Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.318
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

318 Ergebnisse für „scheidung haus zugewinn“

20.6.2006
2112 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit 2000 Verheiratet.1988 bekam meine Frau ein Haus von Ihren Eltern überschrieben,sie ist alleine im Grundbuch eingetragen.ich hatte nichts vor der hochzeit.Habe also nichts mit in die ehe gebracht. Meine Frage: Im falle einer Scheidung habe ich Anspruch auf einen zugewinn des Hauses oder geht es automatisch in Ihren Besitz über.Wir beide haben kein ehevertrag.

| 30.6.2016
388 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich bin der alleinige Eigentümer eines Hauses, das uns als Familienheim dient. ... ( hierbei gilt, dass sie nach wie vor in dem anderen Haus als Familienheim mit den Kindern wohnen würde) 3.Umgekehrt kann mich meine Frau-als nicht Miteigentümer- im Scheidungsfall dazu zwingen, das Haus als Familienheim zu veräußern? Hat sie jetzt schon Anspruch auf die Hälfte des Hauses, obwohl ich der Eigentümer bin?
10.6.2009
5844 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Andere Zugewinne auf Seiten meiner Frau werden im Falle einer Scheidung im Sinne der Zugewinngemeinschaft berücksichtigt. ... Zum Beispiel ist meine Frau bereit im Falle der Scheidung auf ihre Hälfte an unserem Haus zu verzichten. ... Würde die Angabe im Falle der Scheidung zur Errechnung des Zugewinns herangezogen werden, ist sie also bindend?
23.4.2007
3674 Aufrufe
Wenn nun während der Ehe getilgt wird von meinem Sohn und mir , was zählt zum Zugewinn ? ... Muss mein Sohn im Falle einer Scheidung 50% dessen, was während der Ehe getilgt wurde, an seine Frau bezahlen als Zugewinn bzw. wird diese Tilgung während der Ehe zum Zugewinn gerechnet ? ... Ist es angeraten, das Haus in einem Ehevertrag aus dem Zugewinn herauszunehmen ?

| 20.4.2016
481 Aufrufe
Im Grundbuch eingetragen ist der Ehemann, da er im Falle einer Scheidung auch das Haus behalten soll/darf, da sich das Grundstück neben dem Haus seiner Eltern befindet. ... Wie kann die Ehefrau sicherstellen im Falle einer Scheidung die 60.000 € und die Hälfte des Wertes des Hauses zu erhalten? ... fällt unter Zugewinn, somit stünde der Ehefrau 50% davon zu.
12.6.2007
2946 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Wert des Grundstücks wurde im Notarvertrag so bestimmt: "Der Wert des Hauses wird mit 30.000 DM angegeben." Im Notarvertrag wurde außerdem bestimmt, "Die Ehefrau kann vom Ehemann bei Scheidung die entgeltliche, bezüglich des Grund und Boden jedoch unentgeldliche, kosten- und steuerfreie Übereignung seiner Grundstückshälfte verlagen." ... Wenn dem so ist, ist mit der Klausel im Notarvertrag ein Verzicht auf Zugewinn verbunden?
18.2.2010
3246 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Dieses Voraberbe habe ich in unser gemeinsames Haus gesteckt. ... Meine Fragen: 1) Wie sieht der Zugewinn aus und was bekomme ich und sie? ... Wenn die Scheidung erst in 3 Jahren ausgesprochen wird, ist mein Erbe fast aufgebraucht, kann ich das verhindern?
11.10.2004
4309 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Klaus Wille
Falls es nun wider erwartern zu Problemen und Scheidung zwischen mir und meiner zukünftigen Frau kommen sollte, ist dieses Haus das mir und meinem Bruder in der Grundstücksgemeinschaft zu je 50 % gehört dann geschützt ? Oder wird mein Anteil an unserem Haus dann mit in mein Vermögen gerechnet und ich müsste meine Frau im Falle einer Scheidung dann auszahlen und mein Teil des Hauses dann schlimstenfalls verkaufen? Ich kann jetzt schon sagen das der Teil meines Zugewinnes in der Ehe mit Sicherheit höher sein wird als der meiner zukünftigen Frau.
21.10.2016
280 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch
Ich besitze ein Haus und stehe alleine im Grundbuch.(vor der Ehe erwirtschaftet) Dieses Haus werde ich nun verkaufen (Erlös 160.000€) Gemeinsam mit meiner Ehefrau möchte ich mir eine andere Immobilie finanzieren. ... Wie muss ich handeln damit im Falle einer Scheidung die 160.000€ nicht in den Zugewinn fließen.
23.4.2009
2179 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Meine Frau und ich wollen ein Haus kaufen. ... Welche Variante ist im Falle einer Scheidung besser für mich und uns? ... Habe ich dann nach einer Scheidung ein Recht auf die Hälfte des Zugewinns der durch die Rückzahlung des Kredits entstanden ist?
4.1.2010
2510 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Wird das Haus bei einer Scheidung in Deutschland als Zugewinn mit berücksichtigt?

