Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.655
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

126 Ergebnisse für „kindesmutter familienrecht“


| 26.2.2012
2148 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Inzwischen ist es bei der Kindesmutter, die mit ihrem neuen Partner zusammengezogen ist. ... Anwaltlich beraten lassen habe ich mich zum Thema Betreuungsunterhalt für die Kindesmutter bereits.
16.11.2014
493 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Simone Sperling
Kann ein absehbarer Mehrbedarf also unter den Sorgeberechtigten im Familienrecht untereinander "frei" vertraglich geregelt werden?

| 8.3.2011
5078 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Ich bitte um Beantwortung durch einen Fachanwalt für Familienrecht. ... Die Therapie wurde durch die Kindesmutter im siebten Monat der Schwangerschaft abgebrochen. ... Einen Vaterschaftstest lehnt die Kindesmutter ohne Angabe von Gründen ab.

| 16.8.2014
618 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Das Kind und die Kindesmutter leben bei mir. ... Bitte nur so spezifisch wie möglich in dem Fall antworten, da ich ein gutes Verständnis vom allgemeinen Familienrecht in Deutschland habe und hier nur unsicher bin, weil eine Frau aus den Philippinen involviert ist und keine Deutsche.
14.5.2008
3082 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, ist es richtig, dass keine Rechtschutzversicherung die Kosten für Familienrecht-Angelegenheiten übernimmt? Ein Freund von mir ist Vater geworden, möchte mit der Kindesmutter aber nicht zusammen leben.
20.7.2010
1199 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Florian Würzburg
Hallo, ich bin Vater einer nun 3jährigen Tochter für die ich regelmäßig Unterhalt gemäß Düsseldorfer Tabelle bezahle. Meine Frage lautet nun, hat die Kindsmutter weiterhin einen Anspruch auf Unterhaltszahlungen meinerseits? Wir waren bevor sie schwanger wurde gerade einmal 2 Monate liiert, verheiratet waren wir nie, jedoch besteht gemeinsames Sorgerecht.
4.2.2015
457 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ich habe ein uneheliches Kind, für das ich monatlich Unterhalt zahle. Es gibt keine Vereinbarung oder Gerichtsurteil das besagt, an welchem Tag ich zahlen muss. Ich zahle jeden Monat an unterschiedlichen Tagen, jedoch immer innerhalb der Unterhaltsperiode.

| 26.6.2015
718 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
(Kindesmutter) bitte ich, dass Sie den Unterhalt weiterhin in Höhe von 225 euro auf das Konto der Kindesmutter zu Zahlen."

| 13.10.2013
917 Aufrufe
Ich bezahle Monat für Monat den Unterhalt für mein Tochter an meine Exehefrau. Nun hatte ich ein Gespräch mit meiner Tochter (16 Jahre alt) und musste erfahren, dass diese seit einiger Zeit gar nicht mehr bei meiner Exfrau wohnt, sondern bei Ihrem Freund. Von dem Unterhalt welchen ich Monat für Monat bezahle, sowie den Hartz IV Leistungen welche meine Exfrau für meine Tochter bekommt, erhält meine Tochter keinen Cent.

| 6.11.2014
1768 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Guten Tag , Ich habe folgenden Sachverhalt, 2 Kinder eins lebt bei mir seit ca. 2 Monaten (XXXXX 14 Jahre) und eins lebt bei meiner Ex-Frau (XXXXX 16 Jahre). Ich bezahle für XXXXX Unterhalt 398 Euro. Mein Verdienst liegt bei 2576 Euro.

| 25.10.2016
160 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, nach einem ONS ist ein Kind entstanden. Die Mutter befindet sich in der Ausbildung, zur Zeit jedoch in Elternzeit. Kind Gebohren im August ''''16.

| 24.8.2010
805 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Zudem hatte sie bereits früher 1 -2 Schichten / Monat bei McDonald (5 Minuten Wegstrecke) zusätzlich gearbeitet - was sie jetzt vielleicht auch tut oder auch nicht - natürlich nicht feststellbar weil Jugendamt sagt, dass ICH die Beweise liefern müsste (durch Einkommensteuererklärung relativ leicht - bekomme ich natürlich nicht) Die Kindesmutter zahlt 46.- € / Monat für das jüngste Kimd, für die beieden anderen je 57 €.
16.4.2017
| 25,00 €
117 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ich habe eine 16-jährige Tochter, die bis zum 26.01.17 bei der Kindesmutter gewohnt hat. ... Meine Tochter erhält keinerlei finanzielle oder sonstige Unterstützung von der Kindesmutter und hat den Kontakt zu ihr abgebrochen.

| 27.9.2016
299 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Muss eine Trennung zwischen der Kindesmutter und dem Kindesvater vorliegen, um einen Anspruch auf Betreuungsunterhalt nach § 1615l zu haben? ... Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit die nichteheliche Kindesmutter nach der Geburt eines Kindes Betreuungsunterhalt nach § 1615l erhält, obwohl der Kindesvater noch in dem Haus mit wohnt, dass der Kindesmutter gehört? Die Kindesmutter erhält nach der Geburt Elterngeld und wird Ihre Tätigkeit, die sie vor der Geburt nachgegangen ist aufgrund der Betreuung des Kindes nicht wieder aufnehmen.

| 15.12.2014
1618 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Nach dem Geburt zieht die Mutter mit dem Kind von zu den Eltern. Wir haben gemeinsames Sorgerecht. Ich habe einstweilige Anordnung gestellt, die aber seit 2 Wochen "bearbeitet" wird.

| 11.7.2013
788 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Der Differenzbetrag wurde sicherlich von der Kindesmutter eingefordert.

| 3.7.2017
| 25,00 €
113 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Guten Tag, wer hilft mir oder sag mir wie man die Regelung kippen/anpassen kann, so dass der Ex meine Daten nicht direkt ansehen darf. Mir geht um folgendes: - Bin Unterhaltzahler (zahle auch gern damit habe ich kein Problem) . Ich weiß auch, dass ich dazu verpflichtet bin Auskunft über meine Einkünfte zu erteilen.

| 3.10.2011
1837 Aufrufe
beantwortet von Rechtsanwältin Claudia Daniela Berger
Hallo zusammen, ich habe zwei Kinder die bei der Mutter leben. Wir beide sind barunterhaltspflichtig (die Kinder leben wochentags in Internaten von Gymnasien). 2,5 Jahre sind seit der letzten Berechnung meines Unterhaltsbeitrages, der deutlich höher ist als Ihrer, vergangen. Ich hatte nun zunächst die Mutter und später ihren Anwalt (Person aus dem familiären Umfeld) via eMail angeschrieben und um Zusendung der Einkommensnachweise der letzten 12 Monate sowie des letzten Einkommenssteuerbescheids gebeten. nach 3 Wochen ohne Reaktion habe ich via Post den Anwalt über seine Kanzlei angeschrieben.
123·5·7