Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.511
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

551 Ergebnisse für „umgang familiengericht“


| 27.2.2011
1667 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Sehr geehrte Damen und Herren, vor einiger Zeit hat das Familiengericht einen Umgangsbeschluss für meinen schulpflichtigen Sohn mit seinem Vater erlassen, mein Sohn lehnt den Umgang aber ab. ... Dies bislang ohne Erfolg, aber jetzt versuchen alle beteiligten Stellen, den Umgang mit allen Möglichkeiten in Gang zu bringen, vor allem wird viel Druck auf mich ausgeübt. ... (Nachdem mein geschiedener Mann sehr beleidigend mir gegenüber ist, versuche ich mich bei den "Umgangsversuchen" völlig zurückzuhalten.

| 30.1.2008
2501 Aufrufe
Ich hätte gerne eine Beratung bezüglich des Umgangsrechts. ... Vor kurzem erhielten wir vom Jugendamt die neue Adresse und schrieben auch gleich einen Brief an die Mutter.Wir baten sie um eine Regelung des Umgangsrechts.Wir wollen XXXX nun endlich auch in unsere Familie miteinbeziehen und kennenlernen.Unsere Tochter freut sich schon sehr auf ihren Halbbruder.Wir erwarten auch im Sommer unser 2.gemeinsames Kind und möchten,dass XXXX von Anfang an,daran mit teil hat.
21.5.2012
2126 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Kann die Kindsmutter diese Umgangsbedingungen stellen und den Umgang in meiner Wohnung/Umfeld mit etwaigen Übernachtungen verweigern, wenn von meiner Seite keine Gefahr bezüglich des Kindswohles ausgeht? ... Muss ich die von der Kindsmutter geschaffene Entfernung, ohne dass sie aktiv den Umgang fördert, hinnehmen? ... Können die Kosten eines Rechtsstreits der Kindsmutter auferlegt werden, da sie „mutwillig" den Umgang verhindert?

| 24.1.2011
1068 Aufrufe
ich habe einen sohn von 4 und getrennt von dem vater seit 2 jahren. wir waren vor 2 jahren vor gericht. jedes jahr beim jugendamt weil der vater immer wieder das gleiche macht. er verweigert jägliche komunikation über den umgang mit ihm und dem gemeinsahmen sohn. Beispiel: mein sohn kam nach hause vom umgang mit dem vater und ein zahn war abgebrochen. ich musste hinterher telefonieren um zu fragen und um zu erkunden was den war. er meinte er sei gegen den tisch gelaufen. Beispiel 2. mein sohn kam vom umgang zurück und sein pipi mann war endzündet. kein komentar, kein vorheriges bescheid sagen.

