Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „mutter betreuungsunterhalt bgb krankenversicherung“


| 17.8.2013
Eine explizite oder implizite Regelung als Anspruchsgrundlage im Betreuungsunterhalt finde ich hierzu nicht. ... Das Urteil geht aber nicht weiter darauf ein sondern stellt diesen Systembruch (Wechsel ins Ehegattenrecht) und damit die Berücksichtigung einer Vorschrift aus dem Ehegattenunterhalt beim Betreuungsunterhalt als Fakt dar. ... Wie ist hier die Rechtslage in Bezug auf den Krankenversicherungsunterhalt im Betreuungsunterhalt?
11.8.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sehr geehrtes Anwaltteam, ich bin eine alleinerziehende, unverheitatete Mutter eines derzeit 14-Monate alten Kindes. ... Mein Nettoeinkommen beträgt einschließlich Kindergeld ca. 1500 €, wobei ich davon noch 220 € für mein Kind und mich an die Private Krankenversicherung zu leisten habe. ... Und wenn ja, in welcher Höhe würde mir circa ein ergänzender Betreuungsunterhalt zustehen.
28.8.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Rahmenbedingungen, die ungefähre Höhe des zu zahlenden Betreuungsunterhalts vorrechnen könnten (dabei bin mir bewusst, dass dies nur ein grober Richtwert sein kann). ... (Bitte kurze Erklärung mit Stufe aus DD-Tabelle) 3 ) Wie hoch wäre der Betreuungsunterhalt? ... Besteht überhaupt ein Anspruch ihrerseits auf Betreuungsunterhalt, da vor und nach Entbindung nahezu das gleiche Einkommen defacto bei IHR vorliegt?
27.11.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Mit der Mutter habe ich Kontakt und möchte auch für den Unterhalt des Kindes aufkommen. ... Meine moantlichen Ausgaben: 350,00 Miete 80,00 Strom/Gas 16,90 Fitness 50,00 Fondspolice Altersvorsorge 272,98 Private Krankenversicherung 26,00 Garagenmiete 150,00 Handy 295,20 Zins und Tilgung für Darlehen Selbständigkeit 2. Situation von der Mutter des Kindes: Sie ist alleinerziehende Mutter und hat bereits ein 6 Jahre altes Kind von einem anderen Mann.
12.7.2007
Mir ist bewusst, das es sich lediglich um einen Ansatz handeln kann, da die Berechnung des Kindes- und Betreuungsunterhaltes ein sehr komplexes Thema ist. ... Krankenversicherung, hier Anwartschaftsversicherung: 11,70 € 4. ... Was steht mir für diese Zeit an Kindes- und Betreuungsunterhalt zu?

| 28.2.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo liebe Anwältinnen und Anwälte, ich habe einige Fragen zum Thema „Unterhaltsberechnung Ledigenunterhalt/Betreuungsunterhalt (nicht-verheiratete Ex-Partnerin mit gemeinsamen Kind)". ... B. 450 EUR Mietzins) und ich mir eine neue Wohnung (1 Person, 110 qm) kreditfinanziert zulegen würde … a) ... wäre der Mietzins in voller Höhe Einkommen und würde direkt zu meinem normalen Einkommen addiert, also z.B. (2000 EUR + 450 EUR) und dann bereinigt um Riester, Krankenversicherung, Berufsbedingte Aufwendungen 5% usw … oder: 2000 EUR bereinigt um Riester, Krankenversicherung, Berufsbedingte Aufwendungen 5% usw. … + 450 EUR?
4.12.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Seit der Trennung zahle ich die Krankenversicherungsbeiträge für die Kinder in voller Höhe alleine.
25.1.2011
Ich erwarte ein nichteheliches Kind. Der Kindesvater hat ein monatliches Nettoeinkommen von 100.000 €. Da die Düsseldorfer Tabelle bei ca. 5.100 € endet, wäre meine Frage, wie sich der Kindesunterhalt in diesem Fall berechnet?
26.5.2008
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Sie (die neue Partnerin) wird nach 8 Wochen Mutterschutz wieder (überobligatorisch) einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen und 650 Euro verdienen. ... Krankenversicherung, 300 € Rentenversicherung.
7.1.2007
Private Krankenversicherungen selber 5.435€ jährl. Private Krankenversicherungen Kinder 3.323€ jährl. ... Könnten sie mir mit diesen Werten musterhaft vorrechnen, wie man den jeweiligen Kindesunterhalt für alle 4 Kinder und den Ehegattenunterhalt ermittelt (evtl. auch ein Betreuungsunterhalt für die neue Mutter?
26.10.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
-Mit der Mutter des Kindes war ich von Dez.06 bis Jan.07 zusammen. ... -Die Mutter meines Sohnes war bis zur Geburt berufstätig und befindet sich jetzt in Mutterschutz -Ich werde und will Unterhalt für meinen Sohn zahlen -Die Mutter möchte mir ein gemeinsames Sorgerecht zuweisen -Die Mutter möchte wohl für mind. ein Jahr beruflich aussetzen Hier meine Konkrete Frage: Muss ich auch Unterhalt für die Mutter meines Kindes zahlen?

