Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

293 Ergebnisse für „scheidung trennung zugewinn anfangsvermögen“

3.12.2007
Fällt 1 Neukauf unter Zugewinn abzüglich Zins/Tilgung? ... Ehemann kauft weitere 2 Objekte während der Trennung. ... Restrate will er aus Anfangskapitalvermögen Mann decken ( Wertpapierverkauf ) wie wird das bei Trennung gewertet?
18.11.2015
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sie verweigert mir seit der Trennung die herausgabe der Hausschlüßel (Brasilien) da es ihr, wie sie sagt, nach der Scheidung sowieso gehört....aber an den Haltungskosten habe ich mich trotzdem noch zu beteiligen. Meine Frage ist einfach : Was muss ich nach der Scheidung zahlen? (Zugewinn) Es gibt keinen Ehevertrag.
18.2.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Jetzt leben wir in Trennung und ich bin Unterhaltpflichtig für meine Frau und meine beiden Kinder. ... Meine Fragen: 1) Wie sieht der Zugewinn aus und was bekomme ich und sie? ... Wenn die Scheidung erst in 3 Jahren ausgesprochen wird, ist mein Erbe fast aufgebraucht, kann ich das verhindern?

| 30.10.2007
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
Ist im meinem Falle eine Trennung oder eine Scheidung ratsam? ... Sollte ich nach einer Scheidung wieder verdienen, hat meiner Frau dann auch noch Anspruch auf einen Teil des Gehaltes? ... Wie sieht es im Falle einer Erbschaft mit mir als Begünstigten aus (jetzt und nach einer Scheidung)?

| 23.3.2014
Bisher hat mein Mann nahezu alle Kosten, Abzahlung Kredit usw. von seinem Konto bezahlt (auch nach der Trennung). ... Ist der Stichtag für den Zugewinnausgleich der Tag der Trennung, Zugang der Scheidungsunterlagen oder durch einen Vertrag regelbar? ... Wird der Erlös aus dem Verkauf als Erbe dem Anfangsvermögen zugerechnet?
14.5.2017
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel

| 4.11.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
meine frau und ich heirateten 1991 nach fünf jahren wilder ehe. wir haben zwei kinder. 1996 bekam meine frau von ihren eltern als vorgezogenes erbe ein grundstück und von ihrem bruder gesamt 30tsd euro. wir hatten gemeinsames bargeld zur verfügung, und ich setzte ein aktienvermögen aus ersparnissen meines vaters ein. im grundbuch ist sie allein als grundstücksbesitzerin eingetragen. den kredit zahlten wir gemeinsam ab, da das haus für unser gefühl beiden gehörte. den kreditvertrag unterzeichneten wir als eheleute gemeinsam. nun haben wir uns im letzten herbst getrennt. ich habe eine kleine wohnung. seit januar 2008 bediene ich auf wunsch meiner frau nicht mehr den kapitaldienst des kreditgebers. sie möchte mich vollkommen "raus" haben. das haus ist vermietet. bis ein jahr nach vermietungsbeginn (bis august 2009) stehe ich jedoch noch im kreditvertrag als gläubiger. danach soll ich laut trennungsvereinbarung, die demnächst notariell geschlossen werden soll, entlassen werden. hausrat und bargeld sind getrennt. kindesunterhalt geregelt und natürlich seit trennung der gemeinsamen konten zum 31.12.07 regelmäßig gezahlt. während der bauphase leistete ich umfangreiche eigenleistungen, die inkl mithilfe von bekannten und verwandten eine summe von ca. 110tsd DM ausmachten, und erstellte den garten in eigenleistung (bin vom fach). die gesamte bausumme betrug trotzdem noch 452tsd DM. aufgenommen wurden 270tsd DM. davon verblieben zu beginn des jahres 2008 noch ca. 98tsd Euro schulden und eine forderung vom staat über ca 19tsd euro (zahlbar ab 2013 in raten). ich bin nun der ansicht, dass es nicht sein kann, dass meine frau (trotz berücksichtigung der tatsache, dass sie die schulden nun allein abzahlen muss) das haus übernimmt, ohne dass ich von meinem eingebrachten kapital auch nur etwas zurück erhalte. das haus samt grundstück ist mit einem verkehrswert von 190tsd euro geschätzt (1.3.08). nach meinen berechnungen habe ich allein bisher ca 106tsd Euro für das haus aufgebracht (ohne eigenleistungen). sehe ich es richtig, dass als anfangsvermögen lediglich ihr vorgezogenes erbe zum tragen kommt? als endvermögen jedoch dann das gesamte haus (scheidungsantrag ist für anfang des jahres 2009 geplant)? ... nach aussagen aller hilfreichen personen gehöre das haus ja ihr, denn es steht auf ihrem grundstück. das einzige, was mich noch mti dem haus verbindet, ist die kreditverpflichtung und die erinnerung an die strapazen des baues. wie würde in dem geschilderten fall gesetzlich der zugewinn ermittelt?
23.2.2011
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Frage: Wie kann ich in dieser Situation meinen Zugewinn erkennen, denn es gibt Mieteinnahmen und hohe Zinserträge? ... Gehören die Mieteinnahmen aus dieser Immobilie zum Zugewinn?
19.6.2006
Meine Ehefrau und ich wollen uns scheiden lassen (verheiratet seit 1990, Trennung 2004). Kein Anfangsvermögen. ... Würde das Endvermögen je hälftig verteilt und nach der Zugewinnformel ½ x [(EVFrau-AVFrau) – (EVMann–AVMann)] berechnet, hätte ich einen negativen Zugewinn, also Null, und mein doppelt so hohes Anfangsvermögen würde nicht berücksichtigt

