Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

104 Ergebnisse für „kindergeld rückforderung“


| 14.3.2009
1346 Aufrufe
Hallo, folgendes Problem: Der Vater meines Freundes hat für seinen Sohn Kindergeld beantragt. Bekommen hat das Kindergeld der Sohn auf sein Konto. Nun wird das Kindergeld zurückgefordert, weil der Sohn das Kindergeld hätte gar nicht bekommen dürfen.
24.4.2012
3350 Aufrufe
Ich erhielt von Juni bis Dezember 2011 Kindergeld für meinen 24-jährigen Sohn, der seit September 2011 eine Fachschule besucht. ... In den Monaten Juni und Juli hatte er Arbeitseinkünfte, außerdem im November einen Minijob.Ich muss als verwitwete Mutter von vier sich in Ausbildung befindenden Kindern nun nicht nur das Kindergeld, sondern auch den Kinderanteil im Familienzuschlag (bin Beamtin) zurückzahlen. Einspruch habe ich eingelegt.Gibt es irgendeine Möglichkeit der Rückforderung zu widersprechen?
26.5.2006
14826 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Ich unterzeichne die Erklärung, dass die Kindsmutter in den beiden Monaten das Kindergeld an meine Tochter weitergeleitet hat. ... Es ging der Bescheid, dass ich ab Juni 2005 bis Februar 2006 weniger Unterhalt bezahlt hätte und eine Rückforderung mit Zahlungsbefehl zu erwarten ist. ... Muss man über den Regelsatz von 640 € Unterhalt zahlen, damit mit man das Kindergeld ausbezahlt bekommt?
11.4.2008
2496 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Mein Mann, hat das Kindergeld nach der Volljährigkeit unsere Tochter ihr überwiesen. ... Der Betrag wurde mir vor kurzem von der Kindergeldkasse überwiesen.
21.2.2010
7993 Aufrufe
Was bleibt, ist die an mich gerichtete Rückforderung des Kindergeldes, das für die Zeit von 01/2005 bis 02/2008 auf das bis dahin noch gemeinsam geführte Konto gezahlt worden ist. ... Einzig die Unterschrift der Mutter auf der Bestätigung über die Weiterleitung des Kindergeldes, könnte noch Abhilfe bringen. ... Konkret geht es also um die Rückforderung der 12.200.--€ Kindergeld.
16.2.2011
3586 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Guten Morgen, auf diesem Wege möchte ich eine kurze Frage bezüglich meines Kindergeldanspruchs für das Jahr 2010 stellen: Ich bezog Kindergeld bis einschließlich Juli (in diesem Monat wurde ich 25) und beendete mein Studium Ende September. ... Da mein Vater Beamter ist und ich bis Studienende mit ihm zu 80% über Beihilfe versichert war: Könnte dies bei einer Rückforderung auch Probleme geben? Ich habe gehört, Beihilfe ist immer an Kindergeld gekoppelt...
28.2.2010
3786 Aufrufe
Rückforderung vom Kindergeld Alle Änderungen, den Kindergeldanspruch betreffend, rechtzeitig an die Familienkasse mitgeteilt . Kindergeld für Sohn, 23 J., wurde im Jahr 2009 von Januar bis Juni ausgezahlt, weil er studiert hat. ... Verstehe nicht,warum sein Gehalt für die Einkommensgrenze angerechnet wird, wenn das Kindergeld nur bis Juni ausgezahlt wurde.
16.3.2010
2189 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Ich habe eine Rückforderung des Kindergeldes über 2069,-€ für die letzten 13 Monate bekommen.

| 10.12.2017
161 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Lars Maritzen LL.B MLE
Die Familienkasse fordert rückwirkend ab April 2016 eine Rückzahlung des Kindergeldes. ... Diese kann ich aber nicht mehr nachreichen, da ich diese, in Treu und Glauben auf die Verbindlichkeit der o.g. regelmäßigen Überprüfungen und der daraus resultierenden Weiterzahlung des Kindergeldes, vernichtet habe. Hätte ich dies rechtzeitig gewusst, bzw. wäre die Kindergeldzahlung frühzeitig eingestellt worden, wäre eine solch hohe Rückforderungssumme ja gar nicht zustande gekommen.
14.2.2009
6138 Aufrufe
Das Kindergeld wurde bis Juli 2008 gezahlt. ... Wenn Sie nicht innerhalb 3 Wochen antworten oder zumindest Hindernisgründe angeben wird das Kindergeld ab Juni 2007 aufgehoben. Mit freundlichen Grüßen" Nun kam gestern ein Schreiben der Familienkasse, ich müsse von Februar bis Juli 2008 das Kindergeld zurückzahlen.

