Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

548 Ergebnisse für „scheidung frau versorgungsausgleich frage“


| 16.3.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Meine Frau ist in Altersteilzeit und ab 1.8.2007 auch im Rentenstatus (63J.). ... Muss ich im Falle einer Scheidung Versorgungsausgleich zahlen?

| 26.3.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
meine Ehefrau hat die Scheidung eingereicht (über ihren Anwalt) und jetzt habe ich vom Amtsgericht zwei separate Schreiben bekommen mit : 1) Anbei wird Ihnen das Gesuch um Verfahrenskostenhilfe zusammen mit der Antragsschrift übersand. ... Es wird um binnen 2 Wochen um Mitteilung gebeten, ob ein Antrag auf Durchführung des Versorgungsausgleichs gestellt wird. ... Ich bin ja mit meiner Ehefrau so verblieben, dass sie nur einen Anwalt nimmt damit wir die Scheidungskosten so gering wie möglich hatlen können.

| 27.4.2015
Versorgungsausgleich wurde durchgeführt. ... Jetzt meine Frage: Warum wird die Notwendigkeit des Versorgungsausgleichs nicht bei Pensionseintritt erneut auf Notwendigkeit überprüft. ... Meine Frau musste wg. unserer schwerbehinderten Tochter ihren Beruf aufgeben.
1.5.2019
| 50,00 €
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Folgender Fall: Eheschließung 1977, Scheidung 2007. ... Wir hatten eine Zugewinngemeinschaft während der Ehe und bei der Scheidung wurde nur der Versorgungsausgleich der gesetzlichen Rente vorgenommen. Es gab keinen Hinweis auf einen schuldrechtlichen Versorgungsausgleich im Urteil.

| 19.2.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
MEINE FRAGE: Muss ich, wenn meine Ehefrau und ich uns in näherer oder fernerer Zukunft scheiden lassen, sicher damit rechnen, durch den Versorgungsausgleich einen Teil meiner Rentenansprüche an sie zu verlieren? Wird auch in Fällen wie diesem, wo ein großer Unterschied in den Vermögensverhältnissen besteht und meine Alterseinkünfte auf einen sehr niedrigen Betrag reduziert würden, immer ein Versorgungsausgleich durchgeführt? Oder greift in meinem Fall der § 1587c des BGB<&#x2F;a> über Beschränkung oder Wegfall des Versorgungsausgleichs?
19.9.2006
Sie lebt jetzt in einer anderen Beziehung und verdient zum etzigen Zeitpunkt mehr als ich Rente beziehe (ca 300 EURO).Bei einer Scheidung wird ein Versorgungsausgleich erstellt, der für Sie eine geringere Rente ergeben wird und zu einem Versorgungsausgleich meinerseits führen wird. Da ich schon in Rente bin tritt dieser Versorgungsausgleich bei Renteneintrit meiner EX-Frau ein. Kann meine EX-Frau in Kenntnis des Versorgungsausgleiches jetzt eventuell früher in Rente gehen, weil Sie dann zwar weniger Eigenrente bekommt, aber der Versorgungsausgleich für Sie ermundernd wirkt eine vorgezogenen Renteneintritt mit Abschlägen auf meine Kosten in Kauf zu nehmen?

| 22.5.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren - ab der Scheidung, April 1981, zahle ich, Frühpensionär des Landes Berlin seit dem Okt. 1981, monatl. Versorgungsausgleich zu Gunsten meiner gesch. ... Frage: muss ich weiterhin den damals ausgeurteilten Versorgungsausgleich leisten, oder ist der durch den Renteneintritt erledigt oder, wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit den Versorgungsausgleich ab dann zu beenden oder die Beträge zu kürzen - und bringt ein Antrag auf Überprüfung beim Familiengericht etwas?

| 18.10.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ich habe die Scheidung beantragt. ... Die Höhe dieses Versorgungsausgleichs ärgert mich, weil meine Frau während der Ehe eine Erwerbstätigkeit abgelehnt hat. ... Der Versorgungsausgleich wird durchgeführt werden.

| 17.3.2014
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Guten Tag, meine Frau und ich leben seit einem Jahr getrennt und werden uns über kurz oder lang auch scheiden lassen. Es wird dann um eine nach Möglichkeit für uns beide akzeptable Regelung des Versorgungsausgleiches gehen. ... Unsere Vergütungsgruppen gehen sehr auseinander (meine Vergütung liegt vier Stufen höher als die meiner Frau) Nun zu meinen Fragen: 1. können sie mir im Groben sagen, in welcher Größenordnung ich mit einer Umverteilung rechnen muss (10, 20 oder 30 % - es geht mir hier nur um einen groben Orientierungswert) 2. wirkt sich eine lange Fortführung der Trennungszeit zu meinen Ungunsten aus und wäre in dieser Hinsicht ein baldiger Scheidungsantrag sinnvoll 3. wie sieht im Groben das Berechnungsverfahren zum Versorgungsausgleich aus und welche Rolle spielen die unterschiedlichen Vergütungsstufen, die Beurlaubungszeiten und die Teilzeit meiner Frau 4. hat für Berliner Kommunalbeamte das sog."

