Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „scheidung haus exmann hausverkauf“

28.9.2006
Hallo, mein geschiedener Mann und ich besitzen ein gemeinsames Haus, was er mit seiner jetzigen Lebensgefährtin bewohnt. Er möchte das Haus gerne behalten. ... B. durch den Kauf einer Immobilie oder durch Einzahlen des Geldes aus dem Hausverkauf in eine Rentenversicherung den Prozesskosten aus dem Wege zu gehen?

| 9.3.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich überlege z:z. die Scheidung v meinem Mann (62) einzureichen. ... -gehört mir tatsächlich das halbe Haus- da zur Hälfte im Grdbuch stehend? ... Außerdem habe ich sehr viel ind as Haus investiert.
4.10.2011
Mein Ex-Ehemann und ich besitzen ein Haus, in dem ich bisher mit meinem Sohn gewohnt habe. ... Das Haus wird jetzt verkauft, da mein Sohn studiert und ausgezogen ist. ... Muss ich diese 20.000 € von meinem Anteil des Hausverkaufs an meinen Ex-Mann zurückzahlen?
22.7.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mein Exmann und ich haben ein gemeinsames Haus in München, daß wir vermietet haben und daß jetzt vereinbarungsgemäß verkauft werden soll. Vor der Scheidung hat mir mein Exmann schriftlich versichert, daß ich alle Dinge, die sich bei mir in Düsseldorf befinden behalten darf und daß der Erlös des Hausverkaufes 50:50 geteilt wird. ... Jetzt plötzlich nach 2 1/2 Jahren nach der Scheidung fordert mein EXmann plötzlich zahlreiche Gegenstände aus meinem Haushalt ( z.B. wertvolles Geschirr, Marmorstatue, Teppiche, etc.) und er möchte vom Erlös des Hauses 20.000 Euro mehr erhalten.
22.8.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Mein Exmann zahlte trotz gutem Einkommen von etwa 3000 € netto nichts mehr, weder für das Haus, noch dafür laufende Kosten, noch das er seine Kredite bediente. ... Somit ist alles als erledigt zu betrachten, was Hausverkauf /Versorgungsausgleich betrifft. ... Scheidung nie?
8.11.2006
Die Finanzierung konnte ich nun ohne das dritte Kind zu alledem auch nicht mehr aufrechterhalten und habe das Haus seit April 2005 vermietet und bin mit meinen beiden Töchtern zu meinem Freund gezogen.Meine Scheidung wurde im Mai 2005 ausgesprochen. Bei der Scheidung bekam mein Exmann laut Scheidungsvereinbarung 50000 Euro als Ausbezahlung für das Haus, wobei er 30000 sofort bar erhielt und 20000 innerhalb von 2 Jahren dadurch erhielt daß er keinen Ehegattenunterhalt an mich zahlt. ... ,Leihgaben meiner Eltern und die Restzahlung der 20000 euro an meinen Exmann blieben mir vom Hausverkauf weniger als 5.000 euro übrig.

| 19.4.2007
Es wurde vor dem Scheidungstermin vereinbart, dass gegenseitig auf nachehelichen Unterhalt verzichtet wird. ... Es kann nicht sein, dass ich jetzt verzichte auf das Haus und der Staat trotzdem irgendwann sagt, ich als Frau muss zahlen. ... Kinder sind erwachsen bei uns und führen ihre eigenen Haushalte.
5.1.2008
Sein persönliches Vermögen beträgt aus Hausverkauf und Abfindung bestimmt € 200.000,00. Ferner hat er noch aus Erbe einen Hausanteil. ... Ich habe noch eine größere Tocher (GebDat.: 280784), die auch noch bei mir lebt und sich in Ausbildung bedindet, für die der Vater nie Unterhalt bezahlt hat, da sie zur Scheidung schon volljährig war und ihre Ansprüche hätte selbst geltend machen müssen, was sie ablehnte.
1