Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

76 Ergebnisse für „kindesunterhalt mutter vereinbarung notar“

8.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sie sagt, sie würde im Trennungsfall auch alleine für das Kind sorgen und aufkommen. 1) Besteht die Möglichkeit, daß ich als zukünftiger Kindsvater durch die Mutter von der Verpflichtung zum Kindesunterhalt freigestellt werde, indem sie sich erklärt, allein für den Kindesunterhalt aufzukommen? ... 3) Sind solche Freistellungserklärungen / -vereinbarungen rechtswirksam? 4) Wenn ja, wie sehen diese in der Formulierung aus und ist die Unterzeichnung beim Rechtsanwalt oder beim Notar notwendig?

| 29.8.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Ich bin unterhaltspflichtige gegenüber meinem Sohn (8 Jahre alt), der bei seiner Mutter in der gleichen Stadt wohnt. ... Ich habe vor, künftig einen Kindesunterhalt deutlich oberhalb der Düsseldorfer Tabelle zu leisten (rund 670€ Zahlbetrag). ... Den erhöhten Unterhalt zu leisten ist also von Vorteil für meinen Sohn, für seine Mutter, und für mich.
4.10.2016
Bis vor ca. 4 Jahren lebten beide Kinder bei der Mutter und diese erhielt monatlich für beide recht hohen Kindesunterhalt, sowie (eher geringen) Ehegattenunterhalt. ... Vereinbarung. ... Ich habe gegenüber der Mutter per Anwalt der Kündigung der Vereinbarung widersprochen und bestehe ihr gegenüber auf Erstattung der Zahlungen, die ich an das volljährige Kind leisten muss.

| 12.2.2016
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Bräuchten wir dazu einen Notar?

| 11.3.2008
von Rechtsanwältin Wibke Türk
.), die bei Ihrer Mutter in unserer gemeinsamen noch verschuldeten Eigentumswohnung wohnen und für die ich Kindesunterhalt zahle. ... Diese notarielle Vereinbarung hat auch vorgesehen, dass der von mir zu zahlende Kindesunterhalt mit der Verpflichtung meiner Ex-Frau verrechnet wird. D.h. ich zahle seit April 2004 einen um ca. 95 € verminderten Kindesunterhalt.
6.1.2009
Bei einem Notar gemacht b) Ist diese Erklärung unbefristet bindend? 5)Regelung des Kindesunterhalts: a) In der Höhe WIRKSAM begrenzbar? ... Wäre die Vereinbarung im Zweifelsfall (wenn der Staat mit Transferleistungen einspringen müsste) nichtig, weil sie DANN zu ungunsten Dritter (Staat) abgeschlossen wäre?
25.4.2012
von Rechtsanwältin Jana Michel
Ist dieses Vorhaben überhaupt möglich und wenn ja in welcher Form (Vertrag, Notar usw.) muss diese Vereinbarung festgehalten werden? ... Meine große Sorge ist, daß ich evtl. später doppelt zur Kasse gebeten werde da diese Vereinbarung nicht gültig ist, was für Risiken gibt es? ... Ab wann muss ich einen höheren Kindesunterhalt bezahlen (Anmerkung: ich bin seit dem 1.Dez 2011 selbstständig) und wie lange gilt dieser Betrag (dies ist wichtig wenn sich die wirtschaftliche Situation verschlechtern sollte)?
21.7.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Situation: Klärung des Kindesunterhalts, weitere Unterstützung der Mutter? ... Mutter wohnt allein mit 13-jähriger Tochter. ... Mutter ist selbstständig, ich bin angestellt.
16.9.2016
von Rechtsanwältin Judith Kleeberg
Ich bin Mutter eines Sohnes (16,5 Jahre) aus früherer Ehe, der bisher bei mir lebte. ... Der Vater fordert nun von mir Kindesunterhalt in Höhe des Mindestunterhalts und droht mit Titulierungsklage. ... Nach Düsseldorfer Tabelle 2016 müßte ich zunächst Kindesunterhalt von 450 EUR leisten.
12.10.2012
Damals haben wir notariel vereinbart das diese Summe von 37.500 Euro von einem pauschalen Kindesunterhalt von 200 Euro pro Kind aufgerechnet wird (lt Düsseldorfer Tabelle wären es eigentlich 360 - 419 Euro pro Kind). ... (meine Mutter wohnt gott sei Dank bei mir und kümmert sich um die Kinder wenn ich arbeiten gehe) Es geht mir finanziell nicht schlecht aber leicht ist es nicht in den letzten Jahren geworden für alles alleine Aufzukommen und die Mädels werden jetzt wo Sie älter werden auch nicht günstiger und das allgemeine Leben auch nicht. ... Hätte ich rechtlich eine Möglichkeit gegen diese Vereinbarung die wir damals getroffen haben etwas zu machen oder muß ich bis 2016 warten bis die mtl. 400 Euro mit den 37.500 Euro verrechnet sind.

