Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

556 Ergebnisse für „unterhalt einkommen jahr vergleich“


| 2.6.2009
Jedoch findet sich zuvor der Satz, dass "der Ehegattenunterhalt ist unabhängig vom Einkommen beider Parteien nicht abänderbar, das gilt auch für den Fall der Aufnahme einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft". ... Kann ich auf dieser Basis den Vergleich dann ggf. abändern lassen bzw. ihn aus der Welt schaffen um einen angemessenen Unterhalt zu zahlen (bzw. ggf. gar keinen Ex-Ehegattenunterhalt) ? ... Kann ich wenn sie substantiell mehr verdient gegen den Vergleich vor dem 31.12.2011 vorgehen ?

| 5.10.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Betreff: Unterhalt ab 18 Jahren Sehr geehrte/r Herr Rechtsanwalt / Frau Rechtsanwältin, hier zunächst die Fakten: -die Tochter besucht derzeit die 12. ... Vergleich seit 1.1.2005 160% des Regelbetages, derzeit 389 € Unterhalt. ... Ehefrau ohne Einkommen, 3 Kinder (11,13,17 Jahre) die im Ausland leben.

| 26.4.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich zahle Unterhalt für meinen inzwischen 20-jährigen Sohn der bei der Kindesmutter lebt. ... Lebensjahr erwähnt, jedoch nicht im VERGLEICH. ... Zur teilweisen Erledigung der Zahlungsklage hatten die Parteien in der Sitzung vom xxxxx einen Vergleich abgeschlossen, wonach sich der Beklagte verpflichtet hatte, zu Händen der Klägerin zu 1) ab xxxxxx einen monatlichen Unterhalt von DM 397,-- zu zahlen.
20.2.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Der von mir zu zahlende Unterhalt für 2004 wurde vom Gericht auf der Basis unserer beiden Netto-Einkommen in 2003 incl. ... Somit war nach meiner Auffassung für 2004 die Vertragsgrundlage des Vergleiches zur Berechnung der Unterhaltshöhe, bestehend aus Einkommen incl. ... Falls JA, dann wäre die Vetragsgrundlage unseres gerichtlichen Vergleiches zur Berechnung des damaligen Unterhaltes wieder hergestellt.

| 21.6.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich habe ab Trennungsdatum Juli 2008 immer freiwillig Unterhalt bezahlt. ... Jetzt nimmmt der Richter in seinen Beschluss mein EInkommen aus Vermietung über 2008 zusammen mit Einkommen aus Geschäft 2009. ... Einkommen ist doch einkommen?
25.8.2008
Wie ich erfahren habe, ist meine Tochter im Oktober vergangenen Jahres zu ihrem Freund in eine eigene Wohnung gezogen. ... Mein Einkommen beträgt 1.320,00 EUR. ... Nach meinen Feststellungen muss ich keinen Unterhalt mehr zahlen, da das Einkommen meiner Tochter über dem Bedarf liegt.

| 18.8.2006
Ich habe mit dem Unterhaltspflichtigen vor einem Jahr einen Vergleich geschlossen.NUH 500,-. Für den Fall einer wesentlichen Änderung der Verhältnisse ist der Vergleich frei abänderbar. ... Für die Berechnung des NUH im Scheidungsjahr 2005 weigerte sich die Gegenseite Einkommen neu zu belegen.

| 12.12.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Vor etwa zwei Jahren habe ich mit meinem Exmann vor Gericht einen Vergleich geschlossen, in dem ich endgültig auf meinen Ehegattenunterhalt verzichtet habe und er sich im Gegenzug verpflichtet hat, einen für sein Netto zu hohen Unterhalt für beide Kinder (128% der Düsseldorfer Tabelle) unter Verzicht auf Anrechnung des Kindergeldes zu zahlen. ... Nun fordert er Auskunft über mein Einkommen, um eine Quotelung für die Volljährige berechnen zu können. ... Muss ich ganztags arbeiten bzw. kann mir ein fiktives Einkommen unterstellt werden?

| 4.11.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Zur Sachlage: Mein Sohn, 21 Jahre, ist nach Abschluss der Realschule mit dem Versuch gescheitert die Hochschulreife zu erlangen , hat nach ein Jahr seine Ausbildung abgebrochen und versucht nun mit 3 jährigen Technischem Gymnasium nochmal seine Hochschulreife zu erlangen. ... Darauf habe ich einen Vergleich zugestimmt und mich zu weiteren Unterhaltszahlungen Verpflichtet. ... Mein Sohn weigert sich mir Auskunft über das Einkommen seiner Mutter zukommen zu lassen.