| 9.8.2014
7793 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Sie kann mir doch nicht einfach so den Umgang streichen.
23.2.2014
648 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, in wieweit betrifft das Umgangsrecht die nähere Verwandschaft. Mir ist bekannt zum Beispiel Großeltern unter Beachtung des Kindeswohl einen gewissen Anspruch auf den Umgang mit deren Enkel haben ?! ... Daher die Frage: Ist hier für eine Art Umgangsverbot/ oder EV nötig oder wird das allein durch "erkennbaren oder geäußertem Willen des Sorgeberechtigten" gewährleistet?
11.5.2014
1041 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
hallo, ich habe nach einer kurzen Affäre ( 2mal getroffen) ein kind mit einer Faru gezeugt. es ist eine tochter , sie ist jetzt 18 monate alt. wir wohnen 400 km auseinander. einfach. die frau, sagte mir erst im 6. monat , das sie schwanger ist. ich bezweifelte dies und nach der geburt des kindes, bestätigte ein dna test, das ich der vater bin. ich wollte mich von anfang an um das kind kümmern, habe auch unterhalt gezahlt. diese faru verweigerte mir aber den umgang mit meiner tochter. ich durfte sie nicht sehen, bekam auch sonst keinerlei informationen. sie teilte mir auch erst nach tagen und meinem nachfragen mit, wann meine tochter geboren wurde. ich ging zum jugendamt, tat alles, damit ich mich um meine tochter kümmern kann. aber das jugendamt stellte sich auf die seite der muttter. auch mit der mutter war nicht zu reden. sie wurde aggressiv, schaltete ihre handys aus, beantwortet keine email. nichts. nach ein paar wochen, durfte ich sie dann doch einmal im monat für ein paar stunden sehen, nachdem ich dem jugendamt eine beschwerde schrieb, auch an den chef, bitte doch nochmal mit der mutter zu reden. und sich nicht auf ihre seite zu stellen. wir rissen uns dann beide zusammen, und so konnte ich 2mal im monat, während ihrer anwesendheit, meine tochter sehen. ich wollte dann das halbe sorgerecht, sie wollte mir es nicht freiwillig geben . ich ging dann zum gericht und bekam das halbe sorgerecht und das halbr aufenthaltsbestimmungsrecht. da ich meine tochter auch mal alleine haben wollte und das auch für übers wochenende, aber das mir die mutter verweigerte, beantragte ich familienberatung und begleiteten umgang. parallel dazu, machte ich ihr spiel mit und gab ihr nach und tat alles was sie wollte, so erreichte ich das ich meine tochter auch mal 2 tage haben durfte, allerdings bei ihr in der wohnung und unter ihrer aufsicht. ich bekam sie auch 2 mal über nacht, allerdings in einem hotel bei ihr in der nähe. auch war sie desöfteren mit meiner tochter bei mir in . ich habe extra ein haus dafür gekauft. alles lief so einigermassen. die familienberatung und der begleitete umgang ist jetzt abgeschlossen. und so wollte ich jetzt meine tochter über ds wochenende zu mir in das haus nehmen, alleine ohne die mutter. mir wird das auf dauer zu teuer, hotels, fremde umgebung, kein spielzeug. und das haus bei mir kennt meine tochter, da sie da ja mit ihrer mutter schon ein paar mal war und auch spielzeug und kinderbett und alles was ein kind braucht, da ist. desweiteren hat mir meine frau, die staatlich anerkannte erzieherin ist, zugesagt, sie hilft mir bei der betreuung und kümmert sich um das kind, wenn ich beruflich schnell weg muss. ich bin lkw händler. sie würde das auch bei den stellen schriftlich bestätigen. die mutter reagierte jetzt auf meinen vorschlag allerdings mit ablehnung. sie will mir meine tochter, jetzt nur noch 3 stunden geben. von 14-17 uhr. aber das lohnt sich nicht, bei 400 km einfach. ich rief bei der familienberatung an, was ich jetzt machen kann. diese stellten sich auf die seite der mutter, und meinten, wenn kein vertrauen da ist, muss ich das hinnehmen. ich fragte nur, wie kann das sein, das in einem hotel in der nähe, das vertrauen da ist, aber 400 km weiter weg, nicht. letztendlich bekamen wir einen termin für den 23, wo wir nochmal sprechen. sie sagten auch noch, das ich vor das familoengericht gehen kann, aber das dauert wieder so lange und kostet auch wieder eine menge geld. mit der mutter ist seit meinem vorschlag noicht mehr zu sprechen. ich habe ihr nie etwas getan. gar nichts. sie hat noch 2 kinder, von 2 vätern. das eine ist in einer schule für lernförderung und sieht ihren vater 2mal im jahr. der vater des anderen kindes, möchte sein kind nicht shen. aufgrund das verhalten von ihr. dies erfuhr ich aus sicherer quelle. welche möglichkeiten habe ich noch, ausser familiengericht?
21.7.2011
5361 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Hallo, Frage zum Umgangsrecht. ... Gerichtliche Regelung ist, das der Vater das Kind nach dem Umgang an einem Bahnhof in der Nähe des Wohnortes der Mutter übergibt. ... Was kann die Mutter tun, wenn der Vater das Kind nach dem Umgang nicht zurückbringt, zum Beispiel vorgibt er oder das Kind sei erkrankt und könne das Kind nicht mit dem Zug nach Hause bringen, oder er habe kein Geld für die Fahrkarte.