| 14.6.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Könnten bei einer Scheidung Unterhaltsansprüche seitens meiner Frau auf mich zukommen ? ... Durch diese erbrechtlichen Regelungen ist ehelicher Zugewinn entstanden. ... Gelten die auch zum ehelichen Zugewinn ?

| 30.9.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hallo und guten Tag, Situation: Ehepaar lebt getrennt und in Zugewinngemeinschaft. ... Scheidung, also Zugewinngemeinschaft und noch keine Gütertrennung vorgenommen) zum Anfangsvermögen des Ehemannes hinzugerechnet (indexiert), obwohl es bereits verkauft ist? ... Bleibt es bei einer Trennung (Scheidung soll vermieden werden): Wie sieht es mit Rechtsgeschäften aus?
22.7.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Trennung 2006. ... Nun meine Frage: Wie verhält sich dies beim Zugewinn da es ja eine Schenkung war und auf meinem Grund sozusagen gebaut wurde? Wird dies dann meinem Anfangsvermögen zugerechnet??

| 4.7.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Frage: Kann ich z.B. durch ein nachträglich aufgesetztes Schreiben meines Vaters den von meinen Eltern beigesteuerten Anteil zum Hausbau im Trennungs-, bzw. Scheidungsfalle retten, bzw. als meinen alleinigen Anteil deklarieren? Ich würde das Haus trotz irgendwann unvermeidlicher Trennung gerne halten, kann meinen Ehepartner aber nicht hälftig auszahlen.
2.12.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Frage 5: Im Falle eines Hauskaufs: Wie würde sich eine unterschiedliche Eintragung (also 75%/25%) im Grundbuch im Falle einer Trennung auswirken? ... Meine Hauptfrage ist daher diese: Wie sollte ich mich am besten Aufstellen, um im Falle einer Trennung innerhalb der nächsten 1-3 Jahren möglich wenig finanziell belastet zu werden? Bitte ein Modell aufzeigen, welches ich umsetzen sollte und dann bitte darstellen, wie meine finanzielle Belastung im Falle einer Trennung aussähe.

| 23.9.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Meine Fragen: Im Falle einer Trennung, habe ich Anspruch auf einen Teil der Wohnung, weil sie als Zugewinn in der Ehe gilt? Wie wird nach über 10 Jahren Ehe für die Ermittlung des Zugewinns das Vermögen vor der Ehe festgestellt?

| 24.3.2009
Bei mir steht ein Trennung vom Ehepartner bevor und ich habe einige Fragen dazu. ... Nun habe ich einige Fragen zu Themen wie Gütertrennung, Unterhalt, Versorgungsausgleich bei Trennung vom Ehepartner. 1. zu Gütertrennung Meine Partnerin hat während unserer Ehe von ihren Eltern ein Haus überschrieben bekommen, welches teilweise von uns selbst bewohnt wird, teilweise vermietete Wohnungen umfasst. ... Wie wird in einem solchen Fall der Zugewinn aufgeteilt?

| 25.8.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Aufgrund der beabsichtigten Scheidung ergeben sich nun Fragen? Fragen zum ehelichen Zugewinn 1) Erhöht eine Erbschaft seiner Frau (vor der Trennung) den gemeinsamen Zugewinn? 2) Ist es richtig, das das Geld, was er vor der Ehe besaß, nach der Scheidung n i c h t geteilt werden muss?
123·5·10·15