| 7.9.2017
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mein Vater hat es erlaubt, meine Mutter fand es nicht gut. ... Meine Mutter musste für mich in der Zeit Unterhalt zahlen. ... Folgendes alles wird abgezogen bei der Bereinigung: 40€ vermögenswirksame Leistungen, 150€ berufsbedingte Pauschale, 560€ Krankenversicherung, 33€ Berufsunfähigkeitsversicherung, 44€ Lebensversicherung, 492€ Kredit aus der Ehe mit meiner Mutter, 105€ Kredit aus alter Ehe, 60€ Kredit aus alter Ehe, 283€ Kredit für ein Auto, 250€ Kredit aus alter Ehe, 387€ Unterhalt an meinen Bruder, der bei meiner Mutter lebt, 264€ Unterhalt für meinen Halbbruder, 150€ für den Zweitwagen, 128€ Bafög meiner Stiefmutter.
19.10.2011
Arbeitsgebeanteil) · Ich überweise meiner Ex-Freundin zusätzlich 150&#8364;&#x2F;Monat für das Kind. · Ich bezahle die private Krankenversicherung des Kindes: 126&#8364;&#x2F;Monat Meine gesamten Kosten für das Kind liegen deswegen bei 782&#8364;&#x2F; Monate. Darüber hinaus bezahle ich viele Extras wie z.B. die Renovierung des Kinderzimmers bei der Mutter, viele Klamotten usw. ... § 1626 BGB<&#x2F;a> ist dabei nicht eindeutig.

| 22.1.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich selbst habe Ersparnisse im sechsstelligen Bereich, meine Partnerin verfügt über eher geringe Ersparnisse, circa 10.000 € Meine Frage lautet nun, wie hoch im Falle einer Trennung, die Unterhaltsverpflichtungen gegenüber meinem fünfjährigen Sohn sind, der voraussichtlich bei der Mutter bleiben wird?

| 5.10.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Steuervorteil 1 zu 3, 5 % Berufaufwendungen und 150 € Krankenversicherung für meine Frau netto ca. 2500 €.
24.7.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Zu Grunde gelegt wurde ein Nettoeinkommen von 2993 € nach Abzug der berufsständischen Altersvorsorge , Krankenversicherung und berufsbedingten Aufwendungen, demnach Einordnung in Gruppe 9 Düsseldorfer Tabelle, Höherstufung auf 10 infolge zwei Unterhaltsverpflichtungen. ... Jugendamt können insgesamt nur 20% vom Nettolohn zur Altersvorsorge herangezogen werden, was in meinem Fall mit der berufsständischen Altersvorsorge + Krankenversicherung bereits ausgeschöpft ist.
29.12.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die Abgabe der Erklärung ist entweder im Rahmen der Anerkennung der Vaterschaft oder zu jedem anderen späteren Zeitpunkt möglich.“ andererseits gilt nach BGB 1626b „(1) Eine Sorgeerklärung unter einer Bedingung oder einer Zeitbestimmung ist unwirksam“. nun würde die sorgeerklärung ja unter der bedingung der vaterschaftsanerkennung stehen (insbesondere wenn die kindesmutter nachträglich behauptet, die freiwillige vaterschaftsanerkennung wäre an die bedingung der gemeinsamen elterlichen sorge geknüpft gewesen). des weiteren steht auf den internetseiten zu lesen: „Eine Sorgeerklärung kann auch abgegeben werden, sofern gleichzeitig Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung beurkundet werden bzw. die bereits erfolgte Beurkundung nachgewiesen ist (auch vorgeburtlich)….Folgende Unterlagen werden benötigt: aktueller Geburtenbuchauszug bzw. ... frage 4: inwieweit ist zum gegenwärtigen zeitpunkt ein deutsches jugendamt überhaupt zuständig, die oben genannten außergerichtlichen einigungen rechtsverbindlich umzusetzen bzw. bei deren scheitern gerichtliche maßnahmen einzuleiten, wenn kindesmutter und kind sowohl in österreich (seit ca. 18 monaten) als neuerdings auch in deutschland (seit ca. 2 monaten, mietwohnung) hauptwohnsitzlich gemeldet sind und bis dato ausschließlich aus österreich leistungen (äquivalent zu kindergeld, elterngeld, krankenversicherung, etc.) zumindest noch bis feb. 2010 beziehen? ... (z.b. um in deutschland für eine uneheliche mutter in den ersten 3 lebensjahren des kindes betreuungsunterhalt einzuklagen, den es in österreich nicht gibt) besten dank!
1