| 10.10.2009
1452 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Da er sich bei der Betreuung öfter leichtsinnig verhält (er schläft im Schwimmbad ein, obwohl das Kind nicht schwimmen kann, fährt ohne Helm fahrad e.t.c) habe befürchte ich, dass meiner Tochter bei dem plötzlich langem Umgang etwas passieren könnte. ... Welche Argumente sprechen für kürzere Umgangsperioden?
16.2.2011
1652 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, nach einem schwierigen Umgangsverfahren lehnt meine Tochter jetzt den Umgang mit ihrem Vater völlig ab; es ist ein Zwangsgeldverfahren anhängig.
1.7.2007
9402 Aufrufe
Später wurde eine Umgangsvereinbarung vor Gericht vereinbart. ... Im Beschluß wurde behauptet es hätten Umgangsvereitelungen stattgefunden.Und daher Umgangspflegerin eingesetzt. ... Umgangspflegerin gibt es bis heute also.
11.2.2011
1416 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Sehr geehrte Damen und Herren, im Herbst hat unser Familiengericht eine Umgangsregelung für meinen Sohn (Schulalter) mit seinem Vater festgelegt. Der Vater ist allerdings unzuverlässig gekommen und mein Sohn lehnt den Umgang jetzt ab. ... Was mich besonders ärgert, ist der ständige pauschale Hinweis, dass ich als Mutter auf den Umgang "hinwirken" müsse.
22.6.2016
668 Aufrufe
Jan. 15 wurde unser Enkelkind durch unsere geschiedene Tochter entzogen (das Kind hatte mehr als 5 Jahre lang täglich 24 Std. bei uns gewohnt), im März 15 Verhandlung, im Apr. 15 Einstweilige Anordnung durch Richter Bihr (AG Schwetzingen): kein Umgang wg. ... Das JuA. hat den Mitarbeiter, der zu Beginn äußerst positiv für uns (dieser hatte "großzügigste Umgangsregelung" verlangt) geschrieben und gesprochen hatte, durch eine Frau xxxxx ersetzt, die verlangt: höchstens einmal je Monat schriftlicher Umgang und auch erst nach Schulung der Oma (Grundschul-Lehrerin !!!)
25.8.2013
1710 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Seitdem läuft es mit dem Umgangsrecht sehr problematisch.

| 27.7.2007
2008 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Tochter war 5 Monate, als ihr Vater und ich uns getrennt haben. Mittlerweile ist sie 18 Monate alt. Bisher hat der Vater auf meine Initiative hin die Kleine 1 x pro Woche samstags gesehen, in unserer Wohnung - was ihm sehr entgegenkam, da er ja nur kommen und gehen musste.
13.9.2005
4024 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Wie sieht im allgemeinen ein Umgangsrecht mit 4.5jährigem Kind (gemeinsames Sorgerecht) aus; kann ich auf Besuch innerhalb der Woche bestehen. Kann Ex den Umgang auf jedes 2te Wochenende beschränken. ... Kann ich ihren Umgang in der jetzigen Lage mit dem Kind untersagen.
26.10.2008
3189 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Wie ist das Umgangsrecht bei einem Säugling zu regeln? Wie oft ist ein Umgangskontakt zu gewähren?

| 1.11.2014
776 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Es geht um meine Tochter 7 Jahre, welche letzte Woche ins Heim kam und zur Zeit in der Notaufnahme untergebracht ist. Ich habe meine Tochter dort besucht und sie hat beim Abschied einen Weinkrampf bekommen und stark gezittert. Sie isst jetzt nichts mehr und kann nicht mehr schlafen.
123·5·10·15·20·25·28