| 22.12.2004
6565 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Klaus Wille
Stand der Dinge: Trennung, Scheidung eingereicht. Da ich nicht im Grundbuch stehe, frage ich mich, ob Anspruch auf Zugewinn vom Haus besteht. ... Denn letzten Endes ist ja Geld geflossen und damit könne von einer Schenkung doch nicht die Rede sein. falls Nein, Hauswert – Schulden / 2 gleich möglicher Zugewinn ?
5.4.2007
1481 Aufrufe
Darüber haben wir mit dem Schwiegersohn einen Darlehensvertrag abgeschlossen.Das Haus ist im Grundbuch nur auf den Namen des Schwiegersohns und nicht auch den der Tochter eingetragen. Frage: Sollre es zu einer Scheidung kommen, steht unserer Tochter die Hälfte des Vermögens (Hauses) zu?
15.12.2012
688 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Nun möchte meine Frau, nachdem sie eine Beziehung mit einem anderen hat, die Scheidung. ... Der Wert des Hauses beträgt nun Ca. 300000 Euro. Meine Fragen sind nun: Wie errechnet sich der Zugewinn, wenn wir bei EheSchließung beide über keinerlei Guthaben verfügtem?

| 26.6.2014
4518 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Gibt es eine Möglichkeit diese zu umgehen oder welche Folgen könnte es für uns beide in Punkto zugewinn bei der Scheidungs-Verhandlung haben? Hat ihr noch Ehemann dann Anspruch auf das Haus oder die werte die dort investiert wurden?
6.5.2015
437 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit dem 27.04.2012 geschieden.Güterstand war der Zugewinn. ... Es fand kein Ausgleich statt, da erst 26.000€ vom Haus bezahlt waren. ... am Tag der Scheidung oder nach BGB §195 nach drei Jahren und BGB § 199 mit dem Schluss des Jahres?
4.11.2012
1975 Aufrufe
Das Haus ist auf meinem Namen eingetragen. ... Das Haus kostete ca. 105.000 €. ... D. h. wie viel Zugewinn ungefähr hat er erwirtschaftet und wie viel ich?

| 29.1.2011
2710 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Wir besitzen ein gemeinames Haus das noch Schulden hat (beide im Grundbuch eingetragen). ... Kann man zur Berechnung des Unterhaltes nach der Scheidung noch Zinsen für die Hypothek des Hauses zur Anrechnung auf das Gehalt ansetzen? ... Wie wird im Zugewinnausgleich eine Schenkung (Haus) vor der Hochzeit berücksichtigt, welches nach der Hochzeit verkauft wurde und der Erlös zur Tilgung einer Teilhypothek für das gemeinsame neue Haus genutzt wurde?
123·5·10·15·16