Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

403 Ergebnisse für „scheidung zugewinn jahr anfangsvermögen“


| 20.3.2007
2276 Aufrufe
Hierbei wäre auch der Zugewinn zu klären. ... Im Laufe der Jahre ist das Geld für die verkauften Grundstücke zum Leben,und für den Hof genommen worden. ... Dieses würde doch heißen, das Anfangsvermögen übersteigt das Endvermögen erheblich und ein Zugewinn wäre nicht zu erwarten, da der geerbte landlwirtschaftliche Betrieb an Substanz verloren hat?
4.11.2012
2028 Aufrufe
Frage 1 – Scheidung Ich war in diesem Jahr in September im Urlaub. ... Frage 2 - ZUGEWINN Die Lage ist folgende: Bei unserer Heirat hatte keiner von uns Kapital. ... D. h. wie viel Zugewinn ungefähr hat er erwirtschaftet und wie viel ich?

| 28.7.2014
617 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, kurze Sachlage: meine Frau und ich verheiratet seit 1989, haben keine Gütertrennung vereibart (Zugewinn). ... Seit ca.einem halben Jahr leben wir getrennt. Frage: welchen Anspruch habe ich an dem Haus ( halber Zugewinn- Wertsteigerung der Immobilie?)

| 28.1.2008
1230 Aufrufe
Hallo, Mein Mann will sich nach 18 Jahren Ehe von mir trennen. ... Wie wäre es im Falle einer Scheidung? ... Muss ich in jedem Fall einer Scheidung zustimmen, auch wenn ich das gar nicht will ??
18.2.2010
3322 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Fragen: 1) Wie sieht der Zugewinn aus und was bekomme ich und sie? ... Wenn die Scheidung erst in 3 Jahren ausgesprochen wird, ist mein Erbe fast aufgebraucht, kann ich das verhindern?

| 23.12.2014
862 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Zählt die Steuerrückzahlung zum Zugewinn oder kann diese im Falle einer Scheidung dem Anfangsvermögen zugerechnet werden, da der Anspruch VOR dem Eintritt in den Güterstand der Zugewinngemeinschaft bereits bestand? ... (11 Monate vor, 1 Monat nach der Hochzeit) 4) Falls, wie ich hoffe die Steuerrückzahlungen nicht in den Zugewinn fallen, reicht es aus den Einkommensteuerbescheid für den Fall einer Scheidung aufzubewahren oder wäre es zusätzlich sinnvoll die Rückzahlungen auf einem getrennten Tagesgeldkonto zu parken? ... Somit auch die Frage, im Zugewinn oder nicht?
5.3.2006
6395 Aufrufe
Hallo, wie würde eine Zugewinnberechnung bei Scheidung (hoffentlich nie !) ... Nun der üble Fall, Scheidung nach 10 Jahren. ... Anfangsvermögen, Wohungswert) gehen da ja mein Anfangsvermögen zu Beginn der Ehe eher niedrig war.
18.11.2015
363 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nach fast 10 Jahren möchte ich mich nun scheiden lassen. ... Meine Frage ist einfach : Was muss ich nach der Scheidung zahlen? (Zugewinn) Es gibt keinen Ehevertrag.
8.11.2015
636 Aufrufe
Was den Zugewinn betrifft haben wir uns noch nicht geeinigt. ... Sie hat es immer vermutet, aber erst im Januar’15 festgestellt und daraufhin die Scheidung eingereicht. ... Kann ich die Summe (700 € x12 Monate x 5 Jahre) von Ihrem Anfangsvermögen abziehen (Beweis Bankauszüge)?
23.2.2011
1913 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich bin seit über 30 Jahren verheiratet. ... Gehören die Mieteinnahmen aus dieser Immobilie zum Zugewinn? Ich habe wegen der Kinder sehr lange pausiert und viele Jahre Teilzeit gearbeitet.
4.6.2014
1302 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich bin mit meiner Frau seit ca. 5 Jahren verheiratet. ... Was würde dann mir finanziell passieren können (Zugewinnausgleich)? ... Da die Schenkung/Wohnung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird und lediglich die Wert Steigerung halbiert wird.