| 5.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Können Partner den Versorgungsausgleich bei einem Notar regeln auch wenn die Ehefrau 23 Jahre nicht gearbeitet hat(Kindererziehung)? Oder regelt im Falle einer Scheidung immer Das Gericht den Ausgleich?

| 19.10.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Wichtig: beide Partner befinden sich bereits im Ruhestand (Mann: pensionierter Beamter mit vergleichsweise hoher Pension, Frau: geringe Rente aufgrund Teilzeittätigkeit mit vergleichsweise geringem Verdienst). ... Eine Scheidung wird derzeit von beiden Parteien - aufgrund der zusätzlichen finanziellen Belastung - nicht gewünscht. ... Für den Fall der Auflage einer notariellen Trennungsvereinbarung (ohne Scheidung): die Fragestellerin geht davon aus, dass sie auch beim Fortbestehen der Ehe nicht (!)

| 1.6.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Frau X (heute 65 J.... Geburtstag erhält Frau X zusätzlich zu ihrer Mindestpension eine Rente im Rahmen des Versorgungsausgleichs aus erster Ehe. ... F r a g e : Hat Frau X im Falle einerScheidung von Herrn Y nach dann etwa 9 Ehejahren (sie in dieser Zeit nicht berufstätig weil pensioniert, er voll berufstätig) Anspruch auf einen weiteren Versorgungsausgleich, oder entfällt ein solcher Anspruch, da Frau X in dieser 2.

| 30.10.2007
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
Ist im meinem Falle eine Trennung oder eine Scheidung ratsam? ... Sollte ich nach einer Scheidung wieder verdienen, hat meiner Frau dann auch noch Anspruch auf einen Teil des Gehaltes? ... Wie wird später der Versorgungsausgleich berechnet?

| 11.2.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Die Scheidung läuft einvernehmlich, jetzt liegen mir auch die Zahlen für mich und meine Frau vor (beide bereits in Rente&#x2F;Pension). ... Die Zahlen für meine Frau: Monatlicher Ehezeitanzeil: 542 Euro, Ausgleichswert: 271 Euro. ... Wie hoch ist der Versorgungsausgleich, den meine Frau von mir zu bekommen hat?

| 13.9.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Ich und meine Ex-Frau sind beide russische and deutsche Staatsbuerger.Seit 2004 sind wir geschieden.Die Scheidung passierte in Moskau. 2010 wird die Entscheidung des Moskauer Gerichts von Koblenzer Obergericht anerkannt. Den Antrag auf diese Anerkennung wurde von meiner Ex-Frau gestellt zur Zweck um eine nachtraegliche Durchfuehrung des Versorgungsausgleichs durchzufuehren.Die russische Justiz kennt keinen Versorgungsausgleich.
3.11.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich bin mit einer Pensionären verheiratet gewesen und frage mich, ob nach der Scheidung ein Anspruch auf Versorgungsausgleich besteht. ... Meine Ex-Frau wurde kurz vor der Ehe früh-pensioniert und hat demnach also keinen Anspruch mehr erworben, sondern schon Pension bezogen. Wir lebten dann knapp acht Jahre in der Ehe zusammen, dann folgte ein Jahr der Trennung und die anschließende Scheidung.

| 28.8.2013
Ich habe eine Frage zu dem schuldrechtlichen Versorgungsausgleich zu meiner Scheidung. ... In dem Scheidungsurteil heißt es nur für den Restbetrag, der sich zugunsten meiner Ex-Frau ergibt: "Der Ausgleich weiterer betrieblicher Anwartschaften bleibt dem schuldrechtlichen Versorgungsausgleich vorbehalten." ... - Muss ich eventuell meiner Ex-Frau den Betrag selber auszahlen?
23.2.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Meine Frau ist Beamtin und arbeitet weiterhin. Termin zur Scheidung ist auf den 06.03.08 festgelegt. ... Besteht die Möglichkeit, den Versorgungsausgleich von der Scheidung abzutrennen und dieses Problem gerichtlich klären zu lassen und welches Gericht wäre dann zuständig.
123·5·10·15·20·25·28