Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.531
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

26 Ergebnisse für „kindergeld steuerfreibetrag“


| 17.4.2007
2435 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Exfrau erhält das komplette Kindergeld, da meine Tochter in ihrem Haushalt lebt. ... Bei meiner Unterhaltsleistung sind 8.-€ Kindergeld angerechnet. ... Kindergeldanrechnng, überweisen?
2.2.2007
3250 Aufrufe
Ich bin Student mit Wohnsitz in Deutschland, meine Eltern erhalten für mich Kindergeld. ... Mir ist bekannt, daß es eine Einkommensgrenze für das Kind gibt, bei deren Überschreiten den Eltern kein Kindergeld mehr gezahlt wird. Sind die aus der Erbschaft bestrittenen Ausgaben in der Schweiz relevant für die Frage, ob in Deutschland weiterhin ein Kindergeldanspruch besteht?
1.6.2012
2578 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Das Kind bekommt das komplette Kindergeld (184) ausgezahlt. ... Meine Eckdaten: Ich bin Single und verdiene lediglich 1280 Euro (eigentlich wären es weniger aber wegen meiner Schwerbehinderung 100% mit Merkzeichen AG habe ich einen erhöhten Steuerfreibetrag als Nachteilsausgleich).

| 11.7.2009
3334 Aufrufe
von Rechtsanwältin Susanne Sibylle Glahn
Ihr Einkommen liegt bei über 3.500 EUR brutto und sie bezieht auch das Kindergeld.
7.3.2006
2815 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Vor ungefähr einem Jahr ist nun meine Tochter zu ihrem Vater gezogen, sodass ich diesen Unterhalt nicht mehr pfände und auch das Kindergeld an ihn geht (also + 450,00 für ihn). ... Dazu geschätze Fahrte nach Frankfurt, ein Jobticket, eine Bahncard und einen Steuerfreibetrag wegen der Fahrtkosten von ca €230 monatl.. ... Außerdem möchte er zur Berechnung des Unterhalts das Kindergeld für unseren Sohn nicht halbieren, sondern ganz anrechnen.

| 10.1.2010
2125 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Nachdem nun zum 01.01.2010 die Steuerfreibeträge um durchschnittlich 1000,- Euro/pro Person angehoben wurden, bat ich meine Frau, den Unterhalt für die Kinder um insgesamt 50,- Euro (auf 785,- €) zu erhöhen, ohne Rücksicht auf die tatsächlichen Unterhaltsleistungen nach der "Düsseldorfer Tabelle", die wesentlich höher sind. ... /netto Das Einkommen für die Kinder und mich beträgt demnach mtl.: - Meine Halbtagsstelle: 960,00 € - Unterhalt der Mutter 735,00 € (785,- neu) - Kindergeld: 558,00 € (ab 1.1.10) ________________ 2.253,00 € / mtl.
8.8.2007
1670 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Zusätzlich wurde meiner Frau das Kindergeld ausgezahlt. ... Bei der Berechnung der zu zahlenden Lohnsteuer ist aktuell ein Steuerfreibetrag von 1125 € in meiner Lohnsteuerkarte wg. meiner Unterhaltsverpflichtungen eingetragen.
9.4.2006
39119 Aufrufe
Das hälftige Kindergeld wird abgezogen; dann ergibt sich ein Unterhalt für beide Kinder zusammen von 588 Euro.

| 9.10.2008
2319 Aufrufe
Mein Nettoeinkommen ist durch einen Steuerfreibetrag ca. 200 EUR höher.
12.1.2009
3508 Aufrufe
Gelten die neuen Steuerfreibeträge zwischen Eltern und Kindern nur für Erbschaften oder auch für Schenkungen ?
9.4.2006
4371 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe vor 4 Jahren nach islamischen Recht in Ägypten geheiratet, die Ehe wurde hier anerkannt. Ein Ehevertrag wurde nicht aufgesetzt. Wir leben seitdem in Deutschland und im Januar diesen Jahres hat mein Mann sich von mir getrennt.
5.8.2006
3157 Aufrufe
Guten Tag ! Mein Mann zahlt Kindesunterhalt an zwei Kinder aus erster Ehe und wurde als Mangelfall eingestuft, da er in der Steuerklasse III nur ca. 1650 Euro netto verdient. Wir haben noch ein gemeinsames Kind, geb. 2002.

