Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.059 Ergebnisse für „trennung kindesunterhalt“


| 28.11.2016
213 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir leben die Trennung innerhalb der ehelichen Wohnung. . 1. Kann meine Frau überhaupt den Kindesunterhalt nach Düsseldorfer Tabelle gelten machen ? ... Wie stellt sich der Kindesunterhalt und der Trennungsunterhalt dar ?

| 10.2.2015
407 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Was muss man an die (Ex-)Frau und ein Kind (4 Jahre) zahlen, wenn man in Trennung geht und anschließend in Scheidung? Zahlt man im Trennungsjahr andere Beträge an den Expartner als nach der Scheidung?
2.10.2014
3352 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Fragen: Wieviel Kindesunterhalt muss mein Mann zahlen? Bekomme ich Trennungsunterhalt und wenn ja, wieviel?

| 2.7.2009
2048 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Besteht rechtlich die Möglichkeit, mit meiner jetzigen Frau (wir haben ohne Ehevertrag geheiratet) noch festzulegen, dass sie im Falle eines gemeinsamen Kindes und Scheidung verzichtet auf: - Unterhaltsansprüche gegen mich (bzw. wir wechselseitig verzichten) - Zahlung von Kindesunterhalt von mir an das Kind ausgeschlossen wird, d.h. sie würde diesen komplett bestreiten ?
27.12.2011
2024 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sollte es zu einer potentiellen Trennung kommen wäre der Mindestunterhalt der Kinder trotzdem gesichert. Gibt es Einschränkungen bei der Aufnahme des Teilzeitmodells, falls es doch zu einer Trennung kommt?

| 18.1.2012
1158 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Kann ich stattdessen den mir zustehenden Kindesunterhalt lt.
9.6.2015
1092 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hallo, es geht bei meiner Frage um Kindesunterhalt nach Düsseldorfer Tabelle. Nicht um Trennungs- oder Scheidungsunterhalt. ... Ich wollte nur kurz fragen: Kommt bei der Berechnung von Kindesunterhalt ein reduzierter Selbstbehalt zum Tragen wg.
12.10.2014
1475 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich und die Kindesmutter haben uns kürzlich getrennt, Eine durch die Kindesmutter beauftragte Anwaltskanzlei soll den Kindesunterhalt berechnen damit es durch das Jugendamt tituliert werden kann. ... Der Wechsel hat noch vor der Trennung und in Absprache und Zustimmung der Kindesmutter stattgefunden. ... Wonach wird der Kindesunterhalt berechnet?
23.9.2005
3137 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Wenn im Falle einer erneuten Trennung meine (älteren) Kinder zu ihrem Vater ziehen würden und ich mit dem "Kleinen" mir eine Wohnung suchte, wie würde es sich dann mit dem Unterhalt verhalten, den ich ja dann an meine beiden "Großen" zahlen müsste. Ich wäre ja erst einmal nicht in der Lage Kindesunterhalt zu erwirtschaften, da ich ja das Baby betreue. ... Wie viel Kindesunterhalt müsste ich meinen beiden "Jungs" zugestehen?
8.1.2010
7619 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sie sagt, sie würde im Trennungsfall auch alleine für das Kind sorgen und aufkommen. 1) Besteht die Möglichkeit, daß ich als zukünftiger Kindsvater durch die Mutter von der Verpflichtung zum Kindesunterhalt freigestellt werde, indem sie sich erklärt, allein für den Kindesunterhalt aufzukommen?
19.4.2008
2480 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Mein Mann u. ich haben uns Anf. letzten Jahres getrennt; nachdem ich zunächst mit unseren sechs Kindern (zw. 16 u. fünf Jahre) ausziehen wollte, dies aber dann nicht geklappt hat, weil der potentielle Vermieter es sich in buchstäblich letzter Minute doch noch anders überlegt hatte....und sich mittlerweile die emotionalen Wellen auch wieder ziemlich geglättet haben - in dem Sinne, dass wir zumindest ein unverbindlich-freundschaftliches Verhältnis zueinander haben - sind wir nun doch unter einem Dach wohnen geblieben und haben nur die räumliche Trennung vollzogen (also jeder eigenes Zimmer, er kocht und wäscht für sich selbst usw.). ... Nach einem Gespräch das ich mit einer Mitarbeiterin der hiesigen JA-Vertretung hatte, muss er bei "nur" räumlicher Trennung keinen Kindesunterhalt zahlen, weil davon ausgegangen wird, dass er seinen Beitrag anderweitig leistet, da er für die Kinder ja nach wie vor verfügbar ist und sich weiterhin unmittelbar an der Erziehung/Betreuung etc. beteiligen kann.

