Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.586
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

651 Ergebnisse für „scheidung trennungsunterhalt“


| 17.12.2013
1743 Aufrufe
Nun zu der Frage: Kann der Ehemann die Zahlungen eines Trennungsunterhaltes solange bis zur Scheidung herauszögern, so dass er gar keinen Trennungsunterhalt (nachträglich für den Zeitraum ab Februar) bezahlen muss? Gibt es eine Möglichkeit die Zahlung eines Trennungsunterhalts zu beschleunigen? ... Wenn meine Fragen nicht mehr mit dem Einsatz gedeckt sind, bitte ich Sie, sich vor allem der Frage ob der Trennungsunterhalt evtl. gar nicht rückwirkend bezahlt werden muss zu beschränken.
18.11.2012
660 Aufrufe
Die Anwälte meinen der Trennungsunterhalt ist immer höher und sie könnte die Scheidung rauszögern.
26.7.2017
| 43,00 €
115 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Meine Scheidung war am 02.05.2017. ... Das hätte für mich zur Folge, dass ich nicht bis zum 09.06.2017, sondern bis zum 04.08.2017 Trennungsunterhalt zahlen müsste, da die Scheidung erst dann rechtskräftig würde. ... •Muss ich den Trennungsunterhalt taggenau zahlen (bis zur Rechtskraft der Scheidung), oder muss ich noch den kompletten Monat zahlen, in dem die Scheidung rechtskräftig wird?
28.2.2011
2541 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Er hat im Feb 2011 die Scheidung eingereicht. ... Steht mir nocht trennungsunterhalt bis zur Scheidung zu? ... Steht mir nach der Scheidung noch Unterhalt zu?
24.11.2012
917 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Er zahlt bis jetzt keinen Cent Trennungsunterhalt. 3. ... Er macht enormen Druck was die Scheidung betrifft! ... Nun hat der Richter den Haupttermin für meinen Trennungsunterhalt auf den 21.12.2012 gelegt.
28.2.2007
2801 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Rahmendaten: - insgesamt 10 Jahre Beziehung, verheiratet seit August 2005 - Ich bin 30, meine Frau 25 - Ich bin Mechaniker, Sie Arzthelferin - Ich verdiene ca. 2100 EUR netto - Sie verdient ca. 900-1000 EUR netto Fragen: - Hat Sie unter diesen Umständen überhaupt Anspruch auf Trennungsunterhalt? - Bestehen Unterhaltsansprüche nach der Scheidung?

| 3.6.2008
3572 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Bei der Scheidung wurden keinerlei Scheidungsfolgevereinbarungen getroffen, lediglich der Versorgungsausgleich wurde durchgeführt.Sie war als Antragsgegnerin anwaltlich nicht vertreten. ... Meine Frage lautet nun: Ist der Titel über den Trennungsunterhalt nach der Scheidung ungültig geworden? ... Wenn sie unterschreiben würde, dass sie aus dem Trennungsunterhalt keine Forderungen mehr hätte, wäre dieses Schriftstück rechtswirksam?
27.8.2015
631 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Moosmann
Nach Anfechtung bzgl des nachehelichen Unterhalts wurde vom OLG 12.2014 dann die Scheidung auf 09.2014 festgelegt und ein Vergleich über Höhe und Dauer vor Gericht getroffen. Nun ist meiner Ex dieser Tage eingefallen, dass sie ja nun evtl. im Rahmen der damals beantragten PKH auch noch den Trennungsunterhalt zurückrechnen und evtl. etwas nachfordern könnte und meint Ihr Anwalt würde Ihr dazu raten. ... Hat der getroffene Vergleich Einfluss auf den Trennungsunterhalt.

| 30.11.2010
1930 Aufrufe
Meine Fragen: •habe ich einen Anspruch auf Trennungsunterhalt bis zur rechtskräftigen Scheidung •wie in etwas wird dieser ermittelt und was muss ich tun um ihn zu erhalten •habe ich, nach 8 Jahren Ehe, einen Anspruch auf nachehelichen Unterhalt.