| 4.11.2008
3196 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
meine frau und ich heirateten 1991 nach fünf jahren wilder ehe. wir haben zwei kinder. 1996 bekam meine frau von ihren eltern als vorgezogenes erbe ein grundstück und von ihrem bruder gesamt 30tsd euro. wir hatten gemeinsames bargeld zur verfügung, und ich setzte ein aktienvermögen aus ersparnissen meines vaters ein. im grundbuch ist sie allein als grundstücksbesitzerin eingetragen. den kredit zahlten wir gemeinsam ab, da das haus für unser gefühl beiden gehörte. den kreditvertrag unterzeichneten wir als eheleute gemeinsam. nun haben wir uns im letzten herbst getrennt. ich habe eine kleine wohnung. seit januar 2008 bediene ich auf wunsch meiner frau nicht mehr den kapitaldienst des kreditgebers. sie möchte mich vollkommen "raus" haben. das haus ist vermietet. bis ein jahr nach vermietungsbeginn (bis august 2009) stehe ich jedoch noch im kreditvertrag als gläubiger. danach soll ich laut trennungsvereinbarung, die demnächst notariell geschlossen werden soll, entlassen werden. hausrat und bargeld sind getrennt. kindesunterhalt geregelt und natürlich seit trennung der gemeinsamen konten zum 31.12.07 regelmäßig gezahlt. während der bauphase leistete ich umfangreiche eigenleistungen, die inkl mithilfe von bekannten und verwandten eine summe von ca. 110tsd DM ausmachten, und erstellte den garten in eigenleistung (bin vom fach). die gesamte bausumme betrug trotzdem noch 452tsd DM. aufgenommen wurden 270tsd DM. davon verblieben zu beginn des jahres 2008 noch ca. 98tsd Euro schulden und eine forderung vom staat über ca 19tsd euro (zahlbar ab 2013 in raten). ich bin nun der ansicht, dass es nicht sein kann, dass meine frau (trotz berücksichtigung der tatsache, dass sie die schulden nun allein abzahlen muss) das haus übernimmt, ohne dass ich von meinem eingebrachten kapital auch nur etwas zurück erhalte. das haus samt grundstück ist mit einem verkehrswert von 190tsd euro geschätzt (1.3.08). nach meinen berechnungen habe ich allein bisher ca 106tsd Euro für das haus aufgebracht (ohne eigenleistungen). sehe ich es richtig, dass als anfangsvermögen lediglich ihr vorgezogenes erbe zum tragen kommt? als endvermögen jedoch dann das gesamte haus (scheidungsantrag ist für anfang des jahres 2009 geplant)? ... nach aussagen aller hilfreichen personen gehöre das haus ja ihr, denn es steht auf ihrem grundstück. das einzige, was mich noch mti dem haus verbindet, ist die kreditverpflichtung und die erinnerung an die strapazen des baues. wie würde in dem geschilderten fall gesetzlich der zugewinn ermittelt?
5.4.2007
1536 Aufrufe
Unsere Tochter war 1 Jahr verheiratet, als der Ehemann ein Einfamilenhaus erwarb. ... Frage: Sollre es zu einer Scheidung kommen, steht unserer Tochter die Hälfte des Vermögens (Hauses) zu?
28.12.2009
1533 Aufrufe
Dieses befand sich zum Zeitpunkt der Eheschließung 1998 in meinem Besitz. 2001 wurde mein hälftiger Anteil auf meinen Schwager im Sinne eines Erbverzichtes übertragen. 2007 erfolgte die Scheidung von meiner damaligen Ehefrau. Jetzt steht der Zugewinn an. ... Handelt es sich um einen priviligierten Erwerb, der ins Anfangsvermögen fließt?

| 25.11.2016
164 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Zum Stichtag der Scheidung - und auch noch heute - leben meine beiden Eltern noch. ... Im Rahmen der Scheidung wurden beide Häuser von Sachverständigen geschätzt und ein Wertgutachten erstellt. ... Beide Häuser werden als Zugewinn gewertet.
15.3.2011
1784 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
M und F heiraten zwei Jahre später. ... M + F haben ein negatives Vermögen von je 30.000 EUR (Restschuld des gemeinsamen Darlehens 60 TEUR bei Einreichung des Scheidungsantrages) Betrachtung für den Zugewinnausgleich: Ehebeginn 1998 Anfangsvermögen von F : Null (da nicht negativ möglich) Anfangsvermögen von M : 60.000 EUR Eheende 2008 Endvermögen von F : 30.000 EUR Endvermögen von M : 30.000 EUR Besteht ein Anspruch von M an F, den Zugewinn während der Ehe auszugleichen ? ... Kann dieser Anspruch bis 2012 (d.h. 3 Jahre nach Rechtskraft der Scheidung) geltend gemacht werden ?
25.6.2018
| 51,00 €
84 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
(das kann doch nicht sein, die Dinge waren schon vor Jahren angeschafft) Zugewinn nach 5 Jahren. ... Bitte ein Beispiel: Anfangsvermögen Mann durch Schulden: ca. 40.000€. ... Ich zahle in den nächsten 5 Jahren € 100.000 Schulden ab (Kredit und Hypothek), dann Scheidung.
2.3.2006
13114 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Dieses habe ich 7 Jahre nach der Eheschließung komplett in ein großzügiges EFH investiert. ... Ich lebe getrennt von meiner Frau und möchte die Scheidung. ... Meine Frage ist: Muss ich den halben Anteil am EFH als Schenkung an meine Frau komplett "abschreiben" oder wird zumindest ein Anteil des Werts des Hauses als Zugewinn meiner Frau angerechnet, so dass ich im Rahmen des Zugewinnausgleichs eine Ausgleichszahlung erhalte?
123·5·10·15·20·21