Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

166 Ergebnisse für „tochter ausbildung jugendamt jahr“

9.1.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Tochter ist 18 Jahre, befindet sich in Ausbildung, der Vater ist unterhaltspflichtig, es existiert ein "Titel". Die Ausbildung begann im Aug. 2004. ... Ab Februar 05 besucht meine Tochter zusätzlich zur Ausbildung die Fachhochschule (sie macht eine Ausbildung im öff.

| 25.8.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
mein geschiedener mann und ich sind für zwei kinder unterhaltspflichtig (sohn 17 Jahre absolviert eine ausbildung und erhält auch lehrlingsentgelt; tochter ist seit einiger zeit volljährig und absolviert eine kostenpflichtige ausbildung) unsere tochter zog während der ferien im unfrieden aus der elterlichen wohnung aus und stellt nun ihre forderungen stets schriftlich (zu einem klärenden gespräch ist sie nicht bereit) unsere tochter absolvierte nach der realschule ein fsj und danach auf eigenen Wunsch eine fachoberschule (das sie an dieser die 11. klasse auch im zweiten anlauf nicht bestand, erfuhren wir erst bei ihrem auszug); hier nun unsere fragen zum sachverhalt: 1. ich soll kindergeld an sie zahlen (die familienkasse hat die zahlungen per 31.07.2005 eingestellt; diese tatsache habe ich ihr mitgeteilt und alle entsprechenden unterlagen an sie weitergeleitet) - muss ich mich um die weiterführung der zahlung bemühen oder ist dies nun ihre aufgabe? ... 3. das zuständige jugendamt fordert von uns unterhaltszahlungen (aus dem schreiben wird ersichtlich, dass unsere tochter die tatsachen "zu ihrem gunsten erheblich verdreht hat") und kindergeldzahlungen. inwieweit sind diese forderungen berechtigt? können wir uns gegen ihre falschen darstellungen in der öffentlichkeit (jugendamt, wohnumfeld) verwahren?

| 13.4.2009
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Meine Tochter (16) begann am 01.08.2008 eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und lebte ab dato bei mir. ... Das örtliche Jugendamt lud meine Tochter auf mein Drängen hin, was sie denn jetzt machen würde mehrfach ein, was sie jedoch ausschlug. ... Sie erreicht bereits im nächsten Jahr ihre Volljährigkeit. 4.
20.2.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Jugendamt fordert von mir für meine Kinder, Sohn 12 und Tochter 17 Jahre einen Titel. ... Tochter kam letztes Jahr aus der Schule. ... Ich habe dann für August für Tochter komplett nachgezahlt.
11.7.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Nun meine Frage: Meine Tochter ist in Ausbildung und der Unterhalt soll nun neu berechnet werden. Meine Tochter möchte auf diese Neuberechnung verzichten und den Titel mit ihrem 18. ... Frage: Scheinbar hat jemand beim Jugendamt der Mutter gesagt, dass der Titel nicht ausgehändigt wird solange die 22 000 € nicht gezahlt wurden. 1)Schulde ich den Unterhalt dem Kind oder dem Jugendamt?
13.5.2007
Sehr geehrte Rechtsanwälte, meine Tochter ist am 11.11.2006 18 Jahre alt geworden. ... Durch das Jugendamt wurde der Unterhalt neu berechnet. ... Der Unterhaltspflichtige (leibliche Vater) ist 51 Jahre alt und Polizeihauptmeister.

| 25.8.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Jetzt ist diese Tochter 18 Jahre geworden (Mai 05). ... Nun haben wir heute einen Brief des Jugendamtes erhalten, dass wir 335,00 € mtl. an eine Bankverbindung des Jugendamtes zu zahlen hätten. ... Zeugnisse über diese Ausbildung, lediglich die Aussage der Tochter liegt vor.
31.10.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Tochter meines Mannes wird Anfang Dezember 2015 18 Jahre alt. ... Mein Mann und ich gehen jetzt also davon aus, dass seine Tochter im September eine Ausbildung oder ein Studium begonnen hat. ... Nach langer Arbeitslosigkeit bezahlt mein Mann seit etwa zwei Jahren regelmäßig einen Unterhalt in Höhe von 334 Euro an das Jugendamt.

| 21.4.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich und meine Frau sind schon 7 Jahre verheiratet.Bei uns lebt noch 15 jährige Tochter von Frau welche in die Schule geht.Von erste Ehe habe ich zwei Kinder 15-17 Jahre.Letztes Jahr nach den Prüfung meine Einkomme wir bekommen in April ein Brief von Jugendamt,dass ich für Zeit von 01.01.2014 bis 30.04.2015 3600€ nach zahlen muss und ab Monat Mai für ein Kind 146€ weil die andere hat mit Ausbildung begonnen und fehlt aus.Meine Einkomme haben sie so berechnet: Durchschnittliches monatliches Erwerbseinkommen: 1475€ Gesamteinkommen: 1475€ Fahrkosten:357€ Bereinigtes Einkommen: 1117€ Selbstbehalt Unterhaltspflichtige: 1080€ Kürzung Selbstbehalt 10%: 108€ Verbleibender Selbstbehalt: 972€ 1117-972=146€ Eigenbedarf die Familie: 972€ Jetzt die Frage? ... Und Frau hat Letztes Jahr auch nicht gearbeitet (wegen 3600€?)... Hat der Jugendamt richtig berechnet?