| 19.8.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
d.h. sollte die mutter die vereinbarung irgendwann (gerichtlich) anfechten, kann dann auch die vaterschaftsanerkennung rückgängig gemacht werden? ... "darf" die mutter mit dem kind "einfach so" aus der gemeinsamen wohnung ausziehen, ggf. sogar ins ausland, obwohl die in pkt. 6 genannte vereinbarung vorsieht, dass dies zum kindeswohl und der möglichkeit zum täglichen umgang von mutter UND vater mit dem kind, ausgeschlossen wurde und vorher alle mittel zur lösung etwaiger probleme zwischen vater und mutter in anspruch genommen werden müssen (z.b. coaching, familienberatung, etc.). 8. die vaterschaftsanerkennung vorausgesetzt: welches recht gilt für die bemessung des kindesunterhaltes? ... 9. sollte eine vereinbarung auf geteiltes sorgerecht in der hier skizzierten form nicht möglich sein und die mutter für das uneheliche kind weiterhin alleiniges sorgerecht besitzen, was genau und bei wem wäre zu tun, damit der vater wenigstens im todesfall der mutter das alleinige sorgerecht (quasi automatisch) besitzt?
6.5.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Aus der Ehe ging ein Kind (6) hervor, das bei der Mutter lebt und für das ich Unterhalt zahle. Für den Kindesunterhalt gibt es keinen Titel, d. h. keine notarielle Vereinbarung bzw. keinen Beschluss. ... Der Kindesunterhalt erhöht sich von 286 € auf 291 €."
29.12.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
muss bzw. kann im rahmen der sorgeerklärungen beim jugendamt eine rechtsverbindliche vereinbarung der eltern über die aufteilung der zeiten, in denen sich das kind beim jeweiligen elternteil aufhält, geschlossen werden? ... oder reicht es dabei aus, dass sich die eltern z.b. anhand der düsseldorfer tabelle über den betrag des kindesunterhaltes einigen und dieser dann in die unterhaltsurkunde (ggf. in dynamisierter form) aufgenommen wird? ... (z.b. um in deutschland für eine uneheliche mutter in den ersten 3 lebensjahren des kindes betreuungsunterhalt einzuklagen, den es in österreich nicht gibt) besten dank!
15.1.2015
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Guten Tag, Es geht um folgenden Fall: Der geschiedene Vater hat einen 17jährigen Sohn, der bei der Mutter lebt und für den er laut Scheidungsvereinbarung Unterhalt nach Düsseldorfer Tabelle zahlt. ... Am Ende der Ferien teilt die Mutter nun dem Vater mit, dass Sie den Sohn nicht länger in Ihrem Haushalt wohnen haben möchte und dass er bitte dessen persönlichen Sachen abholen möchte. ... Der Unterhalt und das Kindergeld für diesen laufenden und den vorherigen Monat wurde der Mutter bereits (in Unkenntnis über den kommenden Umzug) überwiesen und ist bisher trotz Aufforderung nicht zurückerstattet worden.
7.6.2011
Guten Tag, meine Frau und ich haben bald einen Scheidungstermin und ich stelle mir noch folgende Fragen: Kann ich eine Vereinbarung treffen, in der meine Frau auf Ehegattenunterhalt verzichtet und ich im Gegenzug auf den gesamten Hausstand und auf Geld aus dem Vermögensausgleich verzichte? Wir haben drei Kinder und ich komme in voller Höhe für den Kindesunterhalt auf. ... Kann ein Gericht eine solche Vereinbarung für nichtig erklären und mich zur Zahlung von Unterhalt für die Mutter meiner Kinder verpflichten?
9.10.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf den Kindesunterhalt den wir damals per Notarvertrag geregelt haben und einen festen Betrag eingesetzt. ... Die Mutter als Inhaber der elterlichen Sorge verpflichtet sich jedoch, gesetzliche Unterhalsansprüche nicht geltend zu machen, solange die vertraglichen Unterhalspflichten erfüllt werden. ... Hat dieser Vertrag vor Gericht Bestand wenn die Mutter auf Zahlung eines höheren Betrages klagt, oder wird die DDT zugrunde gelegt ?
12.5.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, ich habe eine Frage bezüglich des zu zahlenden Kindesunterhaltes an meine zukünftige Ex-Frau. ... Sie kam nur nach Hause, wenn ich arbeiten war (Ich habe immer 24h Dienst) -Die Güter (Haus, Autos, Hausrat, …) wurden per notarieller Ehevereinbarung getrennt und die Differenz an sie ausbezahlt, so dass hier keinerlei Ansprüche beidseits mehr bestehen. ... Meine Frau hat eigentlich auch Unterhaltsansprüche, welche aber, aufgrund des Verdienstes, nach Abzug des Kindesunterhaltes nicht mehr bedient werden können.

| 7.4.2013
Gemeinsames Eigentum liegt lediglich in Form von Hausrat, einem Motorrad und einem gemeinsamen Pkw vor; es existiert eine Vereinbarung, wie dieses gemeinsame Vermögen im Trennungsfall aufzuteilen ist. ... Oder würde eine solche Vereinbarung bei Anfechtung durch die Partnerin von einem Gericht gekippt werden mit Hinweis auf den höheren Unterhalts- und Versorgungsanspruch, der im Falle einer Ehe bestanden hätte? ... Könnte sie hier über den Kindesunterhalt hinaus zu Unterhaltsverpflichtungen kommen (mit oder ohne Partnerschaftsvertrag)?
123·4