltern Unterhalt einzufordern entgegen deren Aussage finaziell dazu nicht in der Lage zu sein?
19.12.2006
2307 Aufrufe
Guten Tag, sind die Eltern auch nach der Heirat zur Unterhaltszahlung während des Studiums verpflichtet? ... Es handelt sich um seine erste Ausbildung.Jetzt hat der Sohn am 1.12.06 geheiratet, und ab jetzt stellten die Eltern die monatlichen Zahlungen ein.Während des gesamten bisherigen Studiums gab es keine weiteren Zahlungen zum Unterhalt, da sie sich nach dem Auszug aus dem Elternhaus nicht dazu verpflichtet fühlten und sich weigerten.BAFÖG erhielt der Sohn ebenfalls nicht, da die Eltern zu gut verdienten. Über eine schnelle Auskunft wäre ich Ihnen sehr dankbar!

| 29.9.2010
2497 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Sachverhalt: Der Vater hat 2 Kinder im Alter von 16 und 10 Jahren. Bei einer Vergleichsverhandlung vor dem Amtsgericht wurde folgendes vereinbart: „Der Beklagte bezahlt 128 % des Mindestunterhaltes im Sinne des § 1612 a Abs. 1 BGB, jedenfalls aber in Höhe von 128% der in § 36 Nr. 4 EGZPO bestimmten Beträge der jeweils maßgebenden Altersstufe abzüglich des auf das Kind entfallende hälftige Kindergeld …zahlbar monatlich jeweils im Voraus". Der Vater bezahlte alles korrekt nach der Düsseldorfer Tabelle von 2009.
11.4.2006
2717 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, mein monatliches Einkommen beträgt Netto 3378,93€ und ich muss für zwei Kinder - Studentinnen ohne eigenes Einkommen - Unterhalt zahlen.

| 30.7.2013
549 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Hat er Recht auf Unterhalt für die Zeit bis zum Studium? ... Muss ich erst einmal weiter Unterhalt überweisen? Macht eine Überweisung des Unterhalts unter Vorbehalt sinn,um evtl.zuviel bezahlten Unterhalt zurück zu fordern ?
21.11.2013
1450 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Karin Plewe
In April dieses Jahres würde der Kindesvater aufgefordert zum erstmal von KJC Unterhalt für sein Sohn und mich zu zahlen, rückwirkend für die vergangene Zeit. ... Kann ich verlangen vom KJC das Sie mir Auskunft gibt über Unterhalt (Schriftlich) über die Eingereichte Unterlagen von KV und ab wann die Zahlungen geflossen sind. Bis jetzt verweigert mir die Sachbearbeiterin jeder Auskunft und meint das geht mir gar nichts an.

| 30.8.2006
3114 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
bitte um auskunft zu unterhaltsverpflichtung an volljähriges kind. nettoeinkommen unterhaltsverpflichteter vater = EUR 4800 nettoeinkommen der mutter BEI DER DAS KIND WOHNT = EUR 2400 nach DUS tabelle beträgt der unterhalt EUR 670 der baranspruch des kindes gegen die eltern müsste sich also zu 2/3 gegen den vater und 1/3 gegen die mutter richten (abzgl. der hälfte des kindergeldes). ist dies so richtig oder hat die mutter keine barunterhaltsverpflichtung ?
123·5·10·15