Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

196 Ergebnisse für „scheidung zugewinn ehevertrag immobilie“


| 9.10.2017
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Folgendes soll per Ehevertrag erreicht werden: Szenario 1: Es soll auch dann kein Zugewinn fällig werden, wenn ich die Immobilie abbezahlt habe und der Wert auf 250.000 € gestiegen ist. ... Im Falle einer Scheidung sollen diese 280.000 € vom Zugewinn ausgenommen werden (die Schulden sollen ignoriert werden). ... Muss das Anfangsvermögen im Ehevertrag zwingend festgehalten werden, falls eine generelle Modifikation des Zugewinnausgleichs vereinbart werden soll (unabhängig von der Immobilie). 4.

| 13.6.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Nachfolgend die relevanten Formulierungen im vorliegenden Ehevertrag. ___________________________________________________________________________ Modifizierte Zugewinngemeinschaft 1.Für den Fall , dass unser Güterstand auf andere Weise als durch den Tod eines von uns beendet wird, insbesondere im Falle der Scheidung der Ehe, schließen wir den Ausgleich des Zugewinns vollständig aus. ... Dieser Ehevertrag wurde jetzt kürzlich geschlossen. ... In diesem Ehevertrag sollte geregelt werden , das bei Trennung oder Scheidung, die eigenen bis dahin angesparten Vermögenswerte auf den eigenen Konten sowie Immobilienbesitz unberücksichtigt bleiben.

| 12.4.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Für die Ehe mit meiner Frau besteht ein (begrenzter) Zugewinnausgleich. Für den Fall, dass wir eine Immobilie kaufen sollten und ich diese alleine bezahle, welche Auswirkungen hat im Falle einer Scheidung, ob der Grundbucheintrag auf beide Ehepartner läuft oder auf mich alleine?

| 22.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
der ehemann hat vor seiner hochzeit von seiner Mutter einen Immobilien Anteil in höhe des Freibetrages geschenkt bekommen ,kann es nicht veräussern oder belasten solangedie Mutter den Niesbrauch hat und vor Ihr hat die oma noch den niesbrauch. ... Frage ist es so möglich ohne dem Notar von der Immobilien Schenkung etwas zu sagen, den geschenkten Immobilien Anteil Aus der zugewinngemeinschaft auszuschließen, sowie deren Wertentwicklung und zukünftige Einnahmen Gewinne. 2.Frage ist es so möglich den zukünftigen erbanteil aus der zugewinngemeinschaft bzw im falle der scheidung aus dem zugewinnausgleich auszuschließen. 3. ... Ungefähr wie hoch wird der ehevertrag kosten und vieleicht einen kleinen tipp der situation angepassten vorgehensweise mann unvermögend ohne auto lebt in 30Qm wohnung unvermögend , vermögendes nur die schenkung. feste arbeit 1500 netto aber 5000,00 minus und kann sich keine 4stellige notarkosten leisten.

| 30.6.2016
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich bin verheiratet und wir haben keinen Ehevertrag. ... Wir wollen uns demnächst trennen ( und ein Jahr später scheiden )und es geht um die Zukunft dieser Immobilien. ... 4.Im Falle einer Uneinigkeit kann das Familiengericht eigenmächtig oder auf Antrag einer Partei entscheiden, dass beide Immobilien oder die eine oder andere zugunsten einer Partei verkauft (versteigert) wird/ werden?

| 23.3.2014
Wir haben keinen Ehevertrag. ... Hat es einen Einfluss auf den Zugewinnausgleich, wenn er diesmal nicht direkt die Sondertilgung von seinem Konto aus durchführt, sondern von unserem Gemeinschaftskonto? ... Ist der Stichtag für den Zugewinnausgleich der Tag der Trennung, Zugang der Scheidungsunterlagen oder durch einen Vertrag regelbar?
10.6.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Andere Zugewinne auf Seiten meiner Frau werden im Falle einer Scheidung im Sinne der Zugewinngemeinschaft berücksichtigt. ... Natürlich immer mit dem Zusatz dass mein Zugewinn zum Zeitpunkt der Scheidung nicht höher ist als ihr - nicht zu berücksichtigender - Wertzuwachs an den Gesellschaftsbeteiligungen. ... Würde die Angabe im Falle der Scheidung zur Errechnung des Zugewinns herangezogen werden, ist sie also bindend?
18.11.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Frage ist einfach : Was muss ich nach der Scheidung zahlen? (Zugewinn) Es gibt keinen Ehevertrag. Mein Vermögen zum Zeitpunkt der Scheidung wird ungefähr 4000EUR betragen.
21.10.2016
von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Ich bin mit meiner Frau seit 1 Jahr verheiratet und es existiert kein Ehevertrag. . ... Wie muss ich handeln damit im Falle einer Scheidung die 160.000€ nicht in den Zugewinn fließen. Eine Ehevertrag wäre die letzte Option für mich.
5.1.2012
Heutiger Wert des Hauses ca. 200000€ Wie wird bei einer Scheidung der Zugewinn und die Immobilien aufgeteilt? Das Paar hat keinen Ehevertrag, also normale Zugewinngemeinschaft.

