Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
508.693
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

335 Ergebnisse für „krankenversicherung privat“


| 1.9.2009
1998 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
plus 200,- Betreungsunterhalt ) Bis zu unserem Umzug nach England ( 2008 ) hat mein Ex-Mann die private KV der Kinder bezahlt. ... Die Kosten sind geringer als die private KV die die Kinder in Deutschland hatten. Da ich zu der Uebernahme der Schulkosten, die Kinder noch alle 3 Wochen auf eigene Kosten zum Flughafen bringe ( im Vergleich festgehalten ) sind meine Kosten inkl. der Krankenversicherung in keiner Relation mehr zu dem geschlossenen Vergleich.
27.10.2014
600 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Grundlage: Ich habe 3000 netto minus 500 € private Krankenversicherung (Arbeitgeber und Arbeitnehmeranteil) Meine Ex hat vermutlich ca€ 5000 ++++ netto. Meine Ex ist in der privaten kV Die Kosten für die private Krankenversicherung meiner Tochter belaufen sich auf € 125,- Muss ich mich an der privaten kV beteiligen obwohl meine Ex viel mehr als ich verdient? ... Meine Tochter ist NICHT seit der Geburt in der privaten kV.
25.1.2013
1191 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Wird der Beitrag der privaten Krankenversicherung vom Nettogehalt noch abgezogen? Beispiel: Das Monatliche Nettogehalt beträgt 3.000 €, Die Private Krankenversicherung für meine beiden Kinder und mich kostet 800 €.

| 29.9.2011
994 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun möchte sie, dass ich die Kosten für die private Krankenversicherung für den gemeinsamen Sohn übernehme. Die Mutter ist Beamtin (A12) und daher privat versichert. ... Da ihr Anwalt mittlerweile droht vor Gericht zu ziehen, bin ich mir nicht sicher, ob die nun die Kosten für die private Krankenversicherung meines Sohnes übernehmen muss oder nicht.

| 30.7.2010
3097 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich muss für meine 13-jährige Tochter, die b ei iher Mutter lebt und das allenige Sorgerecht hat, neben dem Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle (€ 529,00) die monatliche Krankenversicherungsbeiträge (€ 44,00) allein tragen. ... Müsste nicht auch die Mutter zumindest hälftig die Beiträge für die Tochter, die in der Privaten Krankenversicherung versichert ist, übernehmen?
25.4.2013
1471 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Ich zahle den Höchstsatz an Unterhalt und die Privatschule. Mein Sohn, 11 Jahre ist privatkrankenversichert, was die Kindsmutter ohne Abstimmung mit mir vorgenommen hat. ... Ich zahle nach einer Mediation die Kosten dieser Krankenversicherung unter den Vorbehalt, dass ich hierfür die steuerrchtliche Bescheinigung über meine Zahlungen erhalte.
13.1.2015
677 Aufrufe
Seit August 2014 zahlt mein Ehemann keinen Unterhalt mehr für mich (will ich auch nicht) und zieht vom Unterhalt für die Kinder meinen Beitrag zur privaten Krankenversicherung ab (210 €). ... Darf er meinen Krankenversicherungsbeitrag verlangen?

| 9.2.2008
3290 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Ich hätte jetzt die Möglichkeit aufgrund meines Einkommens in eine private Krankenversicherung zu wechseln. ... Krankenversicherung ja nicht mehr vom Arbeitgeber direkt abgezogen wird steigt denke ich auch meine Nettoeinkommen um ca. 500€ und ich rutsche damit in der Düsseldorfer Tabelle in eine nächsttiefer Zeile.

| 12.4.2007
5716 Aufrufe
Seit Dezember 06 kann man laut Bundesfinanzgericht-Urteil auch die Kosten für die Krankenversicherung (KV) abziehen.Leider aber nicht in Schleswig-Holstein. ... -/Jahr handelt, auf die ich - siehe 2.Frage - nicht verzichten kann: ist das so - oder habe ich eine Chance, daß die privaten KV-Kosten anerkannt werden MÜSSEN?
28.8.2008
2054 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Die Mutter hat bisher die private Krankenversicherung alleine übernommen (57,49€). ... Nun verlangt die Mutter über das Jugendamt, dass ich die Kosten der privaten Krankenversicherung für das Kind komplett übernehme. ... Meine Frage: Muss ich in diesem Fall die Kosten der privaten Krankenversicherung trotzdem übernehmen?
30.10.2007
1321 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Muß ich ggf. eine private Krankenversicherung für die Kinder abschließen oder wechseln die Kinder mit ihr in die AOK ?
14.1.2013
587 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Der Vater meines Stiefkindes hat nach er Scheidung sich und das Kind von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung versichert. ... Falls dies nicht stattfinden sollte, verlangt er von meiner Frau, seiner EX-Frau, die volle Kostenübernahme der privaten Krankenversicherung für das Kind. Seit der Scheidung hat der Vater die Kosten der privaten Krankenversicherung für das Kind selber getragen, ohne seine EX-Frau hier finanzielle Leistungen abzu verlangen.
17.1.2007
14433 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe 2 Kinder 3 und 5 Jahre alt, die mit mir in meiner privaten Krankenversicherung mitversichert sind. ... Meine Ex-Frau war in der gesetzlichen Krankenversicherung AOK versichert. ... Muß ich die Kinder weiterhin bei mir in der Privaten Krankenversicherung versichern oder ist dies jetzt Sache meiner Ex-Frau in Ihrer neuen Ehe.
7.9.2005
3143 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Muss ich, wenn meine Frau in eine private krankenversicherung wechselt und die Kinder mitversichert, den Anteil der Kinder übernehmen?
21.6.2012
1444 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Durch meinen Beamtenstatus sind die Kinder über mich zu 80% beihilfeberechtigt und sind mit 20% im gemeinsamen Vertrag mit mir privat krankenversichert. ... Wer trägt nun die 20% private Krankenversicherung?
20.6.2008
1678 Aufrufe
Mehrer Gespräche hierzu liefen ja bereits ins Leere. 2. privare Krankenversicherung Die Mutter ist bereits 2005 von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung mit den Kindern gewechselt. ... Ab April 2008 macht Sie mir gegenüber jetzt die Krankenversicherungsbeiträge für beide Töchter (gesamt 66,23€)über Ihre Anwältin geltend.

| 31.1.2013
666 Aufrufe
Das Kind ist seit seiner Geburt in einer privaten Krankenversicherung. ... Muss der Unterhaltspflichtige, in diesem Fall meine Frau, die private KV meines Sohnes komplett bezahlen, oder ist dies einkommensabhängig? ... Derzeit bezahlt meine Frau die private KV komplett ( €160,- mtl. ).
3.11.2005
6075 Aufrufe
Er war von Geburt auf an immer über seinen Vater in der privaten Krankenversicherung (Beamter) versichert.
123·5·10·15·17