| 4.2.2007
1951 Aufrufe
Für unseren behinderten Sohn und dessen Familie (Frau und 1 Kind)beabsichtigen wir eine passende ETW aus dem Erlös einer Freizeit-Unfallversicherung (Eltern) und seiner eigenen Unfallversicherung als seine Altersvorsorge zu Erwerben.Der Bar-Kaufpreis ist vorhanden.Zusammenstellung: 5/6-tel Anteil der Eltern ,1/6-tel Anteil des Sohnes an der Kaufsumme.Unser Problem: Auf wen soll die Wohnung Eingetragen werden ? Möglichkeit 1 auf uns die Eltern oder Möglichkeit 2 nur den behinderten Sohn ,aber auf Ihn alleine und wäre dann eine Gütertrennung beim Sohn notwendig, denn unsere Bedenken:Wenn die Schwiegertochter unseren Sohn verlassen würde hätte Sie doch rechtlichen Anspruch auf die Hälfte des gemeinsamen Besitzes.Wie sollen wir es machen ?Danke für die Beantwortung unserer Anfrage.
30.11.2016
153 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Er hatte einen Dienstwagen und fuhr jeden Tag 60km einfache Strecke zur Arbeit wobei bereits ein Steuerfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte eingetragen war und ab August die Steuerklasse 3 und ich in Steuerklasse 5 die hohen Abzüge habe und nur noch 988€ ausgezahlt bekomme.
29.7.2006
3536 Aufrufe
Wir haben im Jahr 2003 und 2004 eine Sondertilgung in Höhe von 15.340,-€ für den Hauskredit geleistet.(2003 durch regelmäßiges Sparen, 2004 durch sporadisches Sparen: Wert auf dem Sparbuch 7.000 € +2.600,-€ Tantieme + Überziehen des gemeins. Girokontos um 5.700,- € [im Soll].)Im Jahr 2005: Januar-April je 2.400,-€ gespart und ausgegeben. Im Herbst 2005 kamen 11.000,- € Steuerrückerstattung der Jahre 2003 und 2004, die wir auf´s Sparbuch legten.
2.8.2008
7472 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Ich habe mir dementsprechend einen Steuerfreibetrag auf die Lohnsteuerkarte eintragen lassen.
8.8.2017
129 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hallo Bei uns ist das bereinigte Nettoeinkommen strittig. Es geht um den Unterhalt für 2 Kinder...13 und 18...der 18 jährige macht noch keine Ausbildung. Unterhaltszahler hat 1300 Rente....1750 Mieteinnahmen monatlich...kein Arbeitsverhältnis ansonsten Er hat 180.000 Barvermögen u daraus in 2016 zinseinnahmen von 420€.
28.3.2006
2901 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Zum Zeitpunkt der Scheidung vor einem Jahr hatte ich einen Freibetrag für Unterhaltsleistungen in Höhe von 600€ mtl.Im gerichtlichen Vergleich wurde dann für ein Jahr ein hoher Unterhalt vereinbart, demzufolge hatte ich danach den Maximalbetrag des Realsplittings beim Finanzamt eintragen lassen ( mit Zustimmung Ex ). Dieser Maximalbetrag ist jetzt auch Grundlage des monatlichen Steuerabzugs. Ab August soll der Unterhalt nur noch 600 € mtl.betragen, jedoch wird der Unterhalt zur Bestimmung des genauen Betrages neu berechnet.
12