| 8.3.2015
Fakten: Kind 1 -Sohn- lebt bei mir Mutter Schüler bis Sommer 2016 17 Jahre 28.05.15 dann 18 Jahre Unterhalt 356€ vom Vater an Mutter Kind 2 -Tochter Lebt bei Mutter 17 Jahre 28.05.15 dann 18 Jahre Bisher Unterhalt 356 € von Vater an Mutter Schulende July 2015 Ausbildung 1.5.15 A-Vergütung 550 € brutto Kindergeld beider Kinder an Mutter Mutter Verdienst 1700 € netto im Monat Vater möchte keine Ausrechnung- Sei kompliziert bei Selbständig- Keit - ist Bestatter- Würde evt bisherige Summe Weiterzahlen. ... Ich ab ihr das Jugendamt nahegelegt. ... Da meine Tochter mit 18 Jahren sich selbst kümmern muss, ist sie hin und her gerissen.
29.10.2006
Bis dahin zahlte ich Alimente entsprechend der Vorgabe des Jugendamtes. ... Meine Fragen: - Ist es richtig, dass meine Tochter erst wieder Anspruch auf Unterhalt von mir hat, wenn sie mit ihrer Ausbildung/Studium beginnt? ... Lebensjahrs meiner Tochter das Jugendamt ihren Unterhaltsanspruch durchsetzen kann?

| 19.10.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Für meine Tochter besteht Beistandschaft über das Jugendamt. Meine Tochter hat nun ebenfalls eine Ausbildung als Zahnarzthelferin begonnen. ... Tarifvertrag für Zahnarzthelferinnen in Ausbildung beträgt das Ausbildungsentgelt im ersten Jahr 490 EUR monatlich.
5.5.2009
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
hallo ich habe eine 17 jährige tochter,die am 29.juni 2009. sie wohnt bei ihrer mutter. weiterhin habe ich mit meiner jetztigen lebensgefährtin einen14 jährigen sohn. meine tochter verlässt im juli 2009 die schule(mittlere reife) und eine berufsausbildung ist auch noch nicht in sicht. anruf beim jugendamt sagte mir die mitarbeiterin ich müsste weiterzahlen,da meine tochter eine priviligierte volljährige ist. wenn sie keine berufsausbildung findet,entfällt doch der grund für unterhalt,oder? auf meine frage beim jugendamt wenn sie eine berufsausbildung findet,steigt mein bedarfsatz auf 1100euro,entgenete sie mit nein er bleibt bei 900euro,weil sie previlegierte volljährige ist. mein nettoverdienst ist 1200 euro ich zahle jetzt 167 euro. wie soll ich mich jetzt verhalten was würden sie mir raten und was kommt weiterhin für zahlungen auf mich zu(monatlich) vermögenswerte sind keine vorhanden bei mir,eher schulden. danke im vorraus für ihre antwort
10.11.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, meine nicht eheliche Tochter ist 1997 geboren und somit 15 Jahre jung. ... Daraufhin entschloss ich mich für eine Prüfung, da mir als nicht ehelicher Vater meine Tochter 14 Jahre seitens der Kindsmutter entzogen wurde. ... Meine Tochter hat in ihrer Ausbildung auch Berufsschule, ist diese Zeit nicht auch von den 220 Arbeitstagen der Berechnung abzuziehen, da die Berufsschule lediglich 5 km vom Wohnort der Tochter entfernt ist ?
24.8.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, für meine uneheliche 16-jährige Tochter zahle ich monatlich 288,00 € Unterhalt. ... August in Ausbildung befindet, so dass ich möglicherweise nun einen Monat verloren habe. ... Muss ich das Jugendamt davon in Kenntnis setzten?

| 30.8.2012
von Rechtsanwalt Mathias F. Schell
Sachverhalt: Tochter (20) lebt seit 2 Jahren in eigener Wohnung und machte 2012 Abitur. ... Tochter hat das Jugendamt beauftragt Unterhaltsansprüche geltend zu machen. ... Hier steht aber nichts fest weil Tochter bewusst auf ein Jahr Auszeit hin arbeitet vor allem wenn sie sich jetzt scheinbar für nächstes Jahr bewirbt.

| 1.10.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, 1:wie verhält es sich mit den Urkunden vom Jugendamt zur Unterhaltsverpflichtung aus dem Jahr 2005?... ,da mein Bekannter nicht sehr viel verdient. 2:Gibt es seitens der Mutter,bzw.der volljährigen Tochter keine Mitwirkungspflicht? ... ,sie ist dann 21 und hat dann wohl immer noch keine Ausbildung. 3:Bei dem 17 Jährigen Sohn fast das gleiche Bild.Obwohl er Schulisch wohl nicht so gut abschnitt,wurde er für ein 1/2 Jahr als Austauschschüler verschickt und mußte das gesamte Jahr wiederholen,er wird wohl bis auf weiteres zur Schule gehen und wir wissen nicht worauf es hinausläuft.Das Jugendamt(mit Beistandschafft) macht nur lapidare Angaben und die Kinder hätten das Recht 2 mal sitzen zu bleiben,während die Kindsmutter über die Einkünfte usw.vom Jugendamt informiert wird.

| 13.3.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Einen schönen guten Abend, meine älteste Tochter vollendet im Juli des laufenden Jahres das 18. ... Ich selbst wurde seitens des Jugendamtes auf die Stufe 3 der Düsseldorfer Tabelle eingestuft. Mein Nettogehalt beläuft sich auf 2230,-€ und ich zahle noch zusätzlich Unterhalt für meine jüngere Tochter (12).
123·5·9