Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

33 Ergebnisse für „mutter bgb nebenjob“

10.12.2007
3392 Aufrufe
Auch diesen Nebenjob habe ich angenommen, um die nichtgeleisteteten Unterhaltszahlungen aufzufangen. Seit Oktober 2007 überweist mir meine Mutter 147,07 EUR und zahlt die noch austehenden Rückzahlungen in Raten ab. Kann sich das Unterhaltsgeld von 147,07 EUR durch meine Nebenjob Tätigkeiten noch weiter reduzieren?
25.11.2011
896 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Mein Sohn besucht bis zum Sommer 2012 (evtl. auch länger) ein Wirtschaftgymnasium und wohnt bei seiner Mutter. ... Nur trau ich weder der Mutter noch ihrer Anwältin. ... In welchem Rahmen muss ich informiert werden bei Veränderungen, zB Abbruch der Schule, Ausbildungsbeginn, Nebenjob??
8.7.2010
1440 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Jetzt wurde ich von der ARGE SGB II aufgefordert Unterhalt auch für die Mutter zu zahlen laut § 1615. ... Krank ist die Mutter nicht und es kann doch bei einer Ganztagsbetreuung des Kindes eine Erwerbstätigkeit erwartet werden. ... Sie könnte jedenfalls einer Erwerbstätigkeit nachgehen und tut dies auch in einen Nebenjob, soweit Sie offiziell dazu verdienen darf.

| 14.9.2010
7734 Aufrufe
Sie sagte mit Bafög, Ki-Geld und mit einem Nebenjob. ... Ihre Mutter ist arbeitslos ohne Anspruch auf Hartz IV, da Sie mit meiner anderen Tochter (15) für die sie die oben genannten 334€ erhält, in einer Bedarfsgemeinschaft mit Ihrem jetzigen Freund lebt. ... Ist sie verpflichtet einen Nebenjob auszuführen?
8.3.2008
1601 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Zudem habe ich um des lieben Frieden willens auch nie nach Geld aus seinem Nebenjob gefragt (Einnahmen ca. 300 - 400 Euro monatlich).

| 30.12.2017
162 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Pleßl
Ehe Kind 19, in Ausbildung Gehalt ca 800 Netto Kind 18, noch bis Sommer Schüler, nur Nebenjob Mutter hat 2 weitere Kinder und einen Job mit ca 1200 Netto...evt demnächst mehr...relevant? Mutter lebt neuerdinge nicht mehr bei den erwachsenen Kindern, diese leben im Haus welches Mutter und exlebensgefährtem gehört...somit keine häusliche Gemeinschaft mehr???? ... Ehe, derzeit in Trennung Kind 14 und Kind 11 Mutter hat Job derzeit 400 Netto, demnächst 1500...relevant?

| 16.10.2012
1053 Aufrufe
Ich habe zwei uneheliche Kinder (geb. 10/2001 und 01/2004), für die ich barunterhaltspflichtig bin und die bei der leiblichen Mutter leben.
6.8.2008
2981 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ehe (diese Ehe ist geschieden und er bestehen keine Ansprüche mehr aus der Ehe), das bei der Mutter lebt •Anhand jetzt angeforderter Unterlagen zur Überprüfung der Unterhaltshöhe hätte er schon seit 2 Jahren mindestens 420 Euro bezahlen müssen (Gehaltserhöhungen, Zinseinkünfte, Steuerrückerstattungen....) •Wird im März 2008 in 2.

| 23.5.2007
2807 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich bin mit der Mutter nicht verheiratet und habe auch kein eheähnliches Verhätlnis mit ihr. ... Jetzt geht es um den Unterhalt für das Kind und die Mutter. ... Das ich für das Kind bezahlen muß sehe ich ja ein, aber für die Mutter!!!

| 18.4.2013
890 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Euro 3.000 netto monatlich, Ich arbeite seit 12 Jahren in meiner Haupttätigkeit 30 Stunden wöchentlich und habe einen Nebenjob mit drei Stunden wöchentlich. ... Selbst mit Aufstockung meines Nebenjobs auf 10 Stunden wöchentlich würde das Einkommen nicht aureichen Unterhalt zu zahlen Trotz meines Hinweises auf § 1603 Abs. 2 Satz 3 – nachdem doch die gesteigerte Erwerbsobliegenheit entfallen müsste weil ein anderer Leistungsfähiger Verwandter (Vater) vorhanden ist verlangt das Jugendamt von mir mich um weitere Nebentätigkeit zu bemühen oder eine Vollzeitstelle anzunehmen und dabei ggf. meinen sicheren langjährigen Arbeitsplatz aufzugeben um den Mindestunterhalt zu zahlen. Meine Bitte um Rat: Ich arbeite wie zu Ehezeiten - ist es trotz § 1603 Abs. 2 Satz 3 vor diesem Hintergrund zumutbar, meine sichere langjährige Haupttätigkeit und den Nebenjob aufzugeben und gegen einen neuen Vollzeitjob einzutauschen – wenn ich den denn finde – wo doch der Vater leistungsfähig ist und ab Volljährigkeit den Hauptteil zahlen muss?
5.12.2012
2412 Aufrufe
Der Mann arbeitet mittlerweile bei einem anderen Arbeitgeber und hat noch einen nicht angegebenen Nebenjob. Er spielt ja insofern eine Rolle, dass er gegenüber der Mutter meines Kindes sozusagen auch unterhaltspflichtig ist.

| 22.7.2012
5043 Aufrufe
Abschliessend sei noch gesagt das es mich für meine Tochter freut und ich Sie auch unterstützen möchte, aber dieses in einem Rahmen, welchen ich für gut halte, da Sie meiner Meinung auch einen Nebenjob ausüben kann. Ich hatte der Mutter vorgeschlagen, das jeder mit 200,-€ unterstützt plus Kindergeld 189,--€. Die Mutter hat abgelehnt.

| 15.8.2014
832 Aufrufe
Ich habe Fragen bezüglich des Unterhalts im Studium mit Kind. Vorstellung Ich selbst bin 28 Jahre und im (aktiven)zweiten Studiensemester Semesteranzahl ca 9. Meine Freundin und ich bekommen ein Kind welches versorgt werden muss.
15.8.2007
2085 Aufrufe
Würde mir ein Nebenjob angerechnet?
8.3.2013
724 Aufrufe
Wie groß ist die Chance dass Vater von den viel zu hohen Zahlungen ( Sohn A hatte Nebenjobs in erheblichen Maße, alleinstehend gebliebene Mutter hatte stets sehr gut verdient -heute Rentnerin, .... endlich befreit wird??

| 16.11.2011
5436 Aufrufe
Sehr geehrte(r) Herr/Frau Anwalt, mein Sohn ist fast 19 Jahre alt und lebt in der Wohnung seiner Mutter. ... Danach hat er wohl einige Nebenjobs ausgeübt und Geld verdient.

| 10.5.2013
1581 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Seit dem schafft er es nicht sich einen Ausbildungsplatz zu suchen oder geschweige den einen Nebenjob.
25.1.2013
843 Aufrufe
bei zwei Personen (Mutter und Kind)?
12