| 2.5.2017
170 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Die Gegenseite fordert, dass ich einen objektiven Wohnwert aktuell von monatlich 1000 anrechnen lasse und somit der Trennungsunterhalt UND auch der Kindesunterhalt entsprechend hoch ist. Ich betreue meine Tochter zu ca. 40%, muss ja leider hier vollen Kindesunterhalt zahlen.

| 7.4.2013
1667 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
2.Hätte die Partnerin im Falle einer Trennung auch ohne Vertragsgrundlage einen Anspruch auf Unterhalt und Versorgungsausgleich, da sie ja für die Erziehung des Kindes 24 Monate nicht berufstätig war und nur für die Hälfte der Zeit Elterngeld bezogen hat? 3.Hätte es Auswirkungen, wenn die Partnerin nach einer Trennung ihren Beruf aufgibt und/oder sich aus gesundheitlichen Gründen außer Stande sieht, einer Berufstätigkeit nachzugehen? Könnte sie hier über den Kindesunterhalt hinaus zu Unterhaltsverpflichtungen kommen (mit oder ohne Partnerschaftsvertrag)?
7.10.2013
1343 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Monat des Trennungsjahres. ... Bei den jetzt anstehenden Unterhaltsberechnungen stellt sich folgende Frage: Mein Nettoeinkommen (Arbeit halbtags (50%)): 1400 Euro Nettoeinkommen meiner Frau (Vollzeit): 3600 Euro Nach der Düsseldorfer Tabelle ergäbe sich ein Kindesunterhalt von 364 Euro pro Kind für mich und ein Betrag von 466 Euro für meine Frau (Kindergeld noch nicht abgezogen). ... Was ich aber nicht herausgefunden habe: Wenn ein Mangelfall bereits beim Kindesunterhalt eintritt (wie hier), besteht die gesteigerte Erwerbsobliegenheit dann auch schon im Trennungsjahr?

| 10.6.2007
1747 Aufrufe
guten tag, ich bräuchte in etwa eine beantwortung, was auf mich finanziell zukommen könnte. trennung steht an - dürfte in beiderseitigen einvernehmen sein - aber wenn es ums geld geht - egal ich bin beamter, mtl. nettoeinkommen 2500 euro + 300 euro kindergeld ehefrau seit 13 jahren hausfrau, früher zahnarzthelferin ich habe 2 kinder, 11+13 jahre keinen ehevertrag - gesetzlich normale zusammenveranlagung ca. 30.000 gemeinsam angelegtes vermögen ich zahle ca. 500 euro mtl. an versicherungsbeiträgen für alle, da ja meine frau nichts verdient letztes jahr ist das haus in dem wir wohnen auf den namen von meiner frau überschrieben worden (von ihrem stiefvater) wert: ca. 250000 euro ich hoffe, dass die angaben in etwa für eine antwort reichen was würde monatlich für mich ca. übrigbleiben?

| 19.9.2007
4443 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Ab September 2007 soll ich Trennungsunterhalt zahlen. ... Wie lange muss ich Trennungsunterhalt zahlen? ... Macht es Sinn, zum Trennungsunterhalt Einspruch einzulegen?

| 30.4.2012
1098 Aufrufe
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Meine Frau hat vor unserer Trennung halbtags gearbeitet und kurz nach unserer Trennung angefangen ganztags zu arbeiten. Meine Frau verdient etwas weniger als ich und lebte ca. 2,5 Jahre mit unseren Kindern (bei der Trennung 13 und 20 Jahre alt, der 20-jährige verdient selbst) in unserem gemeinsamen Haus. ... Aus meinem Nettoeinkommen errechnet sich, dass ich Kindesunterhalt in Höhe von 356,-€ an meine Frau für den 13-jährigen Sohn zahlen muss.

| 9.1.2013
2001 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich wohne seit der Trennung in einem möblierten Appartement, meine Frau wohnt mit meiner Tochter in der gemeinsamen Mietwohnung. ... Anschaffungen und Konsumgüter aus 2011 und 2012 (vor Trennung) - Beiträge zur privaten Rentenversicherung und Lebensversicherung (vor Ehe abgeschl.) - Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung und Rechtsschutzversicherung (vor Ehe abg.) - Risikolebensversicherung (in Ehe abgeschl.) - Beitrag private Krankenversicherung für meine Tochter und mich Wie verhält es sich mit der hohen Miete, die ich bis auf weiteres die ehemals gemeinsam genutzte Wohnung zahlen muss ? ... Und gibt es einen Unterschied bei der Berechnung der beiden Unterhaltsarten ... außer, dass ich den Kindesunterhalt bei der Berechnung des Trennungsunterhaltes in Abzug bringen kann ?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·53