| 19.7.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Fragen: Wie muss der Ehevertrag gestaltet sein, dass im Falle eines Unterhaltsanspruchs gegen den jeweils anderen zunächst das eigene Immobilienvermögen z.B. durch Verkauf oder Beleihung in Anspruch genommen wird?
25.11.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Tocher 2001 bin ich, ich dachte die Häuser seien durch den alten Nießbrauch geschützt und hielt einen Ehevertrag nicht für nötig. ... Mein Mann beansprucht nun für sich den Zugewinn für meine Hälfte dieser Häuser. Die Immobilien in einer deutschen Großstadt sind in den 10 Jahren (2001 - 2011) Jahren im Wert gestiegen, von dieser Wertsteigerung begehrt er zu partizipieren.
23.11.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Meine noch Ehefrau hat während unserer Ehe ca. 80000,-€ aus ihrem Erbe in die gemeinsame Immobilie investiert. Die kreditverbindlichkeiten habe ich bis zum Tag meines Auszugs alleine getragen, ca 220000,-€ , , hat meine Ehefrau nach der Scheidung Anspruch auf ihr Erbe und wenn ja in welcher Höhe wenn wir Gütertrennung vereinbart haben. Und wie sieht es bei einer Zugewinngemeinschaft aus?
4.5.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Das Mehrfamilienhaus bzw. die Mieteinnahmen stellen einen wesentlichen Teil meiner Altersvorsorge da die ich im Fall einer Scheidung nicht teilen möchte. ... Wird im Falle einer Scheidung auch der in der Zwischenzeit getilgte Darlehnsanteil als Zugewinn gewertet? ... Ist in diesem Fall ein Ehevertrag sinnvoll?
12.8.2008
sehr geehrte damen und herren, mein tunesischer verlobter und ich beabsichtigen in tunesien zu heiraten und dann mit in deutschland zu leben. wenn ich richtig informiert bin, würde die ehe nach tunesischen gesetzen geschlossen, aber bei einem lebensmittelpunkt in deutschland, im falle eines falles, nach deutschem recht geschieden werden. ist es möglich einen ehevertrag in deutschland zu erstellen, der eine mögliche spätere scheidung vereinfacht? wie beispielsweise: demnach würde der güterstand bei eheschliessung vereinbart werden. hier soll gütertrennung vereinbart sein. ein zugewinnausgleich würde in einem deutschen ehevertag vereinbart werden müssen? - der nachehelicher unterhaltsverzicht - ausschluß des versorgungsausgleiches - hausratsauflösung soweit ich weiß, sind getroffene regelungen hinsichtlich sorge- und umgangsrecht für kinder im streitfall mit tunesien nicht durchsetzbar. informationen zu meiner Person: ich bin alleinerziehende mutter von zwei kindern, arbeite selbständig. habe eine immobilie erworben, die ich finanzieren. brauche zur finanzierung des unterhalts unserer dreierfamilie weit mehr als der gesetzgeber anrechnet und verdiene auch entsprechend. eine eheschließung mit anschließender scheidung könnte der untergang unser kleinen familie sein, wenn im scheidungsfall im trennungsjahr 3/7 regelungen berechnet werden. ein ehevertrag wäre der versuch, uns drei abzusichern. deshalb denke ich auch darüber nach, im tunesischen ehervertag die morgengabe entsprechend des unterhalts während des trennungsjahres anzusetzen. aber das gehört dann wieder nicht mer zum deutschen ehevertrag. sollte ich etwas vergessen haben, was ich hier regeln kann und sollte würde ich mich über eine anmerkung freuen. liebe grüsse, paula

| 20.1.2019
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Wir haben im Februar 2010 geheiratet und keinen Ehevertrag geschlossen. Es gilt also bei Scheidung der Zugewinn, wenn ich richtig informiert bin. ... Ist das relevant bei einer Scheidung?

| 25.6.2018
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Frage dazu: Wenn die Immobilien von mir abbezahlt sind (waren wie gesagt vor der Eheschließung von mir gekauft) und alle Schulden wären getilgt ... welchen Anspruch hat meine Frau im Falle einer Scheidung? ... Oder bleiben die vorher Erworbenen Immobilien unbewertet bzgl. Zugewinn?
19.1.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Im Jahr 2008 haben wir einen Ehevertrag geschlossen. ... Der Ehevertrag sah eine Zugewinngemeinschaft vor, da gibt es auch keine Fragen. ... Frage: Wenn meine Frau seit Beginn der Ehe nur einen Teilzeitjob hatte und kurz vor Scheidung eine Vollzeitbeschäftigung beginnt ... muss ich nach dem Ehevertrag automatisch die 75% des dann weitaus höheren Gehalts zahlen oder wird ein Durchschnittswert der bisherigen Tätigkeit aus den letzten 12 Monaten vor Scheidung gebildet ?
123·5·10