| 23.5.2010
3938 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, wenn die Scheidung für Anfang Juli festgelegt wurde, muss ich dann für Juli noch Trennungsunterhalt (voll) zahlen?
1.4.2009
3663 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lars Liedtke
zum Sachverhalt: seit ca. 21/2 Jahren lebe ich von meiner Frau getrennt, die Scheidung läuft seit 11/2 Jahren. ... Scheidung, ständig kommen neue Schreiben ihres RA in denen alles, trotz ausreichender Belegung, angezweifelt wird. ... Die ersten 5 Monate nach der Trennung habe ich meiner Frau monatlich € 350,00 Trennungsunterhalt gezahlt, was mir sehr schwer fiel, darum habe ich die Zahlung eingestellt.
15.10.2010
3055 Aufrufe
beantwortet von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Ich bezahle seit der Trennung Kindes- und Trennungsunterhalt auf Basis einer Selbstverpflichtung. ... Davon zahle ich 774 EUR Kindesunterhalt und 1390 EUR Trennungsunterhalt. ... 3) Inwiefern ändert sich die Situation nach der Scheidung?
9.4.2008
25367 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Das wäre die kostengünstige Variante für eine einvernehmliche Scheidung. ... Parallel hat die Anwältin die Scheidung offiziell eingereicht. ... Außerdem wird (bei einer schnellen Scheidung) max. 2-3 Monate Trennungsunterhalt fällig und entsprechend weniger nachehelicher Unterhalt.
23.3.2009
5488 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Guten Tag, wie ist die Sachlage, wenn innerhalb der Rechtsmittelfrist gegen ein Scheidungsurteil (Scheidung, Versorgungsausgleich und nachehelicher Unterhalt im Verbund) in die Berufung gehe ? Wenn ich nur gegen den nachehelichen Unterhalt Berufung einlegen wann wird die Scheidung rechtskräftig ? Wie lange ist noch Trennungsunterhalt zu zahlen bei obiger Konstellation ?
13.3.2014
857 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Lorenz Weber
Guten Abend, kurz zur Übersicht: Ich bin seit Oktober 2009 mit einer Ecuadorianerin verheiratet. Sie kam damals mit einem Besuchsvisum nach Deutschland und wir haben dann in Dänemark geheiratet. Im November 2012 kam unsere Tochter zu Welt.

| 25.5.2015
534 Aufrufe
Gibt es irgendeine Möglichkeit an den uns rechtlich eigentlich zustehenden Unterhaltsbetrag und das Kindergeld zu kommen, ohne dass ich mich scheiden lassen bzw. beim Familiengericht Trennungsunterhalt beantragen muss? Letztendlich stehen wir bei einer Scheidung wohl schlechter da als bei dem status quo. ... Bis jetzt habe ich darauf verzichtet, in irgendeiner Form offiziell Trennungsunterhalt zu beantragen, da er dann ja wegen der Änderung der Steuerklasse weniger verdienen würde.

| 28.1.2008
5492 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, ich lebe seit April 2004 getrennt und im März 2005 wurde die Scheidung im Scheidungsverbund eingereicht. ... Auch mein Wunsch auf Antragstellung auf Erlasss einer einstwei- ligen Anordnung zum Abschlag auf Trennungsunterhalt wurde ignoriert, obwohl meine Eilbedürftigkeit (seit 2005 beziehe ich Krankengeld bzw. ALG) näher dargelegt werden kann. - Auf welcher Grundlage wird der Trennungsunterhalt berechnet?

| 22.10.2010
7506 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Es bestehen gesetzliche Ansprüche auf Trennungsunterhalt, ggf. nach Scheidung Zugewinnausgleich und Versorgungsansprüche.
123·5·10·15·20·25·30·33