| 29.4.2016
979 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, heute habe ich die Rückzahlung des Kindergeldes in Höhe von EUR 8492€ für den Zeitraum Oktober 2012 bis Juli 2015 erhalten. ... Meine Tochter hat sich seit Februar 2016 Ausbildungssuchend gemeldet und ich bekomme wieder Kindergeld für sie. Meine Frage bezieht sich auf die Rückforderung der gesamten Summe in einem Betrag.
20.8.2018
| 25,00 €
61 Aufrufe
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Im vergangenen Jahr hat sie uns gebeten, nochmals Kindergeld für Sie zu beantragen, da Sie eine weitere Ausbildung anstrebte. ... Die Überweisungen der monatlichen Kindergeldes erfolgte auf Ihr Konto. Nun steht der Rückforderungsbescheid im Raum.
23.1.2006
7265 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
In dem Schreiben zur Beurkundung vom Jugendamt des väterlichen Wohnortes ist ein Hinweis dazu enthalten, dass "das auf das Kind entfallende Kindergeld für ein erstes Kind zu Hälfte anzurechnen ist...." §§ 1612 b und c - Heißt das, dass dem Vater nunmehr die Hälfte des Kindergeldes zusteht, d.h. 77 Euro/Monat und dass er (in unserem Fall) also statt 250 Euro Unterhalt nur 173 Euro überweisen muss? ... - Ich habe gehört, das Kindergeldamt müsse das dem Vater zustehende Kindergeld direkt abführen (an ihn?... - Kann man über den Unterhalt hinaus einen Verzicht auf den Kindergeld anteil vereinbaren?
2.9.2015
541 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Anfang 2012 und Anfang 2013 erklärte ich dies ebenfalls. 25 Monate später bekomme ich von meiner Familienkasse einen Rückforderungsbescheid über 9200 Euro. ... Ich bin davon ausgegangen, dass ich das Kindergeld rechtmäßig weiterhin bezogen habe, zumal ich es a) gemeldet hatte und b) das Geld auch weiterhin überwiesen wurde.
20.7.2005
2408 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Hierbei sind wir uns nicht ganz einig wie das Kindergeld und die Steuerklasse anzurechnen sind. ... Zu diesen 2.200 Euro erhalte ich noch das Kindergeld in Höhe von 308 Euro. ... Da dieses 135 Prozent sind, in welcher Höhe oder müsste von mir evtl. noch Kindergeld überhaupt gezahlt werden.
8.6.2017
238 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Über den Januar 2016 hinausgehend bis dato hat meine Mutter für meinen Bruder Kindergeld bezogen, jedoch ohne die Familienkasse über die Umstände zu informieren. ... Darüber hinaus interessiert mich was zu unternehmen ist, damit meine Mutter für meinen kranken Bruder noch weiter Kindergeld erhält. ... Abschließend möchte ich mich für die geringe Entlohnung entschuldigen; wir haben leider nicht viel Geld und deshalb ist meine Mutter auch auf das Kindergeld angewiesen bzw. kann nichts zurückzahlen.
16.12.2010
2282 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Eine Bescheinigung des Arbeitgeber wurde der Kindergeldkasse mitgeteilt. Ebenso wird auch die Berufschule auch während der Elternzeit regelmäßig besucht Seit Oktober bekam unsere Tochter und Schwiegersohn für unsere Enkeltochter ein Kindergeld mehr, obwohl wegen dem Ausbildungsverhältnis evtl noch ein Kindergeldanspruch besteht. Die Kindergeldkasse fordert in einem Schreiben nun auch die Zahlung für die Monate August und September zurück.
8.9.2005
26004 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mir stellt sich nun Fragen wegen dem Kindergeld. ... Trotz der Überschreitung von 4 Monaten hat die Familienkasse weiterhin Kindergeld gezahlt, weil die Familienkasse wohl meinen Ausbildungsvertrag als „Berücksichtigungsgrund“ gewertet hat. Ich habe nun nur Angst, dass wenn ich die Ausbildung in diesem frühen Stadium beende, man mir dies seitens der Familienkasse negativ auslegt und vllt. das Kindergeld zurückfordert.
123·5·6