Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

501 Ergebnisse für „namensänderung ehescheidung“

26.11.2012
1105 Aufrufe
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Welche Möglichkeit der Namensänderung gibt es?
29.12.2010
1585 Aufrufe
Ich war mit einem verheiratet, der in der USA lebt verheiratet. NAch langer Freundschaft ist er nach Deutschland gekommen um mit mir hier zu wohnen und eine FAmilie zu gründen. Wir haben dann in Dänemark geheiratet und kurz darauf haben wir ein Kind bekommen.
8.4.2016
447 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, meine Exfrau von der ich 2006 geschieden wurde ist nach unserer Trennung von Spanien (wo wir in Familie wohnten) zurueck nach Deutschland gezogen. Sie ist spanische Staatsbuergerin und hat nach der Scheidung ihren Maedchennamen wieder angenommen. Aus dieser Ehe gibt es ein inzwischen volljaehriges Kind mit dem ich keinen Kontakt mehr habe, die Unterhaltszahlungen leiste ich noch immer, ich habe keine Info ob das Kind lernt oder arbeitet etc...

| 27.4.2015
583 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hallo, ich bin 39 Jahre und trage durch eine Namensgebung seit meinem 8. Lebensjahr den Namen meines Stiefvaters, den meine Mutter zu diesem Zeitpunkt auch ehelichte. Mein Stiefvater ist vor über 10 Jahren gestorben und war aus dem Ausland, sodass von mir keinerlei Bezug zu diesem Namen besteht und ich gerne meinen Geburtsname wieder haben möchte.

| 19.6.2011
1873 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich habe viele gelesen, bin aber unsicher ob ich etwas unternehmen muss, vor allem unter dem Aspekt, dass die Ehe in D nie anerkannt wurde und ich keine Anträge gestellt habe, bei denen diese Ehe und Scheidung relevant wäre (Namensänderung, Stammbuch, Steuerklasse...) noch vorhabe das zu tun, da ich ja meinem Verständnis nach geschiedenn bin.
10.5.2007
3524 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Die EheScheidung ist nach einigung beider personen stadtgefunden. ... Der OLG (Oberlandesgericht) hat die Anerkennung nicht staatgegeben, mit der Begründung, daß diese Scheidung eine private Scheidung ist und weil in der Zeitpunkt der Eheschliessung und Ehescheidung der Wohnort des Ehemannes in Deutschland war bzw ist.
2.4.2015
515 Aufrufe
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
Mein Mann, deutsch-iranischr Staatsbürgerschaft und ich, ebenfalls deutsch-iranischer Staatsbürgerschaft leben ausschließlich in Deutschland. Unsere Ehe wurde in Deutschland geschlossen, jedoch nachträglich auch im Iran anerkannt (damit wir dort Urlaub als Paar machen können). Sollte mein Mann nun die Scheidung im Iran einreichen, würde diese dann in Deutschland rechtswirksam und wir wären auch hier geschieden?

| 8.5.2012
1047 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Anerkennung der ausländischen Ehescheidung soll jetzt in Deutschland erfolgen.
4.8.2013
548 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Für eine geplante einvernehmliche Ehescheidung müssen wir das Vermögen aufteilen und den Versorgungsausgleich regeln.
11.12.2006
2224 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Bei dem Gespräch kam heraus, dass ich nach dem Ehescheidungsfolgenvergleich aus dem Jahr 1994 auf 1.)370 DM /monat kind 1 2.)270 DM /monat kind 2 3.)360 DM /monat Ehegattenunterhalt habe. ... Dies ist laut seiner Aussage unstrittig nach dem Ehescheidungsfolgenvergleich. ... Ist es irgendwie MÖGLICH dass ich den Anspruch verwirke, wenn ich ihn nicht SOFORT einfordere ( der Anwalt bezieht sich in seinem Schreiben auf den Ehescheidungsfolgenvergleich ).

| 19.2.2009
5006 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich waren 10 Jahre zusammen. Dann, im letzten Jahr am 26.07.2008, haben wir geheiratet. Am 12.12.2008 kam mein Mann nach Hause und teilte mir mit, dass er ausziehen wird, ohne Vorankündigung.
12.10.2012
981 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ist folgende Formulierung aus einer Ehescheidungsfolgevereinbarung von 2001 ein statischer oder dynamischer Titel: "Der Ehemann verpflichtet sich gegenüber der Ehefrau(...) auf der Grundlage eines monatlichen Nettoeinkommens in Höhe von 4000 EUR nach der 12.
26.1.2016
419 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Niessbraucher hat sich vor der Unterzeichnung immer wieder gegen die Formulierungen der Ehescheidungsvereinbarung ausgesprochen, sein damaliger Anwalt hat aber alles abgewiegelt und meinte er solle ruhig sein, das Niessbrauchrecht sei doch ok so wie es ist.
21.10.2007
1733 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Um hierfür eine Finanzierung zu erhalten musste ich mit ins Grundbuch (zur Hälfte mit Rückübertragungsanspruch z.B. bei Ehescheidung).
1.10.2011
5299 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Frau Anwältin, sehr geehrter Herr Anwalt, nach dem erfolgten Ehescheidungstermin bei Gericht erhielt ich die Endrechnung meines Rechtsanwalts; diese hat mich schier umgehauen. ... Ehescheidungsverfahren: Der Gegenstandswert wird mit 117.268 EUR angegeben.

| 10.8.2006
3195 Aufrufe
Unserer Ehe droht die Scheidung. Wir besitzen mehrere Immobilien. Meine Frau hat in den letzten Jahren erhebliche Verlustvorträge bei Vermietung und Verpachtung angehäuft, da die Objekte meiner Frau zu geringe Mieteinnahmen abwerfen, um die Kosten zu decken.
13.3.2011
1656 Aufrufe
.: Kürzung der Versorgung nach Ehescheidung nach §57 BeamtVG) Seit 2006 wird mir mein Versorgungsbezug um 24,78 € gekürzt.

| 18.3.2014
856 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Mann und ich haben uns nach langjähriger Ehe getrennt. Nach Ablauf des Trennungsjahres wollen wir jetzt die Scheidung angehen. Wir sind uns in allem einig; unser oberstes Ziel ist es daher, das Verfahren so einfach und vor allem kostengünstig wie möglich abzuwickeln.
123·5·10·15·20·25·26