| 7.7.2017
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Ich beziehe auf der Basis eines Vergleiches seit vielen Jahren einen unbefristeten nachehelichen Unterhalt. ... Dass, da es sich um einen Vergleich handelte, die Summe selber unverändert bleibt? ... Unterhalt anstrebt.
18.4.2007
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Unterhaltspflichtiger Mann hat ein bereinigtes Nettoeinkommen von 1300 € Kind 1 (16 Jahre) bekommt 230 € Unterhalt (tituliert durch Jugendamtsurkunde) Kind 2 (8 Jahre) bekommt 77 € Unterhalt (tituliert durch Vergleich)- und 93 € UVG Ex-Frau (Mutter des 8-jährigen Kindes) bekommt 103 € Unterhalt (ebenfalls tituliert duch Vergleich) Kind 3 (6 Monate alt; Kuckuskind) bekommt 127 € UVG und 72 € Leistungen nach SGB Bei dem Mann wird sich die Einkommensituation kaum ändern. 1) MUSS Mann die Unterhaltstitel ändern lassen? ... Es wird sich wie gesagt nicht groß was an dem Einkommen und der Leistungsfähigkeit des Mannes ändern. ... Ich meine, dann könnte es ja unter Umständen passieren, dass Mann dann irgendwann eine Unterhaltsschuld von 10000 € hätte.

| 22.2.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe ein 7 Jahre altes Kind was bei der Kindesmutter wohnt. ... Ich selber bin mittlerweile (Seit 2007) verheiratet, habe mit meiner Frau eine weitere Tochter (2 Jahre alt), die Mutter ist zurzeit nicht erwerbstätig. ... Seit 2007 wurde ein Unterhalt von 350 EUR für das Kind bezahlt.

| 25.5.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
In meiner Unterhaltssache wurde zum 27.03.09 folgender Vergleich geschlossen: 1. ... Die Parteien sind bei Abschluss dieses Vergleichs von einem bereinigten Nettoeinkommen des Beklagten entsprechend der 2. ... Ende des Vergleichs.
15.6.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
In diesem letzten Vergleich haben die Parteien vereinbart dass nunmehr keine weitere Abänderung erfolgen soll bis zur jetzt anstehenden "Neuberechung" des Unterhalts. ... Geschieht das aber auch in unserem Fall, würde die vereinbarte Nichtabänderung ( dh doch zusätzliches Einkommen bleibt aussen vor )doch damit faktisch ausgehebelt ?!! ... Geht es nicht um Einkommen was ab Ende des Vergleichs zukünftig anfällt ?
26.4.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne eine 2.Meinung folgender sachverhalt: seit 25.4.2013 geschieden seit Mai 2011 getrenntlebend Juni 1989 Heirat Exfrau bezieht seit 1989 Erwerbsunfähigkeitsrente 1000€ mein Einkommen 2065€ keine Unterhaltspflichtigen Kinder Beim Scheidungstermin wurde auch über die höhe des Nachehelichen Unterhalt entschieden. ... Ich soll jetzt 355€ Unterhalt bezahlen.Keine Zeitliche begrenzung. ... Der Richter erwähnte (kein Beschluss) als Zahlungsdauer bei langjährigen Ehen so ca.1/3 der Ehe zeit,also in meinem Fall etwa 7 Jahre.

| 7.2.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Frau bezog seit der Trennung von ihrem Ehemann im Februar 2006 einen Unterhalt in Höhe von €2.500,- monatlich. ... Lt Vertrag wird der Unterhalt für die Frau, sollte Sie mit mir zusammenbleiben noch bis Sommer 2009 gezahlt. ... 2) Unterhalt Frau (bis zum 3.LJ des Kindes): Woran bemisst sich dieser in meinem Fall und gibt es einen „ideal case“ sowie einen „worst case“ (bitte möglichst in Zahlen) oder eine ganz klare unabwendbare Summe?

| 1.7.2005
Ich bin geschieden und per Vergleich vom Familiengericht in Göppingen (BW) zu nachehelichem Unterhalt verpflichtet. ... Zum Zeitpunkt des ersten Vergleichs zum Ehegattenunterhalt im Dezember 2003 war ich bereits selbständig mangels anderer Alternativen, allerdings ohne Einkommen. ... Muss ich nun für alle Zeiten nachehelichen Unterhalt von einem Gehalt bezahlen, das ich seit 1,5 Jahren nicht mehr habe und wohl auch nicht mehr erzielen werde?

| 15.7.2016
Meine Mutter hat freiwillig zu meinem Unterhalt beigetragen. Bei meinem Vater musste ich den Unterhalt einklagen. beide Elternteile mussten im Verfahren ihr Einkommen offenlegen. ... Nun muss meine Mutter für 3 Jahre rückwirkend € 750 mtl.
123·5·10·15·20·25·28