Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

28 Ergebnisse für „scheidung namensänderung ändern“


| 25.7.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Um es kurz zu machen: Ich möchte im Scheidungsfall gerne meinen Mädchennamen zurück und würde auch den Namen meines Sohnes gerne ändern lassen. ... Ich habe mit meinem Mann zwar noch nicht über die Namensänderung gesprochen, d.h. ein wenig Hoffnung auf Zustimmung seinerseits besteht, insgesamt vermute ich allerdings, dass er der Namensänderung seines Sohnes nicht zustimmen wird. Wäre es in diesem Fall möglich bzw. wie groß wären meine Chance, den Nachnamen meines Kindes ändern zu lassen, weil es sich dabei um einen offensichtlich ausländischen Namen handelt und mein Kind sowieso noch zu jung ist, um die Namensänderung zu bemerken?
21.5.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
folgender Sachverhalt: Ich habe nach Scheidung meinen Mädchennamen wieder angenommen. ... Vater stimmt der Namensänderung NICHT zu. ab welchem Alter kann das Kind selber über seinen Nachnamen bestimmen, ohne Zustimmung des Vaters?
10.3.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, in meine Fall geht es um eine Namensänderung in Folge einer Heirat. ... Frage 3: Wie ist ein Vorgehen einzuschätzen, dass beide in einem ersten Schritt den Namen "Hassen" der Frau annehmen um diesen im Nachgang von beiden auf Sönmez ändern zu lassen?

| 8.1.2007
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sie ist geschieden und hat nach der Scheidung wieder ihren Familiennamen angenommen. ... Welche Möglichkeiten bestehen, den Namen zu ändern und würde es etwas nutzen, wenn ich den Namen meiner Frau annehmen würde (bzw als Zweitnamen führen) würde. Hat er die Möglichkeit mit 18 seinen Namen zu ändern?
15.4.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Scheidung war im August 2003. Nach der Scheidung habe ich mich dazu entschlossen den Namen meines damaligen Ehemanns zu behalten.
18.3.2006
Guten Tag, ich möchte meinen Nachnamen gerne in den Mädchennamen meiner Mutter ändern lassen.
10.7.2005
Mein MANN UND ICH SIND GETRENNT, DA MEINE FIRMA SCHON MEINEN MÄDCHENNAMEN ENTHÄLT WÜRDE ICH GERNE WISSEN WELCHE CHANCHEN ES GIBT DEN NAMEN SCHON VOR DER SCHEIDUNG ZU ÄNDERN.

| 22.3.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Fragen dazu: - Kann ich nach der Scheidung meiner Eltern meinen Geburtsnamen wieder annehmen? ... Wäre es in dieser Situation eventuell einfacher, den gemeinsamen Familiennamen dann auf meinen Geburtsnamen ändern zu lassen?

| 10.7.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
In Bulgarien hat sie sämtliche Dokumente vom deutschen Gericht (beglaubigte Übersetzungen der Scheidungsurkunde) eingereicht. ... In der Scheidungsurkunde ist dazu nichts erwähnt. ... Nur ihren Personalausweis kann sie nun nur in Bulgarien ändern lassen, und die Ämter dort weigern sich.

| 6.4.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Kindesvater (gemeinsames Sorgerecht) will die Namensänderung des Kindes nicht genehmigen. ... Habe ich trotzdem eine Chance die Namensänderung gerichtlich durchzubringen?
18.2.2018
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Bekommt Namen des Vaters mit dem die Mutter verheiratet ist - alle tragen nun den Namen des Mannes (Sammelname) - 2006 Trennung - 2008 Scheidung des Mannes (Alkoholiker) Nach der Scheidung fragte ich die Anwältin wegen einer Änderung unserer Nachnamen. ... Dort sagte man mir, dass es bei mir kein Problem sei, aber die Kinder könnte ich nicht ändern.
25.1.2020
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Nach deutschem Recht ist es, soweit es mir bekannt ist, nicht möglich, den Geburtsnamen ohne Scheidung wieder anzunehmen. ... Da sie jedoch russische Staatsbürgerin ist, könnte sie theoretisch über das russische Konsulat eine Namensänderung beantragen.

| 29.5.2011
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Wenn im Falle einer Scheidung dann das Kind bei der Mutter verbleibt - kann das Kind nachträglich den Nachnamen der Mutter erhalten? Oder bestehen nur Namensänderungsmöglichkeiten im Falle einer Wiederheirat?
28.9.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin mitten in einer Scheidung. ... Nach der Scheidung werde ich wieder meinen eigenen Namen B annehmen.
27.8.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Dann noch eine allgemeine Frage: Wer trägt die Kosten einer Scheidung die außergerichtlich bzw. nicht durch mediation erziehlt werden kann?
31.5.2012
von Rechtsanwältin Isabelle Wachter
Ich bin seit 1998 geschieden. Ich habe meinen Ehenamen behalten und will das eigentlich auch so belassen. Das gemeinsame Kind hat auch den Ehenamen.

| 11.11.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte damen und herren, Ich lebe in einer eingetragenen lebenspartnerschaft, wir sind nun seit 1jahr getrennt und meine ex hat die trennung beantragt! das verfahren wird wohl eingestellt werden müssen, da meiner ex die prozessk.hilfe verweigert wurde, sie die trennung(gerichtskosten etc) nicht zahlen kann, ich leider auch nicht, da ich mit einer 30std stelle gerade so über die runden komme!! ich nahm seinerzeit den namen von ihr an!
7.6.2015
Daher möchten wir unseren Familiennamen auf den Geburtsnamen meiner Frau ändern. Mir bekannte Gründe für eine reguläre Namensänderung kommen nicht in Betracht. Ist es möglich, dies durch eine Scheidung und erneute Heirat zu erreichen (unabhängig von der Dauer und den zu erwartenden Kosten)?
12